UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → News 2008 → UNIVERSE (D, Wuppertal)/I-TEN/Tané Cain/LIFE BY NIGHT/PHOENIX (D, Hildesheim)/CHAIN REACTION (CDN)/Don Wolf/Hugo/REBEL HEELS/RUCKUS-News vom 30.03.2008 last update: 27.11.2019, 23:10:34  

Titel: News
Dekolinie

*** UNIVERSE (D, Wuppertal)/I-TEN/Tané Cain/LIFE BY NIGHT/PHOENIX (D, Hildesheim)/CHAIN REACTION (CDN)/Don Wolf/Hugo/REBEL HEELS/RUCKUS ***
(30.03.2008)

Nach seinem Ausstieg bei U.D.O. wollte es Wolla Böhm lieber etwas ruhiger angehen lassen und so traten UNIVERSE auf den Plan, wo auch Holly George (b, ex-AXE VICTIMS) und Ingo Plass (d, ex-DARXON) mitmachten. Zwar konnte die Band nie große Sprünge machen, doch immerhin ist die Scheibe heute mal locker das Doppelte des damaligen Verkaufspreises wert - was vielleicht auch daran liegen mag, daß INTERCORD, die damalige Plattenfirma der Band, schon vor vielen Jahren von der EMI geschluckt wurde und die »Bad Child« seither im Re-Release-freien Niemandsland schwebt.

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/universe-bad-child-1992-hard-rock.html

Auch I-TEN und ihr Album »Taking A Cold Look« von 1983 dürfen zu den AOR-Klassikern gezählt werden. Die Band bestand aus Tom Kelly, der bei unzähligen Bands als Backingsänger fungierte (kein Wunder - bei dieser Stimme!), und Billy Steinberg, die von vielen Sessionmusikern unterstützt wurden, unter denen sich - erwartungsgemäß nahezu die komplette TOTO-Mannschaft befand...

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/i-ten-taking-cold-look-1983-aor.html

Tané McClure ist die Tochter des 1995 verstorbenen Schauspielers Doug McClure. Nach ihrer Hochzeit mit JOURNEY-Mann Jonathan Cain veröffentlichte sie unter ihrem neuen Namen Tané Cain eine Soloplatte, die allerdings kräftig floppte. 1984 steuerte sie dann unter dem Projektnamen "Tahnee Cain & TRYANGLZ" drei Songs zum Soundtrack des ersten "Terminator"-Films bei. Dies sollte auch eine Fingerzeig für die weitere Karriere von Tané sein: Da die musikalischen Unternehmungen nicht sonderlich gefruchtet hatten, trat sie in die Fußstapfen ihres Vaters und wurde Schauspielerin. So klang Tané 1982 mit der Unterstützung ihres damaligen Noch-Ehemanns sowie der halben JOURNEY-Mannschaft:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/tane-cain-st-1982-aor.html

Bryan Hitt wurde Drummer bei REO SPEEDWAGON nachdem sich Gründungdmitglied Alan Gratzer verabschiedet hatte. Zuvor hatte Bryan bei eine Kapelle namens LIFE BY NIGHT gespielt, die astreinen AOR fabrizierten. Dies beweist die einzige Platte, die 1985 erschien:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/life-by-night-st-1985-hi-tech-aor.html

Diese Platte ist in der Tat wie ein Phoenix aus der Asche auferstanden: Eigentlich waren die deutschen PHOENIX relativ sang- und klanglos untergegangen, doch ihre '92er Platte »We Break for Nobody« wechselt heute für Preise um 200 Dollar den Besitzer - kein schlechter Schnitt wenn man bedenkt, daß nur vier Songs drauf enthalten sind...

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/phoenix-we-break-for-nobody-1992-hard.html

Spätestens seit seiner Mitarbeit bei Billy Sheehans TALAS-Combo ist Phil Naro in der Rockszene ein Begriff. Doch auch zuvor war der Sänger aktiv gewesen: So stand er beispielsweise der kanadischen Truppe CHAIN REACTION um die beiden ehemaligen OCTAVIAN-Musiker Warren Barbour und Ray Lessard vor. Die einzige Platte, die dieser Liaison entsprang war die '82er »X-Rated Dream«-Scheibe:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/chain-reaction-x-rated-dream-1982.html

Mittlerweile heult der WHITE WOLF wieder prächtig, doch in jener Zeit als er am Stock ging, hatte Frontmann Don Wolf verschiedene Projekte angeleihert. Dazu gehörte auch sein '98er Soloalbum »Making Changes«:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/don-wolf-making-changes-1998-hard-rock.html

Ex-OPEN SKYZ-Sänger Hugo ist heute noch als Solokünstler aktiv. Diese Karriere begann 1997 mit dem Debut, auf dem ihm die TEN-Mannschaft Vinny Burns, Gary Hughes, Ged Rylands und Greg Morgan unterstützte:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/hugo-st-1997-aor.html

Mitte der Achtziger gründete Ex-SURGIN'-Mann Michael King gemeinsam mit der Sängerin Liz Larin die Band PRESS. Als man 1987 einen Deal mit ATLANTIC RECORDS unterschrieb, wurde der Name in REBEL HEELS geändert, der auch auf dem einzigen Album der Kapelle »One By One By One«, das im nächsten Jahr erschien zu lesen war. Liz ist heute übrigens noch als Solokünstlerin tätig.

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/rebel-heels-one-by-one-by-one-1988-lite.html

RUCKUS war das Larvenstadium der Schweizer SHAKRA. Unter diesem Namen erschien nämlich 1994 das Debut der Gruppe, das der "Kissmar"-Blog nun aufgetrieben hat:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/ruckus-st-1994-rock-hard.html

 
 
››› Quelle ‹‹‹
››› zur Newsübersicht 2008 ›››
 

 
 
››› weitere Artikel über Tané Cain ›››
 
 
 
 
››› weitere Artikel über Hugo ›››
 
 
››› weitere Artikel über I-TEN ›››
 
 
 
 
 
 
››› weitere Artikel über REBEL HEELS ›››
 
 
››› weitere Artikel über RUCKUS (CH) ›››
 
 
 
 
››› weitere Artikel über Don Wolf ›››
 
 

Wir gedenken Chuck Schuldiner, heute vor 18 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier