UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 9 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → APULANTA – Â»Heinola 10«-Review last update: 16.12.2018, 20:54:26  

last Index next

APULANTA – Heinola 10

LEVY YHTIO (Import)

"Also gut," dachte ich am Tag nach dem APULANTA-Konzert als ich in einem Plattenladen in Helsinki die aktuelle APULANTA-Scheibe zum Special Price entdeckte und mir sodann eintüten ließ. "Also gut. Es ist zwar nicht meine Lieblingsmusik, aber die Show war professionell, die Mucke klang nicht uninteressant und der Preis ist - nicht nur für finnische Verhältnisse - sehr fair."

Was sich schon auf dem Konzert andeutete wird auf der CD vollends deutlich: Man kann sich APULANTA als eine Mischung aus HipHop, Nu-Metal und den TOTEN HOSEN - freilich nur solchen Verblichenen Beinkleidern, die Finnisch singen. Als zusätzliches Gimmick (?) werden möglichst unmotiviert irgendwelche Rückkopplungsquietschereien eingestreut.

Man mag zu dieser Musik stehen wie man will, eines kann man auf keinen Fall bestreiten: Was der Vierer auf der etwas "abgerissen" aussehenden und "anarchistisch" anmutenden CD auspackt ist einfach enorm mitreißend, zumal APULANTA nicht nur die Hupfdohlen bemühen, sondern auch mal akustisch-still spielen und sogar eine klassische Orchestrierung in die Songs einflechten. Es ist also kein Wunder, daß die Fans an jenem Abend mitpogten und -groovten wie Hölle. Wer nach eine Alternative zur Alternative sucht, der sollte durchaus die Chance haben, diese CD zu bekommen, da sie in Finnland über das Label LEVY YHTIO erschienen ist.

http://www.apulanta.fi/

beeindruckend 12


Stefan Glas

 
APULANTA im Überblick:
APULANTA – Heinola 10 (Rundling)
APULANTA – ONLINE EMPIRE 7-"Living Underground"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Toni Juhana Virtanen:
THE MYÖTÄHÄPEÄ – News vom 27.08.2010
© 1989-2018 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier