UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 86 → Interview-Übersicht → ROADWOLF-Interview last update: 02.12.2021, 17:38:12  

ROADWOLF-Logo

Von Wolfsichtungen war in den alpinen Bereichen Mitteleuropas in den letzten Jahren immer wieder die Rede. Sogar im Raum Wien hat es solche gegeben, und zwar von einer ganz besonderen Spezies. Diese nennt sich ROADWOLF und hat sich durch stetiges Erscheinen auf diversen Bühnen längst einen guten Ruf erarbeitet. Mit »Unchain The Wolf« läßt das Quartett dieser Tage nun sein erstes Album auf die Menschheit los, sehr zur Freude von Sänger Franz "Franky" Bauer.

ROADWOLF-Headline

Die Band existiert schon einige Jahre, warum habt Ihr Euch denn für das erste Album bis jetzt Zeit gelassen?

ROADWOLF gibt es in der Tat schon seit 2013, ich selbst bin aber erst im September 2016 zur Band gestoßen. Mein Einstieg war jedoch nicht unbedingt von langer Hand geplant, sondern hat sich aus einer Bierlaune heraus bei einem Tributkonzert entwickelt. Christoph "Aigy" Aigner, unser Bassist, hatte zuvor auch den Gesang über, konnte sich nach einigen Proben jedoch damit anfreunden, daß ich den Posten am Mikro übernehmen werde. Da unser Plan war, uns so oft wie nur irgendwie möglich auf Bühnen zu präsentieren, haben wir die letzten Jahre in erster Linie damit verbracht und sämtliche Studiotätigkeiten vor uns her geschoben. Das Leben "on the road" hat uns nicht nur einen gewissen Bekanntheitsgrad eingebracht, sondern auch einen Großteil der nötigen Kohle, um das Album finanzieren zu können.

ROADWOLF-Bandphoto 1

Wann habt Ihr damit begonnen, die Nummern aufzunehmen?

In etwa vor einem Jahr. Einige der Tracks sind dementsprechend auch schon ein wenig älter. Da sich diese bei unseren Gigs aber immer wieder als Publikumsmagnet entpuppt haben, wollten und konnten wir nicht darauf verzichten, auch wenn wir so manches Arrangement überarbeitet haben.

ROADWOLF-Bandphoto 2

Eine alte Businessweisheit besagt, daß eine Band für das Debut ewig Zeit hat, für das zweite dagegen nur wenige Monate. Wie sieht die Lage bei Euch aus?

Gar nicht übel, denn zumindest vier Stücke für ein weiteres Album stehen bereits. Wir wollen aber dennoch nichts überstürzen und haben erst 2022 vor, mit einem zweiten Langeisen vorstellig zu werden. Ein Grund dafür ist auch die finanzielle Situation. Schließlich betreiben wir die Band als Hobby und da in diesem Jahr sämtliche Livegigs ausfallen mußten, bleibt eben auch die Bandkasse entsprechend leer. Auch durch das Merchandise kam leider nicht so viel herein, schließlich läßt sich auch das immer noch bei Konzerten am besten unters Volk bringen.

http://www.roadwolf.at/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Walter Scheurer

ROADWOLF im Überblick:
ROADWOLF – Unchain The Wolf (Rundling-Review von 2020)
ROADWOLF – ONLINE EMPIRE 55-"Living Underground"-Artikel
ROADWOLF – ONLINE EMPIRE 86-Interview
andere Projekte des beteiligten Musikers Franz Bauer:
SUCKCEED – Sonication 24/7 (Do It Yourself-Review von 2010)
SUCKCEED – Suckceed (Do It Yourself-Review von 2007)
SUCKCEED – This Side Up (Do It Yourself-Review von 2014)
SUCKCEED – ONLINE EMPIRE 41-"Living Underground"-Artikel
SUCKCEED – ONLINE EMPIRE 42-"Living Underground"-Artikel
© 1989-2021 Underground Empire


Der Geheimtip: Mehr Kult in einem Demoreview geht nicht!
Button: hier