UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 44 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → STORMZONE – »Death Dealer«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

STORMZONE – Death Dealer

STEAMHAMMER/SPV

Auch wenn diese Band erst 2004 gegründet wurde, handelt es sich hierbei keineswegs um Newcomer, selbst wenn man bislang noch nicht wirklich viel von der Band mitbekommen hat. In »Death Dealer« offeriert das aus Belfast stammende Quintett - bei dem die beiden ehemaligen SWEET SAVAGE-Recken John "Harv" Harbinson (Gesang; der auch bei DEN OF THIEVES am Mikro zu vernehmen war) und David Bastes (Schlagzeug) mit von der Partie sind - ihr zweites Album, an dem schon das Cover eindeutig darauf hinweist, daß wir es mit Inselbriten zu tun haben. Das Motiv, aber auch das Bandlogo, erinnern nicht zu Unrecht an Größen wie PRAYING MANTIS und lassen hinsichtlich des Artworks die Handschrift von Meister Rodney Matthews klar erkennen. Aber auch der Inhalt dieser Scheibe, die sich in Summe als ein wenig heftiger erweist als das 2007er Debut »Caught In The Act«, läßt die Herkunft von STORMZONE sofort erkennen. Man kredenzt uns ein dezent gen AOR tendierendes, üppiges NWoBHM/Hard Rock-Album, das nicht nur von der markanten Stimme von "Harv" geprägt ist, sondern ebenso vom harmonischen Zusammenspiel von Keith Harris und Chris Polin an den Gitarren. Wer sich in etwa eine Mixtur aus SWEET SAVAGE, den bereits erwähnten PRAYING MANTIS zu deren Frühzeit und den späteren TYGERS OF PAN TANG vorstellen kann, liegt nicht allzu weit entfernt und sollte, falls ein Faible für diese Formationen vorhanden ist, auch mit STORMZONE überaus glücklich werden können. Hervorzuheben an »Death Dealer« ist weiters die überaus amtliche, fast schon "moderne" Produktion, sowie ein gewisser Hang zur Epik, der nicht zuletzt in einigen Songlängen nachzuvollziehen ist. Allerdings schaffen es diese Herrschaften locker, ihre Kompositionen spannend und eingängig zu gestalten, selbst wenn man durchweg auf die doppelte Spielzeit von Radio-Singles kommt.

Harter und zeitloser britischer Rocksound, wie er heutzutage nur noch selten produziert wird, steht hier auf dem Programm, und das in einer Qualität, die keinen Fan solcher Klänge enttäuscht wird.

http://myspace.com/stormzoneuk

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
STORMZONE (neue Besetzung) im Überblick:
STORMZONE – Caught In The Act (Rundling-Review von 2007)
STORMZONE – Death Dealer (Rundling-Review von 2010)
STORMZONE – News vom 26.09.2007
STORMZONE – News vom 22.02.2010
STORMZONE – News vom 16.01.2012
STORMZONE – News vom 09.11.2015
STORMZONE – News vom 30.08.2016
STORMZONE – News vom 28.09.2016
STORMZONE – News vom 25.09.2018
andere Projekte des beteiligten Musikers David "Davy/Basher" Bates:
SWEET SAVAGE (GB) – Killing Time (Rundling-Review von 1996)
SWEET SAVAGE (GB) – News vom 30.03.2007
SWEET SAVAGE (GB) – News vom 30.09.2008
SWEET SAVAGE (GB) – News vom 17.04.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers John "Harv" Harbinson:
FASTWAY – News vom 23.05.2007
Soundcheck: NO SWEAT-Album »Tear Down The Walls« im "Soundcheck Metal Hammer 13-14/90" auf Platz 14
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here