UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 49 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HAKEN – »Visions«-Review last update: 10.06.2024, 23:20:47  

last Index next

HAKEN – Visions

SENSORY RECORDS/AL!VE

Nach dem wahrlich nicht vorhersehbaren Erfolg ihres Debutalbums »Aquarius«, das den Briten HAKEN nicht nur entsprechende Presse- und Fanreaktionen einbrachte, sondern darüber hinaus auch die Chance eröffnete, ihr Übersee-Debut beim "ProgPower USA"-Festival abzuliefern, steht nun das zweite Werk der Truppe mit dem Titel »Visions« zur Veröffentlichung an. Wer mit dem Sound dieser Progster bislang noch nicht konfrontiert gewesen ist, dem sei mitgeteilt, es hierbei mit einer zwar jungen Band zu tun zu haben, die sich jedoch eher der alten Schule des Genres verschrieben hat und daher näher an YES oder früheren GENESIS liegt als an etwaigen angesagten Formationen. Allerdings wissen die Burschen rund um Sänger Ross Jennings sehr wohl auch mit schwermetallischen Fragmenten zu überzeugen, schrecken zugleich aber auch keineswegs davor zurück, in Richtung Jazz abzudriften, um ihren Klangbild noch üppiger zu gestalten. Auch wenn dem ganz sicher nicht so gewesen ist, erweisen sich die Burschen vor allem in den Longtracks fast schon unverschämt freizügig und lassen Ladungen an Ideen und Anleihen vernehmen, die sich durchaus als "abendfüllend" erweisen. Bestes Beispiel ist der das Album auf grandiose Weise beschließende Titeltrack mit etwas mehr als 22 (!) überaus spannenden Minuten Laufzeit.

Aber nicht nur damit wissen die Jungs zu imponieren, auch das in intensive Melancholie getauchte, Schwermut bringende, aber dennoch überaus elegante ›Nocturnal Conspiracy‹ weiß, als Monumentalepos zu gefallen, wie auch das eher an frühere PAIN OF SALVATION und DREAM THEATER angelehnte ›Shapeshifter‹, das mit acht Minuten im direkten Vergleich zwar fast wie ein "Shortie" anmutet, sich aber dennoch als ungemein facettenreiche musikalische Reise entpuppt. Doch nicht nur die Fraktion der alteingeschworenen ProgRocker wird sich an dieser Band ergötzen, vor allem in den balladesken Momenten lassen HAKEN nämlich durchaus auch erkennen, daß Meister Steve Wilson, respektive sein "Baby" PORCUPINE TREE, einen durchaus mächtigen Einfluß auf das Werk und Wirken dieser Truppe haben, die ein wahres Leckerli anzubieten hat.

http://www.hakenmusic.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
HAKEN (neue Besetzung) im Überblick:
HAKEN – Affinity (Rundling-Review von 2016 aus Online Empire 67)
HAKEN – Aquarius (Rundling-Review von 2010 aus Online Empire 43)
HAKEN – L-1ve (Rundling-Review von 2018 aus Online Empire 75)
HAKEN – Restoration (Rundling-Review von 2014 aus Online Empire 61)
HAKEN – Visions (Rundling-Review von 2011 aus Online Empire 49)
HAKEN – Visions (Rundling-Review von 2011 aus Y-Files)
HAKEN – Online Empire 48-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
HAKEN – News vom 09.10.2008
HAKEN – News vom 28.03.2009
HAKEN – News vom 25.09.2013
HAKEN – News vom 08.06.2014
HAKEN – News vom 23.11.2021
HAKEN – News vom 19.01.2022
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here