UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 2 → Rubriken-Übersicht → Underground Empire 2-''Demoklassiker''-Artikel last update: 30.08.2018, 23:11:00  

”UNDERGROUND EMPIRE 2”-Datasheet

Contents:  Underground Empire 2-''Demoklassiker''-Artikel

Date:  1989/'90 (created), 12.09.2009 (revisited), 19.01.2017 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 2

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several later issues still available; find details here!

Comment:

Generell haben die "Demoklassiker" einen sehr guten Anklang gefunden, so daß sie zu einem festen Bestandteil von UNDERGROUND EMPIRE wurden. Ja, Götz vom ROCK HARD überschlug sich in seinem Review über diese Ausgabe gar förmlich ob dieser Idee - was gewissermaßen einem frühen Ritterschlag für uns gleichkam.

So etwas ähnliches hat das ANVIL CHORUS-Cover nun ebenfalls durch diese Onlineversion erfahren, da man das Cover erstmals wirklich erkennen kann: Da das Covermotiv rot auf schwarz abgebildet war und für die klassische Phototechnik rot nahezu gleichbedeutend mit schwarz war (daher auch das Rotlicht in der Dunkelkammer, da es keine weitere Belichtung des noch nicht entwickelten Films mit sich brachte), war im gedruckten Resultat die geometrische Figur nur noch zu erahnen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

Titel: Demoklassiker
Dekolinie
Episode 1

Demos sind ein wichtiger Bestandteil des Heavy Metals und vielleicht sogar der allerwichtigste der Untergrund-Szene. Denn für neue, junge Bands bedeuten sie oftmals die einzige Möglichkeit, musikalisch auf sich aufmerksam zu machen. Oft können Demos zwar qualitativ nicht viel hermachen, da Sound und Aufmachung recht ärmlich sind, aber dennoch bieten sie einen guten Einblick auf die Musik der Band. Andererseits gibt es auch Demos, die durchaus einer LP Konkurrenz machen können. Man kann sagen, daß eigentlich jede existierende Band irgendwann mal ein Demo gemacht hat, einige davon haben es damit bis zu einem Plattenvertrag gebracht, aber nur von einem minimalen Prozentsatz kann man behaupten, daß sie einen echten Demoklassiker gezaubert haben.


kapitaler Anfang...ATAN sind die Gruppe, der man vielleicht den Klassiker schlechthin zuschreiben kann: ihr »Into The Fire«-Demo. Es wurde im November 1982 aufgenommen und hat immerhin eine Länge von 35 Minuten. Die meisten Songs waren dann auch auf dem '83iger Debut »Court In The Act« wiederzufinden.

SATAN [GB]-Democover

Lediglich ›Pull The Trigger‹ ist bis heute unveröffentlicht geblieben. Später veröffentlichten SATAN nochmals ein offizielles Tape, genannt »Dirt Demo '86«, welches dann mit dem Namen »Into The Future« in Vinyl gepreßt wurde.


kapitaler Anfang...in sehr professionell aufgemachtes Tape war FLOTSAM AND JETSAMs »Metal Shock«. Hierauf befindet sich die Urversion von ›I Live, You Die‹, das FLOTSAM AND JETSAM inzwischen schon mindestens zehnmal vergewaltigt haben.

FLOTSAM AND JETSAM-Democover

FLOTSAMs erstes Werk, auf dem natürlich auch METALLICAs Jason Newstedt zu hören ist, enthält zudem zwei unveröffentlichte Tracks, ›The Evil Sheikh‹, einer meiner Lieblings-F&J-Songs, und ›The Beast Within‹, das auch auf der STORMTROOPER-EP »Armies Of The Night« zu finden ist.


kapitaler Anfang...eute heißen sie TESTAMENT und haben schon ihre dritte LP veröffentlicht. Begonnen jedoch hatten sie mit diesem Demo, dessen vier Songs dann auch aufs Debut wanderten, und zwar unter dem Namen LEGACY.

LEGACY [US, CA, Oakland]-Democover

Wegen rechtlicher Komplikationen wurde die Band dann zu diesem Namenswechsel gezwungen. Auf diesem Werk singt übrigens noch Steve "Zetro" Souza, der heute bei EXODUS kreischt. In Deutschland, nebenbei, wurde das Demo von unserer ROADRUNNER-Mami Alexandra Dörrie (nicht sauer sein, Alexandra! - Red.) vertrieben.


kapitaler Anfang...on dem Moment an als ich dieses Demo zum ersten Mal in die Finger bekam, liebe ich SIREN. »Iron Coffins« war nach der »Metro-Mercenary«-Single das zweite Produkt der Band aus Florida.

SIREN [US, FL, Tampa]-Democover

Ihm folgte »Dead Of Night« und schließlich endlich das erste Vinyl, wo wir drei der »Iron Coffins«-Lieder hörten. Auf »Iron Coffins« jedoch steht die beste Version des Übertracks ›Over The Rainbow‹ und zudem noch der Hammer ›Before The Storm‹.


kapitaler Anfang...it allen Texten, einer langen Special Thanks-Liste, Foto und ähnlichem erinnerte REALMs »Final Solution« doch stark an ein LP-Tape, zumal es eine Länge von 40 Minuten hatte.

REALM [US, WI]-Democover

Lediglich zwei der acht Songs kamen auch auf REALMs Debut »Endless War« - schade um das hervorragende Material. Eine sehr beachtliche Verkaufszahl von 4.000 erreichte dieses 1987 veröffentlichte zweite Demo der Band aus Milwaukee.


kapitaler Anfang...ach »Welcome To Your Death« erschien 1986 das zweite Demo der kanadischen ANNIHILATOR: »Phantasmagoria«. Mit diesem Tape, das in Deutschland von "Blessed Force" vertrieben wurde, avancierten sie im Untergrund zu einer Kultgruppe. Da störte auch die simple Aufmachung (kopiertes Cover) absolut nicht.

ANNIHILATOR [CDN]-Democover

Neben ›Alison Hell‹ und ›Ligeia‹ von der LP findet man hier auch ›Gallery‹ und das geniale ›Phantasmagoria‹, das die Band auf ihrer Livetour gespielt hat. Damals hatte Jeff noch kein konstantes Line-up zusammen, so daß er mehr oder minder allein für dieses Demo verantwortlich zeichnet.


kapitaler Anfang...inen recht seltsamen Titel trägt OLIVER MAGNUMs erstes und einziges Demo: "O1986". Obwohl jeder gespannt auf Neuigkeiten von OLIVER MAGNUM wartete, ließ die Band auf sich warten - ganze drei Jahre lang.

OLIVER MAGNUM-Democover

Dann endlich erschien die lange erwartete Debutplatte, auf der alle Demotrax mit Ausnahme des Instrumentals ›451 Fahrenheit‹ zu finden sind. Neben einer einwandfreien Musik hatte dieses Demo auch noch eine Spitzenaufmachung.


kapitaler Anfang...as erste Demo der kanadischen WICKED ANGEL erschien 1984 unter dem Titel »Metal Machine«.

WICKED ANGEL [CDN]-Democover

Ihm folgten bis heute drei weitere Demos und mit dem aktuellen »Tortured By Power« konnte sich Jeff Oppen & Co. richtig im Untergrund etablieren. Da bei dessen Erscheinen seine Vorgänger nicht mehr erhältlich waren, dürften nur wenige über dessen Existenz wissen.


kapitaler Anfang...NVIL CHORUS - welcher Insider bekommt bei diesem Namen keine feuchten Augen und Hände? Schließlich spielten dort unter anderem schon Musiker von METAL CHURCH oder HEATHEN.

ANVIL CHORUS [US, CA]-Democover

Das bekannteste Werk von ANVIL CHORUS ist die »Blondes In Black«-Single von 1982. Auf diesem 1983iger Demo befindet sich der Song nochmals in einer Neuaufnahme, zusammen mit zwölf weiteren Songs. Dieses Demo war wohl eines der letzten Lebenszeichen dieser Kultgruppe aus San Francisco.


kapitaler Anfang...och recht neu und dennoch in meinen Augen schon ein Klassiker - das zweite Demo von GYPSY KYSS.

GYPSY KYSS-Democover

Die Zukunft wird mir recht geben, denn die drei Kanadier haben ihren ersten Schritt auf den Vinylsektor bereits getan und dieser wird in einigen Wochen veröffentlicht. »From Here« besticht durch fünf intelligente Songs, die das Zeug zum Trendsetter haben.


kapitaler Anfang...ike Soliz war kurze Zeit Sänger bei WATCHTOWER, arbeitete zuvor mit OBLIVION KNIGHT und war auch ein Mitglied der texanischen Legende MILITIA. Nach MILITIA sang er bei ASSALANT, die mit »The Damage Is Done« ein mehr als vielversprechendes Demo veröffentlicht.

ASSALANT-Democover

Leider lösten sich ASSALANT auf, bevor sie richtig abheben konnten. Trotzdem hat für mich »The Damage Is Done« nichts von seinem Klassikerflair verloren!


kapitaler Anfang...um Abschluß noch etwas ganz Feines: »Instruments Of Random Murder« von WATCHTOWER - muß ich eigentlich noch mehr sagen?

WATCHTOWER-Democover

Das Demo ist natürlich wie alles von WATCHTOWER genial und war das einzige Mittel, um die lange Durststrecke zwischen den Vinyls »Energetic Disassembly« (1985) und »Control & Resistance« (1989) zu überleben. Neben dem Titeltrack steht leider nur noch ›The Eldritch‹ auf dem Demo, aber dennoch war das Demo jeden Pfennig wert! Die nach einigen Monaten nach Veröffentlichung verschickten Demos enthielten dann noch ›Fall Of Reason‹ und ›Plastic‹, das heute ›Hidden Instincts‹ heißt.

Dies ist natürlich nur eine sehr kleine und ebenso subjektive Auswahl. Wenn Euch der Artikel gefallen hat, dann schreibt uns das. Er wird dann im nächsten Heft eine Fortsetzung finden.

Konzept:
Stefan Glas


››››› weitere Artikel über ANNIHILATOR ›››››

››››› weitere Artikel über ANVIL CHORUS (US, CA) ›››››

››››› weitere Artikel über ASSALANT ›››››

››››› weitere Artikel über FLOTSAM AND JETSAM ›››››

››››› weitere Artikel über GYPSY KYSS ›››››

››››› weitere Artikel über LEGACY (US, CA, Oakland) ›››››

››››› weitere Artikel über OLIVER MAGNUM ›››››

››››› weitere Artikel über REALM (US, WI) ›››››

››››› weitere Artikel über SATAN (GB) ›››››

››››› weitere Artikel über SIREN (US, FL, Tampa) ›››››

››››› weitere Artikel über WATCHTOWER ›››››

››››› weitere Artikel über WICKED ANGEL (CDN) ›››››

››››› weitere Artikel über "Demoklassiker" ›››››


 

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier