UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 74 → Editorial last update: 29.11.2021, 20:53:00  

Falsch mitten in der Gesellschaft?

Malcolm Young packt es in die Nachrichten bei Bayern 3! Unglaublich, aber wahr! Meinereiner durfte es nämlich neulich live am Radio miterleben. Leider war es freilich nur mit der Meldung seines Todes, aber auch damit wird letzten Endes der Stellenwert des Lebenswerk des betreffenden Künstlers gewürdigt. Doch nicht nur in den "Mainstream-Nachrichten" am Radio war diese Nachricht zu hören, auch die heilige Tagesschau berichtete vom Tod des AC/DC-Rhythmusgitarristen, und der Beitrag wanderte sogar in die Mediathek. Da wirkt es fast nur wie eine Fußnote, daß Malcolm auch beim Spiegel einen Nachruf erhielt, was eigentlich bei vielen relevanten Rockmusikern passiert.

Wir haben es hier also quasi mit der Fortsetzung des Editorials aus der letzten Ausgabe zu tun - was wir ja auch mit der nahezu deckungsgleichen Überschrift respektive Anrede andeuten wollen. Was aber macht dieses Extrawörtchen an eben jener Stelle?

Ganz einfach: Zugleich verdeutlicht die Bayern 3-Nachricht, daß die zuständigen Leute eben doch nicht so viel von unserer Subkultur verstehen, denn der Nachrichtensprecher proklamierte im Brustton der Überzeugung, daß Malcolm zusammen mit seinem Bruder Angus AC/DC im Jahr 1943 gegründet habe. Nun ja, Malcolm Young wurde 1953 geboren, AC/DC 1973 gegründet. Doch auch bei völliger Unkenntnis dieser Fakten hätte der zuständige Redakteur nur bei einer groben Überschlagsrechnung merken müssen, daß diese Jahreszahl nicht stimmen kann. Schließlich wurde in der gleichen Meldung gesagt, daß Malcolm 64 Jahre alt geworden sei.

Immerhin stimmten bei der Tagesschau-Nachricht dann die Fakten, wie Ihr Euch hier überzeugen könnt, während die deutlich zeitnaher gesendete Bayern 3-Meldung wohl mit etwas heißerer Nadel gestrickt werden mußte.

Wie auch immer - diese Tatsache verdeutlicht allerdings quasi symbolhaft, daß die harten Klänge zwar mitten in der Gesellschaft angekommen sind, aber dennoch fehlt dem Establishment das nachhaltige Verständnis von dieser, unserer Welt.

Oder man könnte es so interpretieren, daß jenen Zeitgenossen, die sich von wilden und lauten Klängen ernähren, einfach alles möglich ist. Nämlich nicht nur freier zu leben als die meisten anderen, sondern sogar den Lauf der Zeit zu verändern - und somit zehn Jahre vor seiner Geburt schon eine Band zu gründen. Oder anders gesagt: Rock und Metal befähigt uns, im Leben alles zu schaffen!

Das sollten wir immer beherzigen und halten es zum Abschluß mit der "Rocky Horror Picture Show":

Let's do the time-warp again!

Stefan Glas

P.S.: Christophe Vacher ist der Schöpfer unseres aktuellen Covers. Er hat bisher zwar noch kaum als Coverkünstler von Bands gearbeitet, sondern lediglich für die New Yorker Combo VLE und die bulgarische Band DARKFLIGHT gearbeitet, aber er hat schon viele Buch- und Magazincover geschaffen. Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist allerdings im Bereich Film zu suchen, wo er schon für Disney, Dreamworks oder Universal Studios gearbeitet hat und an Filmen wie "Transformers" oder "Tarzan" beteiligt war. Auf seiner Homepage kann man einen guten Eindruck vom Schaffen Christophes gewinnen. Dort kann man auch sein Buch "Shadows and Dreams: The Art of Christophe Vacher, Volume 1" oder Prints seiner Werke erstehen.

 
Wir gedenken Raymond "Ray" Gillen, heute vor 28 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier