UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 66 → Reviews-Überblick → Eye 2 I-Review-Überblick → TASTE (IRL) – »What's Going On - Live At The Isle Of Wight Festival 1970«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  


TASTE (IRL)

What's Going On - Live At The Isle Of Wight Festival 1970



EAGLE VISION/EDEL

DVD



Walter Scheurer


Das nach Woodstock wohl legendärste Rockfestival fand Ende August 1970 auf der Isle Of Wight statt. Bis zu 700.000 Menschen (!) sollen an diesem Wochenende auf das kleine Eiland vor der Südküste England gekommen sein, um sich so unterschiedlicher Formationen und Künstlern wie THE DOORS, THE WHO, FREE oder PROCUL HARUM und natürlich auch TASTE hinzugeben.

Letztgenannte Band wurde 1966 gegründet und bestand in jenen Tagen aus dem damals 22-jährigen, singenden Gitarristen Rory Gallagher, Schlagzeuger John Wilson und Richard McCracken am Baß. Rory wurde erst einige Zeit davor von seinem Management dazu gedrängt, sich diese beiden Mitstreiter ins Boot zu holen und die ursprüngliche Rhythmus-Section zu ersetzen. Generell schien der Ire damals bezüglich seiner Karriere nicht viel mitzureden zu haben, denn wie wir wissen, war es auch eine Entscheidung des Managements, TASTE nach diesem Festival für aufgelöst zu erklären. Jener finale Gig galt bis vor kurzer Zeit lediglich aufgrund der erwähnten Historie als legendär, um so größer dürfte wohl die Freude der Fans des irischen Stratocaster-Genies sein, daß man sich das Bühnengeschehen nun auch ins heimische Wohnzimmer holen darf. Daß vom Festival selbst auf der DVD nur wenig mitzubekommen ist, stört den Blues-Rock-Connaisseur wohl nur geringfügig, ebensowenig, daß man von diesem Festival heute noch sagt, es wäre eines der chaotischsten überhaupt gewesen.

Die Stimmung, von der man sehr wohl was mitbekommen kann, wirkt schon bei der Ansage "Ladies and gentlemen, the TASTE" am Siedepunkt, und als Rory und seine Begleiter mit ›What's Going On‹ loslegen, versteht man durchaus warum. Das Trio expandiert die Nummer (und nicht nur diese, wie im Verlauf des Sets festzustellen ist) nämlich nicht nur um eine deftige, fast schon jazzig anmutende Jamsession auf den Brettern, man spürt förmlich, daß in dieser Zeit das Motto "Erlaubt ist, was gefällt" bei Konzerten generell Usus war. Von einstudierten Choreographien oder dergleichen war nichts zu bemerken, ebensowenig hatten die Musiker etwaige technische Hilfsmittel nötig.

Nein, bei TASTE gab es nichts als handverlesenen, mal deftiger und rifflastiger, mal emotionsgeladener und getragener ausgeführten, durchweg jedoch mit reichlich Seele und Hingabe intonierten Blues zu hören. Daß Rory Gallagher und sein Arbeitsgerät mit zur Creme de la Creme der Stromgitarren-Geschichte zählen, sollte man zwar ohnehin wissen, wird aber spätestens dann zu einem Manifest, wenn man im Bonusteil (in dem obendrein noch Aufzeichnungen aus dem "Beat Club" aus dem Jahr 1970 sowie Promovideos zu sehen sind) die Kommentare von U2-Gitarrist The Edge, Bob Geldof und Brian May (der sich als wichtigste Inspiration für seinen Gitarrensound auf Gallagher beruft) zur Kenntnis genommen hat.

Imposantes Dokument eines legendären Events, mit einem der ganz großen seiner Zunft in der Hauptrolle!

 
TASTE (IRL) im Überblick:
TASTE (IRL) – ONLINE EMPIRE 66-"Eye 2 I"-Artikel: »What's Going On - Live At The Isle Of Wight Festival 1970«
Playlist: TASTE (IRL)-Bildscheibe »What's Going On - Live At The Isle Of Wight Festival 1970« in der Kategorie "Glotzenfutter" auf Platz 3 von Walter Scheurer
andere Projekte des beteiligten Musikers William Rory Gallagher:
Rory Gallagher – Edged In Blue (Rundling-Review von 1994)
Rory Gallagher – Stage Struck (Re-Release-Review von 2000)
Playlist: Rory Gallagher in der Kategorie "All-Time-Faves" auf Platz 4 von Thomas Heyer
© 1989-2021 Underground Empire

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier