UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 86 → Rubriken-Übersicht → ''Known'n'new''-Artikel-Übersicht → VERITAS (US, KS)-''Known'n'new''-Artikel last update: 20.11.2022, 22:24:48  

VERITAS (US, KS)-Logo

VERITAS (US, KS)-Bandphoto

Die in Kansas City beheimatete Formation VERITAS konnte im Vorjahr mit ihrer ersten EP auf Anhieb das Interesse auf sich ziehen. Auch hierzulande gab es durchweg positive Resonanz darauf, auch wenn hinzuzufügen ist, daß die Truppe vorwiegend deshalb für Aufsehen in der Szene gesorgt hat, weil sie mit Mark Zonder einen prominenten Mann am Schlagzeug vorstellen konnte.

Der gilt zwar auch nicht gerade als untätig, spielt allerdings auch nicht überall. Heißt im Klartext, Mark mußte im Vorfeld erst von der Qualität des Materials überzeugt werden. Das dürfte seinen Bandkollegen Greg Wenk (g), Geno Alberico (b) und Denny Anthony (v) allerdings locker gelungen sein, denn er hat sich im Endeffekt gar nicht lange bitten lassen, und trommelte die vier Songs der selbstbetitelten Debut-EP nur kurze Zeit nach Bekanntgabe seines Einstiegs ein.

Die ersten Reaktionen darauf waren zwar nicht zwingend gleichlautend, zumindest der Name FATES WARNING war aber in nahezu jedem Bericht zu lesen, und das nicht bloß, weil die Band sogar einem Song diesen Titel verabreichte. Wenig verwunderlich daher, daß man wohl auch beim nunmehr eingereichten, ersten Langeisen als erste Reminiszenz die ehemalige Band des Schlagzeugers erwähnen wird.

Irgendwie logisch, denn die Herren scheinen sich generell auf die späten 80er/frühen 90er eingeschworen zu haben, und liefern jene wohldosierten Prog/Power Metal-Sounds, die wir in jener Phase vorwiegend aus dem US-Underground zu hören bekommen und goutiert haben. Die vier EP-Tracks wie auch die zehn neuen Nummern, rufen aufgrund der Songstrukturen wie auch der ähnlich entspannten, aber dennoch intensiven Atmosphäre aber auch Namen wie INNER STRENGTH, SANCTUM oder LAST VISION BLACK in Erinnerung, selbst wenn man VERITAS auch einen gewissen Hang zu einer weniger progressiven Gangart anmerken kann.

Dennoch werden VERITAS wohl auch weiterhin vorwiegend in der Klientel, der wohl auf ewig bekanntesten Band von Mark Zonder Fans finden. Nicht zuletzt, weil die Kompositionen mitunter tatsächlich ähnliche Emotionen beim Hörer auslösen, wie das etwa »Perfect Symmetry« oder »Parallels« getan haben.

Alles klar? Na, hoffentlich! Alles gut? Leider nicht. Denn es darf nicht unterschlagen werden, daß Sänger Denny nicht unbedingt zu den ausdrucksstärksten seiner Zunft zählt. Vor allem seine "Höhenflüge" verringern den Genuß von »Threads Of Fatality« im Endeffekt sogar ganz gehörig, da kann die Kollegenschaft noch so genial aufgeigen.

http://www.veritas.rocks/


Walter Scheurer

VERITAS (US, KS) im Überblick:
VERITAS (US, KS) – ONLINE EMPIRE 86-"Known'n'new"-Artikel
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here