UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → News 2008 → FORCE (S)/Lenny Wolf's GERMANY/CONTAGIOUS (US, KY)/LAZARUS (US, OH)/LONE AGE/Lydian/MADMAX/CROSSBONES (I)/CHEYENNE (US)/DA VINCI (D)-News vom 23.03.2008 last update: 25.05.2019, 10:10:08  

Titel: News
Dekolinie

*** FORCE (S)/Lenny Wolf's GERMANY/CONTAGIOUS (US, KY)/LAZARUS (US, OH)/LONE AGE/Lydian/MADMAX/CROSSBONES (I)/CHEYENNE (US)/DA VINCI (D) ***
(23.03.2008)

Wieder ein leckerer Auftakt des heutigen "Kissmar"-Spiels: Dort findet man das '81er Demo von FORCE. Bei FORCE handelt es sich bekanntlich um den ursprünglichen Namen von EUROPE. In diesem Jahr bestand die Band aus Joey Tempest, John Norum und Drummer Tony Reno. Einzig die Baßfrage ist etwas schwieriger zu beantworten, denn zunächst hatte noch Gründungsmitglied Peter Olsson die vier Saiten bedient, doch dann kam John Levén, der heute noch diesen Job innehat. Doch er sprang ab, um sich Yngwie Malmsteens Band RISING FORCE anzuschließen, während deren Basser Marcel Jacob zu FORCE wechselte. Doch kurze Zeit später kehrte John Levén zurück. Dies alles geschah im Jahr 1981, doch sofern das Photo, das man im "Kissmar"-Blog abgebildet hat, zuverlässig ist, sollte der Blondschopf in der Mitte eigentlich der jugendliche John Levén sein:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/force-pre-europe-demos-1981.html

Der Preis für den wahrscheinlich seltsamsten Bandnamen geht seit 1989 an KINGDOM COME-Mann Lenny Wolf: Eine Band Lenny Wolf's GERMANY schlägt dem Faß einfach den Boden aus... Anyway - die Deutschtümelei im Hause Wolf war nach einer Platte beendet und anschließend ließ Lenny es bei KINGDOM COME bewenden.

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/lenny-wolfs-germany-st-1989-hard-rock.html

1991 veröffentlichten CONTAGIOUS ihre Platte »Long Time Comin'«, die heuer ein echtes Sammlerstück ist. Zwei der CONTAGIOUS-Mucker sind übrigens noch aktiv: Sänger Willie Jeffries als Solokünstler und Drummer Steve Sizemore mit seiner STEVE SIZEMORE BAND.

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/contagious-long-time-comin-1991-hard.html

Mit »Bombz Away« landeten LAZARUS (nicht mit der Truppe aus Oregon zu verwechseln, die zuvor LAZARUS SIN geheißen hatte und stilistisch doch ein wenig anders ausgerichtet war...) 1994 in der Szene, die zu diesem Zeitpunkt für Hard Rock kaum etwas übrighatte. Demzufolge kam die Band auch kaum vom Fleck, veröffentlichte 2001 eine weitere Platte und kündigte im Laufe des Jahres 2002 an, daß sie an einem neuen Album arbeiten würden und daß sie eine Show für eine Liveplatte mitschneiden wollen, doch seither ist es leider verdammt still im LAZARUS-Lager.

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/lazarus-bombz-away-1994-hard-rock.html

Keith Ellis ist ein gebürtiger Engländer. Zunächst sang er in Holland bei der Truppe LEADER, doch dann siedelte er nach Deutschland über, wo er der Band LONE AGE seine Stimme lieh. Später sang er noch die zweite MYDRA-Platte ein. Doch das ereignete sich erst 2002, während die LONE AGE-Platte »Mama Look At Me Now« schon zehn Jahre zuvor erschienen war:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/lone-age-mama-look-at-me-now-1992-hard.html

1990 krallte sich die Sängerin Lydian nahezu die komplette Mannschaft von ICON (Danny Wexler, Tracy Wallach, Kevin Stoller und Jerry Harrison), um eine Platte aufzunehmen, die ihre einzige bleiben sollte. »With A Vengeance« gibt es im "Kissmar"-Blog:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/lydian-with-vengeance-1990-melodic-hard.html

MADMAX - nicht mit den deutschen Truppe zu verwechseln, die anständig das Leerzeichen zwischen beide Wortbestandteile gesetzt hatten - war die Truppe von Pat McNulty, der ebenfalls bei BILOXI auftauchte. Mit MADMAX veröffentlichte er 1992 eine EP mit sechs Songs:

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/madmax-st-19922005-hard-rock.html

CROSSBONES war die erste Unternehmung von Dario Mollo, der die Rhythmusgruppe der Formation, Fulvio Gaslini (b) und Ezio Secomandi (d), auch zu seinen weiteren Projekten wie VOODOO HILL, THE CAGE oder THE HADES BAND mitnahm. Das einzige CROSSBONES-Album aus dem Jahr 1989 ist mittlerweile bei dreistelligen Summen angelangt.

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/crossbones-st-1989-hard-rock.html

CHEYENNE waren eine Sleazekapelle, die Anfang der Neunziger eher glücklos agierte. Nach der 1991er »Rebel Underground«-Scheibe machten Jayme Tyler (v) und Nancy Chandler (g) mit einer Combo namens LITTLE REBEL weiter, die 1995 ihre einzige Platte »Underground« veröffentlichten.

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/cheyenne-rebel-underground-1991.html

Der norwegischen DA VINCI-Truppe folgte eine gleichnamige Band aus Deutschland nach. 1996 erschien ihre Platte »Secrets«, die keinen Nachfolger mehr haben sollte.

http://kissmar.blogspot.com/2008/03/da-vinci-secrets-1996-hard-rock.html

 
 
››› Quelle ‹‹‹
››› zur Newsübersicht 2008 â€ºâ€ºâ€º
 

 
 
››› weitere Artikel über CHEYENNE (US) ›››
 
 
››› weitere Artikel über CONTAGIOUS (US, KY) ›››
 
 
››› weitere Artikel über CROSSBONES (I) ›››
 
 
››› weitere Artikel über DA VINCI (D) ›››
 
 
››› weitere Artikel über FORCE (S) ›››
 
 
››› weitere Artikel über Lenny Wolf's GERMANY ›››
 
 
››› weitere Artikel über LAZARUS (US, OH) ›››
 
 
››› weitere Artikel über LONE AGE ›››
 
 
››› weitere Artikel über Lydian ›››
 
 
››› weitere Artikel über MADMAX ›››
 
 

Mehr dazu in den News.
Button: News