UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Rubriken-Übersicht → ''Living Underground''-Artikel-Übersicht → WARCHILD (D)/SNAKESHAKE-''Living Underground''-Artikel last update: 14.05.2022, 12:10:51  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  WARCHILD (D)/SNAKESHAKE-''Living Underground''-Artikel

Date:  03.11.1996 (created), 11.05.2022 (revisited), 11.05.2022 (updated)

Origin:  post-UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  unreleased

Reason:  medium missing

Task:  revitalize

Comment:

''Living Underground''-Titeldesign links''Living Underground''-Titeldesign rechtsMittlerweile ist UNDERGROUND EMPIRE 7 komplett online, so daß wir uns nun den Beiträgen zuwenden, die bereits für die Nachfolgeausgabe entstanden waren. Da diese nie erscheinen sollte, blieben diese Texte bislang unveröffentlicht; lediglich einige wurden für die frühen Online-Ausgaben verwendet. Daß aber wir auch nach UNDERGROUND EMPIRE 7 fleißig waren, zeigen diese Artikel, die nun auf diesem Weg veröffentlicht werden; darunter befinden sich allerdings auch einige Fragmente, die in ihrem unvollständigen Zustand wiederbelebt werden, um einen möglichst genauen Eindruck davon zu vermitteln, wie UNDERGROUND EMPIRE 8 hätte aussehen sollen.

 


 

In UNDERGROUND EMPIRE 8 waren Livereviews geplant, obwohl wir zuvor von einer solchen Rubrik abgesehen hatten, da die Zeit zwischen zwei Ausgaben einfach zu lang war, als daß die Konzertbesprechungen wenigstens noch halbwegs aktuell gewesen wären. Daher sollte die "Living Underground"-Rubrik erst in der Online-Version umgesetzt werden.

Als weitere Namensalternative fungierte der OPUS-Hit ›Live Is Life‹, um anzudeuten, wie "lebenswichtig" Liveshows für die Szene sind. Auch "Der Untergrund lebt" wurde mal als Reubrikentitel erwogen. Doch diese Ideen setzten sich letzten Endes eben nicht durch. Wirklich umgesetzt wurde indes der Plan, bei den Liveberichten links und rechts dem "Living Underground"-Titel links und rechts runterlaufen zu lassen; quasi als Seitenbegrenzung. Dies war in der allerersten Version von ONLINE EMPIRE 1 auch so umgesetzt, bevor dann mit der zweiten Ausgabe alles vereinheitlicht wurde und seither die jeweiligen Rubrikentitel einfach in der Designschrift für die betreffende Ausgabe zu sehen sind. Als nostalgische Anmerkungen soll dieses ursprüngliche Design nun hier zu sehen sein und diesen "Extra-Info"-Standard-Comment links und rechts einrahmen. Schließlich sind die "Y-Files" ohnehin für die etwas spezielleren Fälle zuständig, so daß es auch in Ordnung ist, wenn ein kleines Layout-Special ausgepackt wird.

Wir hatten schon etliche potentielle Livereviews gesammelt, bei denen aber zumeist nur einige Stichworte notiert worden waren, während die Ausarbeitung zu einem vollen Review noch ausstand. Da es nicht klar war, wann UNDERGROUND EMPIRE 8 erscheinen würde, hätte dies auch kaum Sinn gemacht, wenn man dann den Text aus Aktualitätsgründen über Bord geworfen hätte. Dennoch sollen diese Textfragmente nun in den "Y-Files" veröffentlicht werden - allein schon um zu zeigen, daß Livereviews auch im UNDERGROUND EMPIRE durchaus hätten Sinn machen können, da es auch damals endlos viele Konzerte unbekannter Band gab, die dem Status der Acts zu Trotz dennoch großartig und somit berichtenswert waren.

Ein Entstehungsdatum für die jeweiligen Live(teil)reviews anzugeben, ist quasi unmöglich, da alle Livebeiträge in einer einzigen Datei gesammelt wurden; vermutlich war es relativ zeitnah zu dem jeweiligen Konzerttermin. Doch wir haben stattdessen hier ein gesichertes Datum gewählt, nämlich jener Zeitpunkt, an dem besagte Textdatei zum letzten Mal abgespeichert wurde.

 


 

 

Im Gegensatz zum vorhergehenden Nicht-Review, war beim nächsten Konzert schon redefreudiger, wo ich dann auch endlich wieder das Datum, an dem die Liveatmosphäre zu schnuppern gewesen war, notiert hatte.

Nett finde ich auch meinen Versuch, die Pommesgabel in Schriftzeichen festzuhalten - und lange bevor man ernsthaft über solche Emoticons nachgedacht hatte.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 


Eine Erklärung zur ungewöhnlichen Form dieses Artikels ↑
erhaltet Ihr durch Anklicken des "Extra-Info"-Buttons oben. ↑
 

WARCHILD (D)
SNAKESHAKE

Königswinkel, Kaiserslautern

18.11.1995

Es gibt sie noch, die Konzerte, die vor 21.00 Uhr anfangen. Dieser Tatsache nicht eingedenk mußte ich prompt auf die erste Band des Abends SNAKESHAKE verzichten. Schade eigentlich, war nämlich der erste Gig des Frauen-Terzetts.

nach und nach trudelten unerwarteterweise zwei weitere Mitglieder der UNDERGROUND EMPIRE-Belegschaft ein.

das "Königswinkel" ist eine "normale" Kneipe, auch wenn das an der Decke hängende Tarnnetz mehr an ein Manöver erinnerte, die mit den 30 bis 40 Anwesenden schon recht gut gefüllt war.

bei WARCHILD ist traditionalistischer Traditions-Metal (oder wie Kollege Wessi es formulierte "wie anno 84")

der Beweis angetreten, daß ›For Whom The Bells Toll‹ als Coverversion nicht totzukriegen ist. Weitere Cover: ›Paranoid‹ und ›Orgasmatron‹

unausgewogener Sound, richtige PA existierte nur in der Wunschvorstellung.

Man wurde durch MTV bei der "European Music Awards" und den zugehörigen wohlgeformten Körper (Topmodels + hua! Werbung für Rave-Sampler) abgelenkt, da zugleich ein Großbildfernseher lief.

Ex-RACES-Drummer Andreas Schmitt, der mit einem wahrhaft unnötigen, undurchdachten Solo nicht gerade für sich Werbung macht. Jedoch weiß man ja aus der Vergangenheit, was er drauf hat.

Sänger, der keine Klischees ausließ, nietenbestückte Kutte, an den Fingern abgeschnittene Lederhandschuhe, Deutsch-Englisch-Mischmasch-Ansagen, the sign of evil (I..I → Hand: kleiner Finger + Zeigefinger hochgereckt.


Stefan Glas

SNAKESHAKE im Überblick:
SNAKESHAKE – Y-FILES »UE«-"Living Underground"-Artikel
© 1989-2022 Underground Empire


WARCHILD (D) im Überblick:
WARCHILD (D) – Open Fire (Do It Yourself-Review von 2001)
WARCHILD (D) – Y-FILES »UE«-"Living Underground"-Artikel
WARCHILD (D) – News vom 14.03.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Rouven M. Bitz:
TOMORROW'S EVE – ONLINE EMPIRE 17-Interview
andere Projekte des beteiligten Musikers Tilmann "Gino Wilde" Ruby:
HAMMER KING – King Is Rising (Rundling-Review von 2016)
HAMMER KING – Kingdom Of The Hammer King (Rundling-Review von 2015)
HAMMER KING – Poseidon Will Carry Us Home (Rundling-Review von 2018)
HAMMER KING – News vom 12.09.2014
HAMMER KING – News vom 29.01.2020
HAMMER KING – News vom 08.10.2020
IVORY NIGHT – 7 - Dawn Of The Night (Do It Yourself-Review von 2005)
IVORY NIGHT – Demo '98 (Do It Yourself-Review von 2000)
IVORY NIGHT – Go Braves (Do It Yourself-Review von 2009)
IVORY NIGHT – FEEDBACK 39-"Living Underground"-Artikel
IVORY NIGHT – ONLINE EMPIRE 26-"Living Underground"-Artikel
IVORY NIGHT – ONLINE EMPIRE 31-"Living Underground"-Artikel
IVORY NIGHT – News vom 08.08.2000
IVORY NIGHT – News vom 03.06.2010
IVORY NIGHT – News vom 05.11.2010
IVORY NIGHT – News vom 12.01.2011
Josh Kramer of SAINT – Live At Headbanger's Night 2 (Do It Yourself-Review von 2006)
Josh Kramer of SAINT – ONLINE EMPIRE 25-"Living Underground"-Artikel
SUPERIOR (D, Kaiserslautern) – News vom 26.08.2009
SUPERIOR (D, Kaiserslautern) – News vom 30.11.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Andreas Schmitt [I]:
RACES – Seed Of Aggression (Demo-Review von 1993)
RACES – Seed Of Aggression (Demo-Review von 1994)
RACES – The Last Great Act Of Defiance (Demo-Review von 1992)
RACES – Total Violence (Demo-Review von 1994)
SHARKRAGE – Bloody Vengeance (Rundling-Review von 2001)
SHARKRAGE – ONLINE EMPIRE 3-"Living Underground"-Artikel
SHARKRAGE – News vom 17.02.2000
SHARKRAGE – News vom 18.12.2001
© 1989-2022 Underground Empire


UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier