UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 34 → Editorial last update: 10.04.2019, 06:10:39  

Undercover-Cover?

Es ist bekannt, daß sich japanische Plattenfirmen gerne ein Extrawürstchen braten lassen: Da die Preise für CDs in Japan derart hoch sind (Ja! Noch höher als bei uns...), können dort sogar importierte Scheiben billiger angeboten werden als die eigenen Pressungen. Daher bestehen die dortigen Firmen auf Bonustracks und ähnlichen Sperenzchen, um ihre eigenen Pressungen interessanter zu machen. Teilweise kommt es auch mal vor, daß man ein anderes Cover wünscht, wie beispielsweise im Falle des ASTRAL DOORS-Erstlings geschehen.

Doch das kommt ohnehin häufiger vor, daß in einem anderen Land oder auf einem anderen Kontinent das Artwork geändert wird. So geschehen beispielsweise bei den Spaniern DARKSUN, deren Cover der aktuellen Platte »El lado oscuro« ursprünglich in ruhigem Blau schimmerte. Doch als sich dann die Band entschloß, ihr Album für den internationalen Markt mit englischen Texten und dem übersetzten Titel »The Dark Side« zu versehen, wurde diese Farbe auf ein Magenta abgewandelt - was durchaus sinnvoll war, um die beiden, teilweise unterschiedlichen Releases voneinander abzugrenzen.

DARKSUN-Cover [Spanienversion]   DARKSUN-Cover [Euroversion]

Eher kindergartenmäßig und weitaus drastischer waren indes die Änderungen bei zwei Fällen, die in den letzten Wochen beobachtet wurden, wo sich die US-amerikanische Pressung deutlich von den hiesigen Versionen unterschied.

So war nämlich das Artwork von Ted Nugents neuem und ziemlich lahmen Album »Love Grenade« für Amiland zu "scharf". Da nützte wohl auch das Argument, daß der gute Teddy ein mehr als vaterlandstreuer Patriot ist, nichts - das Design wurde umgeschrotet wie ein brandgefährlicher Rehbock, der sich in den weiten Wäldern der USA unvorsichtigerweise vor das Rohr von Mister Nugent wagt. Eine gefesselte Comicdame, die sich in den Sicherungsstift einer Handgranate verbeißt, war für das Land der unbegrenzten Schußwaffenmöglichkeiten eindeutig too much, so daß es dort stattdessen eine überdimensionale Handgranate zu sehen gibt, auf die die bekannte AIDS-Schleife (hier allerdings in pink) draufgepappt wird - keine Ahnung, welche Message sich dahinter verbergen soll... Man muß wohl kein Prophet sein, um weissagen zu können, daß die "lebendige Umsetzung" des Motivs im CD-Tray der hiesigen CD in Amiland ebenfalls keine Überlebenschance hatte, auch wenn man in weiser Voraussicht dem Modell statt eines Tangas schon mal einen Minirock verpaßt hatte...

Ted Nugent-Cover: Original?   Ted Nugent-Cover: Fälschung?

Ein wenig dezenter fiel die Änderung bei PAGAN'S MIND aus: Hatte für das »God's Equation«-Originalcover Siri Kristoffersen, die Frau von PAGAN'S MIND-Drummer Stian, unbekleidet posiert, was man zu einem wirklich gutaussehenden und sicherlich nicht anstößigen Design umgewandelt hatte, befürchtete man von Plattenfirmenseite aus wohl doch Unheil in den USA: Nippelalarm! Daher bekam Siri kurzerhand eine kostenlose, digitale Haarverlängerung, und eine weitere Locke wurde angeschweißt, um die Brustwarzen der Schönen zu überdecken...

PAGAN'S MIND-Cover: Original?   PAGAN'S MIND-Cover: Fälschung?

Sprachlos...

Stefan Glas

P.S.: Für die aktuelle Ausgabe konnten wir den Finnen Jarno Lahti alias Kaamos gewinnen, uns eines seiner Werke als Cover zur Verfügung zu stellen. Jarno hat schon für unzählige Bands wie IMPERANON, WIZZARD, INSOMNIUM, FROSTBORN, TYRANT, SOUL TAKERS, ZERO NINE oder NOUMENA gearbeitet und präsentiert auf seiner Homepage viele weitere Kostproben seiner Kunstfertigkeit.

 
Unser aktueller Coverkünstler ist Victor Stepanov. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier