UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 33 → Rubriken-Überblick → ''Metal Paper''-Artikel-Überblick → Biff Byford – »Never Surrender (Or Nearly Good Looking)«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

Biff Byford
Never Surrender (Or Nearly Good Looking)
( I.P. VERLAG, ISBN: 978-3-931624-44-6 )

Daß Biff Byford ein starker Frontmann ist, der bei Liveshows seinen SAXON-Clan souverän anführt, wissen wir schon längst. Nun erfahren wir, daß er auch ein guter Geschichtenerzähler ist, denn er hat zusammen mit John Tucker seine Autobiographie verfaßt.

In die Kapitel "Hungry Years", "Power And The Glory" und "Never Surrender" unterteilt nimmt uns Biff zu einem Trip quer durch sein Leben mit. Er berichtet von seiner Kindheit, seinen ersten Gehversuchen als Musiker, die in der Gründung der Band SON OF A BITCH münden, aus denen später SAXON werden sollen. Mit SAXON ist er dann zur richtigen Zeit am richtigen Ort: "Where were you in '79 when the dam began to burst?" SAXON sind im Epizentrum und können sich schnell als eine der führenden Bands der NWoBHM etablieren. Der Rest ist Geschichte, wie man so schön sagt. Doch eben diese Geschichte erzählt Biff nicht nur sehr amüsant, sondern hat auch mit viele unbekannte Details auf Lager. Oder hattet Ihr gewußt, daß Biff sich während einer SAXON-Abstinenzphase damit über Wasser hielt, daß er alte Häuser renovierte? Biff erzählt von den Ausschweifungen bei den US-Touren in den Achtzigern, die mit ein Auslöser dafür waren, daß die Band eine unrühmliche Kurskorrektur durchführten. Auch der Zwist mit seinen ehemaligen Bandkollegen Graham Oliver und Steve Dawson um den Bandnamen SAXON schildert er aus seiner Perspektive. Es gibt eigentlich kein relevantes Thema, das Biff ausläßt.

Sofern man also ob der englischen Sprache nicht vorzeitig aufgibt (eine deutsche Übersetzung gibt es leider nicht), erfährt man in "Never Surrender (Or Nearly Good Looking)" eine Menge über die Band SAXON und den Menschen Biff Byford.

Erschienen ist Biffs Autobiographie im I.P. VERLAG, so daß Ihr es über deren Webseite beziehen könnt:

http://www.ip-verlag.de/

Nach vollzogener Bestellung wollt Ihr ja vielleicht der SAXON-Webseite einen Besuch abstatten, um Euch schon mal auf das Lesevergnügen vorzubereiten:

http://www.saxon747.com/

Oder Ihr befragt Eure Plattensammlung um Rat. Mein Tip: ›Never Surrender‹ wäre ein guter Einstieg.


Stefan Glas

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier