UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 61 → Editorial last update: 24.10.2021, 19:38:38  

SABATON ist Satan?

Jetzt da die schwedischen Shooting Stars im nächsten Jahr als Headliner in Wacken gebucht wurden, werden SABATON mit Sicherheit noch mehr polarisieren. Die wahrlich nicht wenigen Fans der Band werden schon mal anfangen, das Knierutschen auf schlammigem Untergrund zu üben, um für das nächste Jahr gut vorbereitet zu sein. Vor allem haben aber die Gegner von SABATON Futter bekommen, die jetzt endgültig nachweisen können, daß der Ausverkauf der Band, die ja ohnehin nie richtig Metal gewesen war, endgültig begonnen hat. Sind also SABATON wirklich eine Höllenmacht, die der Gehörnte geschickt hat, um den Metal auszuhöhlen und zu zerstören?

Man mag gewiß Argumente für beide Positionen im Casus SABATON finden, aber sicher ist auf alle Fälle, daß es besser ist, wenn die heutige Jugend durch SABATON auf Metal aufmerksam wird, als daß sie auf den Hund kommt..., äh..., als daß sie mit anderen Musikstilen beschäftigt. Bei unser musikalischen Sozialisation, die uns vor vielen Jahren zum Metal geführt hat, waren es ja auch die mainstreamigsten Bands wie IRON MAIDEN, ACCEPT oder JUDAS PRIEST, die uns unserer heutigen Lieblingsmusik verfallen ließen. Oder vielleicht waren es sogar "nur" die SCORPIONS, denn solche ideologischen Überlegungen, daß die Hannoveraner wirklich kein Metal sind, gab es nicht. Da hat nur interessiert, daß die Combo im Verlauf ihrer Karriere eine Menge schweinegute harte Musik gemacht hat. Auf alle Fälle dürfte bei den wenigsten die metallischen Einstiegsdrogen die Namen CIRITH UNGOL oder WITCHFINDER GENERAL getragen haben, oder?

Auf alle Fälle findet man problemlos andere Fälle, über die man sich echauffieren kann. Zum Beispiel diese singende Mischung aus übergroßen, feuchten Manga-Augen und weichmachergetränktem, japanischem Plastikspielzeug mit Namen BABY METAL.

Selbstverständlich freuen wir uns darüber, wenn schon sehr Teenager mit Bands anrücken, die locker mit der doppelt so alten Konkurrenz mithalten können. Liebend gern haben wir daher Jünglingtruppen wie AGE OF EVIL und KISSIN' DYNAMITE unterstützt, um mal nur zwei Beispiele zu nennen - mal ganz abgesehen davon, daß Bands, die aus dem Underground hervorgehen, meist mit jüngeren Musikern bestückt sind.

Doch damit hat BABY METAL wahrlich nichts zu tun. Im Gegenteil: Hier haben irgendwelche findigen Taktiker hinter den Kulissen das Prinzip "möglichst jung und möglichst kitschig" bis zum Erbrechen ausgereizt. Man nehme Mädels, die aussehen, als seien sie noch im Kindergartenalter, die dann auch noch gleich mit einem Klimpern der Wimpern zugeben, daß sie zuvor nicht mal wußten, was Metal ist, stecke sie in quietschbunte Kostüme und lasse sie angehärteten Bubblegum-Pop vortragen. Eine Reißbrettband im Stile MILLI VANILLI, diesmal aber für Päderasten bitte.

Manchmal wird in unserer Szene zu verbissen über Glaubwürdigkeit & Co. diskutiert, aber wie idiotisch ist dieser Säuglingsstahl bitte? Und bevor jemand auf die Idee kommt, uns die metallisch shoutenden Eizellen kurz vor der Befruchtung aufs Auge zu drücken, höre ich mir doch lieber SABATON stundenlang in Dauerrotation!

Proxima victoria!

Stefan Glas

P.S.: Wir freuen uns ganz besonders, daß uns für uns neues Coverartwork eine echte Berühmtheit seine Zusage erteilt hat: Andreas Marschall. Er hat so ziemlich jeder erfolgreichen deutschen Band schon ein Cover verpaßt - man denke dabei nur an seine gottgleichen Werke, die die Platten von Bands wie BLIND GUARDIAN, RUNNING WILD oder GRAVE DIGGER zieren. Doch auch internationalen Bands wie IN FLAMES, STRATOVARIUS oder HAMMERFALL hat er schon zu exzellenten Covern verholfen - ganz abgesehen davon, daß er mit Sicherheit Legionen von jüngeren Künstlern beeinflußt hat. Danke, Andreas, es ist uns eine Ehre, daß wir nun auch einen "echten Marschall" in unsere Coversammlung aufnehmen können.
Das Werk, das Ihr bei uns erspähen könnt, hatten KREATOR vor vielen Jahren als T-Shirt-Motiv verwendet. Unser Dank geht auch an Mille von KREATOR, der uns die Erlaubnis gegeben hat, Andreas' Werk als Cover zu verwenden. Danke, Du bist echt Metal, Alter!

 
Ein geniales, superwitziges Buch, das jeder Metaller kennen muß!
Button: hier