UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 3 → Interview-Übersicht → WARGASM (US)-Interview last update: 02.12.2021, 17:38:12  

”UNDERGROUND EMPIRE 3”-Datasheet

Contents:  WARGASM (US)-Interview

Date:  1990 (created), 18.11.2009 (revisited), 07.09.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 3

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several later issues still available; find details here!

Comment:

Es liegen etliche Stories und Reviews schon seit Jahren unveröffentlicht auf Halde, weil eigentlich der damalige Autor noch ein "Extra-Info" hätte verfassen sollen. Doch diese Idee soll nun in die Tonne gekloppt werden, weil auf diese Weise diese alten Artikel vielleicht nie online gehen. Daher wird meine Wenigkeit - sofern möglich - ein "Ersatz-'Extra-Info'"verfassen. Sollte der damalige Autor doch noch Lust verspüren, etwas zu diesem Kasten beizusteuern, so werde ich das dann eben hinzufügen.

 


In der Druckversion von UNDERGROUND EMPIRE 3 mußte diese Story ohne Photo auskommen. Doch für die Onlinevariante konnten wir einen entsprechende Shot organisieren.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

WARGASM (US)-Logo

Erinnert sich noch einer an das Cover mit dem gehängten Clown? Hat es vielleicht sogar einer von Euch im Schrank stehen? Alle die jetzt laut "Ja!" geschrieen haben, werden sich wohl auch mit Freude an den genialen Inhalt dieses Covers besinnen, zählte besagte Scheibe doch zu den besten Releases auf dem Power-Thrash-Sektor des vergangenen Jahres. Name der Band? Jobst, WARGASM! Ich wollte Euch eigentlich bereits im letzten Heft mit einem Interview dieses Trios einheizen, was aber aufgrund der Schreibwütigkeit seitens der Band nicht möglich war, mußte ich doch knapp sechs Monate auf Antwort warten! Na ja, egal: Lieber spät als gar nicht!

WARGASM (US)-Bandphoto 1

Obwohl Ihr in allen Mags sehr positive Resonanzen auf »Why Play Around« erhalten habt, ist nicht viel passiert. Es war kaum etwas über Euch zu lesen. Was ist also nach dem Release passiert?

Well, das ist eine lange Geschichte. Die Leute, die uns bei PROFILE RECORDS unter Vertrag genommen hatten, verließen das Label kurz nach unserem Release. Die wichtigen Leute da kümmerten sich absolut nicht um uns (deaf & dumb - Red.). Hinzu kamen noch interne Schwierigkeiten mit unserem damaligen Manager. Wir haben also einige Zeit damit verbracht, von PROFILE RECORDS loszukommen.

Es gab doch auch schon vor Veröffentlichung einige Probleme. Es dauerte doch fast ein Jahr bis das Album herauskam.

Stimmt! Wie schon gesagt, wir bekamen null Unterstützung von unserem Label. Kein Geld, kaum Promotion, geschweige denn eine Tour oder ein Video. Nur gut, daß wir es selbst produziert haben. Da konnten sie uns wenigstens nicht dazwischenfunken.

Nach dem ersten Hören war ich als alter TANK-Fan total begeistert. Ich weiß, es ist ätzend mit anderen Bands verglichen zu werden, aber das könnt Ihr als ganz dickes Kompliment auffassen. Wie würdest Du denn Eure Musik beschreiben? Eure Musik ist beim ersten Hören straight, aber bei genauerem Hinhören, entdeckt man immer mehr Feinheiten.

Thanx a lot. Ja, wir sind von TANK beeinflußt. Aber auch von IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST, UFO, SCORPIONS, BLACK SABBATH, MERCYFUL FATE, DEEP PURPLE und MOTÖRHEAD. Wir spielen einfach Heavy Metal. Für mich passen wir stilistisch in die NWoBHM oder die Zeit des frühen europäischen Metals.

Habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht, einen zweiten Gitarristen hinzuzunehmen? Ich denke da besonders an Euren intensiven Klampfensound. Könnt Ihr den überhaupt live reproduzieren? Wollt Ihr nicht mal rüberkommen?

Machst Du Witze??? Klar wollen wir bei Euch spielen. Hier kennen uns ja eh schon alle, hahaha. Das hängt jetzt aber von unserer neuen Plattenfirma ab. Wahrscheinlich klappt es Ende 1990. Einen vierten Mann werden wir aber nicht brauchen. Live blasen wir eh alle um!!!

Bob, was ist das für ein Gefühl, mit zwei Brüdern in einer Band zu spielen?

Manchmal ist es schon ganz schön verrückt. Aber eigentlich bin ich der dritte Bruder im Bunde. Gerade weil wir nur ein Trio sind, müssen wir besonders zusammenhalten!

Kommen wir mal zu Eurem Cover. Auch hier hebt Ihr Euch deutlich von der breiten Masse ab. Der Clown taucht ja auf dem Innencover nochmal auf. Könnte man Ihn als eine Art Maskottchen sehen? Beschreib doch einfach mal das Cover aus Deiner Sicht. Eure Art Humor ist vielleicht nicht für jeden verständlich.

Yeah, da hast Du wohl recht. Dieser hängende Clown ist ja wohl eher paradox als komisch. Er steht für die Menschen, die sich um nichts kümmern. Lazy people. Aber die haben ja auch nichts vom Leben. Man muß halt selbst was aus seinem Leben machen. Der Clown steht für diejeningen, die nichts tun.

Eure Texte sind leider, im Gegensatz zur abwechslungsreichen Musik, eher klischeehaft brutal. Your comment...

Wir haben damals nicht so viel Wert auf Texte gelegt. Aber die neuen Titel sind auch textlich wesentlich ausgereifter. Früher haben wir ein bißchen Fantasy mit Horror gemischt. Die neuen Sachen sind mehr realitätsbezogen.

Was hat es mit diesen kurzen Instrumentals auf sich?

Wir wollten noch ein bißchen mehr Abwechslung auf der Scheibe. Ich denke, sie sind ganz lustig. Jeder denkt, "Ey, was geht jetzt ab?".

Das Besondere an »Why Play Around« ist, daß sie auch nach häufigem Hören nicht langweilig wird. Ihr seid einfach zu abwechslungsreich. Mal thrashig, dann wieder schleppend. In welche Richtung wird denn das neue Material tendieren?

Wir versuchen, eine möglichst große Bandbreite abzudecken. Immer nur schnell, wird für den Hörer, wie auch für den Musiker, auf Dauer langweilig. Deshalb ist unser neues Material noch etwas abwechslungsreicher. Die Tracks vom Album sind ja teils schon sehr alt. Wir haben aber von Anfang an versucht, in keine Schublade gepackt zu werden. Diese Einteilung in Speed, Thrash, Doom, etc. ist völlig überflüssig und verwirrt doch nur.

Wie sieht denn die Szene bei Euch aus? Gibt es irgendwelche interessanten Newcomer?

Yes!!! BAD KARMA, TEMPORARY INSANITY, DESLOK, ATOMICAUST, ONLY LIVING WITNESS um nur einige zu nennen. Boston hat eine tolle Szene.

Wie bekannt, denkst Du, können WARGASM werden? Ihr spielt weder reinen Speed/Thrash noch eingängigen Radio-Metal.

Mit etwas Glück könnten wir den Status von Bands wie NUCLEAR ASSAULT oder EXODUS erreichen. Da wir aber niemals unseren Stil ändern werden, um erfolgreich zu sein, brauchen wir jetzt erst einmal ein Label, das uns unterstützt. Darauf kommt es jetzt erst mal an. Was nützen uns die besten Songs, wenn wir sie nicht veröffentlichen können.

Auch optisch fallt Ihr, zum Glück, nicht durch ein besonderes Outfit oder Image auf.

Image??? Outfit??? Was ist das? Solche Dinge haben mit Musik absolut nichts zu tun. (Wie wahr! - Red.) Vielleicht ist es aber gerade unser Image, kein Image zu haben.

http://www.wargasm.org/

Vorbereitung, Interview & Bearbeitung:
Holger Andrae

WARGASM (US) im Überblick:
WARGASM (US) – Fireball (Rundling-Review von 1994)
WARGASM (US) – Little Drummer Boy/Jingle Hell (Rundling-Review von 2000)
WARGASM (US) – UNDERGROUND EMPIRE 3-Interview
WARGASM (US) – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Known'n'new"-Artikel
WARGASM (US) – News vom 18.05.1991
WARGASM (US) – News vom 28.06.2004
WARGASM (US) – News vom 13.05.2008
Playlist: WARGASM (US)-Album »Ugly« in "Playboylist Underground Empire 7" auf Platz 3 von Holger Andrae
andere Projekte des beteiligten Musikers Bob Mayo:
ROBOT MONSTER ARMY – News vom 23.09.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Barry Spillberg:
EVERY SECOND – News vom 21.01.2001
EVERY SECOND – News vom 13.05.2001
MADD HUNTER – Madd Hunter (Rundling-Review von 1997)
MADD HUNTER – News vom 21.11.2007
MELIAH RAGE – Barely Human (Rundling-Review von 2004)
TRIPHAMMER (US, MA) – News vom 17.02.2006
© 1989-2021 Underground Empire


Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier