UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Rubriken-Übersicht → ''German Metal''-Artikel-Übersicht → RHÛN (D)-''German Metal''-Artikel last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  RHÛN (D)-''German Metal''-Artikel

Date:  24.03.1994 (created), 24.02.2015 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Ich hatte Ralf mit dem Review zu RHÛN betraut, da ich mich dem Tape bereits für den METAL HAMMER gewidmet hatte. Als dann die Entscheidung fiel, daß die Band in "German Metal" landet, war sein Text etwas zu kurz; schließlich hatte diese Rubrik im gedruckten Heft ein starres Layout-Konzept, welches die Textlänge klar vorgab. Daher rupfte ich Ralfs Text quasi in zwei Hälften, so daß er den Anfang und das Ende des Textes bestritt, und schob noch einige weitere Gesichtspunkte aus meiner Perspektive dazwischen, um die notwendige Zeichenzahl zu erreichen.

Das Bandphoto war schon zur damaligen Zeit relativ gelbstichig, so daß die Musiker aussahen, als hätten sie allesamt mit massiven Leberproblemen zu kämpfen, was beim Schwarzweiß-Druck im Heft allerdings keine Geige spielte. Heuer habe ich die Farben allerdings in eine etwas natürlichere Richtung zurechtgebogen, wenngleich der gelbe Farbton immer noch ein wenig durchschimmert. Die Band hatte mir damals übrigens zwei relativ identische Photos zukommen lassen, aber ich glaube, mir ist gelungen, das Exemplar rauszufischen, auf dem jene Gesichtsausdrücke zu erspähen sind, die auch in UNDERGROUND EMPIRE 7 abgedruckt waren.

Leider sollten uns RHÛN, die unter dem Namen FANGORN gestartet waren (oder präziser gesagt stand im Info, die Band sei aus den Überresten der szenebekannten Formation FANGORN hervorgegangen), nicht mit weiteren Aufnahmen erfreuen, doch immerhin tauchte Sängerin Andrea Springer später bei den leider ähnlich glücklosen DAILY REIGN auf, wo sich während diesen Tagen unter anderem ehemalige FLAMING ANGER- und FRANTIC-Musiker tummelten.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

RHÛN (D)-Logo

RHÛN (D)-Bandphoto

Wer sagt, Wesen des schönen Geschlechts hätten in der Metalwelt nix zu suchen, der sollte nur mal an total geniale Acts wie SAHARA, BATTLEFIELD oder THE MILLIONS denken. Auch RHÛN haben mit Andrea Springer eine Dame am Mikro, die stimmlich mehr als zu gefallen weiß. Das soll nicht heißen, daß die Optik nicht ebenfalls ansprechend sei, aber schließlich sind wir ja ein Musik-Fanzine. Desweiteren soll nicht unerwähnt bleiben, daß RHÛN die eigentliche Band von Dirk Eckhard ist, der auf dem Debut von LIFE ARTIST gesungen hat und ebenso auf der Tour bei den Lebenskünstlern hinter'm Mikro zu bewundern war. Bei RHÛN jedoch ist er mal hauptsächlich für seine vier Saiten zuständig, unterstützt Andrea jedoch mit seiner ausdruckskräftigen Stimme nach Kräften zum höchst positiven Nutzen der Songs. In musikalischer Hinsicht widmen RHÛN sich dem progressiven Power Metal, in dem eine Menge stilfremder Elemente enthalten sind, was eine hochinteressante Mixtur ergibt. Ich finde die drei Songs ›Behind Faces‹, ›Un petit chanson d'amour« und vor allem ›Truth And Fear‹ wirklich exzellent, und sie sind deutlich besser als das Gros der Demoschwemme der letzten Zeit! Das Tape ist ebenso von der Aufmachung her sehr professionell, und die Produktion ist perfekt. Freunde progressiver Klänge werden mit dem Material von RHÛN sicher schnell warmwerden und werden genauso begeistert sein, wie die beiden Verfasser dieses Artikels. Der Daumen zeigt eindeutig nach oben!

http://www.facebook.com/rhunlegacy


Ralf Henn + Stefan Glas

RHÛN (D) im Überblick:
RHÛN (D) – Behind Faces (Demo-Review von 1993)
RHÛN (D) – UNDERGROUND EMPIRE 7-"German Metal"-Artikel
RHÛN (D) – News vom 29.01.2015
unter dem ehemaligen Bandnamen FANGORN (D, Dortmund):
FANGORN (D, Dortmund) – News vom 29.01.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Dirk "Ecki" Eckhard:
A GIFT CALLED ANGER – The Rise, The Wounds, The Fear (Do It Yourself-Review von 2008)
A GIFT CALLED ANGER – News vom 29.09.2011
A GIFT CALLED ANGER – News vom 24.02.2012
A GIFT CALLED ANGER – News vom 13.10.2012
LIFE ARTIST – A Diary Of Inner Visions (Rundling-Review von 1992)
LIFE ARTIST – A Diary Of Inner Visions (Rundling-Review von 1994)
LIFE ARTIST – Lifelines (Rundling-Review von 2021)
LIFE ARTIST – UNDERGROUND EMPIRE 6-Interview
LIFE ARTIST – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
LIFE ARTIST – News vom 19.03.1992
LIFE ARTIST – News vom 24.01.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Andrea Springer:
DAILY REIGN – News vom 29.11.1998
© 1989-2022 Underground Empire


Stop This War! Support The Victims.
Button: here