UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → CAPTAIN BRANDY – »Demo '91«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  CAPTAIN BRANDY-Demo-Review: »Demo '91«

Date:  07.09.1991 (created), 19.06.2010 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Daß CAPTAIN BRANDY in der Tat eine schon professioneller agierende Band war, sah man auch an dem professionellen Info, dem wir das Logo unverändert entnommen haben. Ansonsten sollte man natürlich auch nicht vergessen, das perfekte Mantafahrer-Styling der Truppe zu beachten... So war das eben damals (noch). :-)

CAPTAIN BRANDY, die bei Aufnahme dieses Demos aus Mick Jost (v), Pit Ronald (g), Horst Matheis (b) und Matz Wendels (d) bestand, waren seinerzeit im hiesigen Raum live sehr aktiv.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

CAPTAIN BRANDY-Logo

Demo '91

CAPTAIN BRANDY-Bandphoto

"Endlich hör' ich auch musikalisch mal was von CAPTAIN BRANDY", dachte ich, als Stefan mir das Demo in die Hand drückte, denn ich hatte den Namen schon öfter zu hören bekommen und wußte auch, daß sie 1989 saarländischer Landesrocksieger waren. Um so mehr war ich dann auch auf die Musik gespannt. Als ich in das Demo reinhörte, war ich zuerst doch etwas enttäuscht, denn ich hatte eigentlich etwas ganz anderes erwartet als "Musik im Bereich von Blues Rock über Southern Rock bis hin zu kompromißlosem Hard Rock", wie sich die Band auch selbst beschreibt.

Aber als ich mir das Demo noch ein paar Mal angehört hatte und über meine Enttäuschung weg war, fand ich es eigentlich doch ganz nett und irgendwo recht reizvoll, weil die Musik von CAPTAIN BRANDY eine ist, die man nicht überall hört und daher an und für sich eigenständig ist. Es gibt eigentlich nur einen Punkt, den ich kritisieren kann und zwar ist das der Gesang, der einfach zu sauber und deutsch für diese Musik ist. Der Rest wie beispielsweise die Aufmachung und Sound sind okay bis gut.

Allen, die mal was anderes als Heavy oder Hard Rock (der 08/15-Sorte...) wollen, kann ich CAPTAIN BRANDY empfehlen. Ich werde mir die Band bei Gelegenheit auch mal live ansehen.


Holger Schroth

Photo: K. Spang

 
CAPTAIN BRANDY im Überblick:
CAPTAIN BRANDY – Demo '91 (Demo-Review von 1991)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here