UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → News 2008 → Tommy Denander/REGATTA/ELECTRIC ANGELS/FACE TO FACE (F)/Thomas Larsson/AB/CD (S)/STEAMROLLER (S)/PRETTY WICKED/NATION (CH)/AFTER HOURS/Peter Criss-News vom 02.02.2008 last update: 27.11.2017, 21:07:19  

Titel: News
Dekolinie

*** Tommy Denander/REGATTA/ELECTRIC ANGELS/FACE TO FACE (F)/Thomas Larsson/AB/CD (S)/STEAMROLLER (S)/PRETTY WICKED/NATION (CH)/AFTER HOURS/Peter Criss ***
(02.02.2008)

Tommy Denander ist schon längst als wuseliger Melodic-Macher mit unzähligen Projekten bekannt - das hatte sich von Anfang an abgezeichnet: 1995 startete Tommy gleich mal mit zwei Soloalben: »Less Is More«, wo bei einem Song die halbe TOTO-Mannschaft mitgemacht hatte, und »Skeleton«, wo niemand außer dem Maestro himself die Finger im Spiel hatte. Eben jene Scheibe ist mittlerweile sehr gesucht, doch der "Kissmar"-Blog kann weiterhelfen:

http://kissmar.blogspot.com/2008/01/tommy-denander-skeleton-1995-aor.html

REGATTA war eine Band, in der Greg Critchley von den kanadischen FM spielte. Bei REGATTA war nach der '89er Platte Schluß, doch Greg spielte darüberhinaus mit und für Rik Emmett, Kim Mitchell oder Dan Lucas.

http://kissmar.blogspot.com/2008/01/regatta-st-1989-aor.html

CANDY war Ryan Roxies erste Band, wo er einen gewissen Gilby Clarke ablöste, der lieber seine eigene Band namens KILL FOR THRILLS gründete. Aus CANDY wurde recht schnell ELECTRIC ANGELS, die 1990 ihre einzige Platte veröffentlichten:

http://kissmar.blogspot.com/2008/02/electric-angels-st-1990-glam.html

FACE TO FACE genossen in Frankreich ein durchaus beachtliches Ansehen - was auch dadurch dokumentiert wurde, daß zwei der Musiker an dem französischen All-Star-Projekt FURIOSO beteiligt waren. Das '92er Debut der Truppe hat sich nun in den "Kissmar"-Blog geschlichen:

http://kissmar.blogspot.com/2008/02/face-to-face-st-1984-aor.html

BALTIMOORE- und Glenn Hughes-Mucker Thomas Larsson gönnte sich dereinst einen »Freeride« - will heißen einen Soloausflug. Auf dieser Platte half übrigens Göran Edman mit:

http://kissmar.blogspot.com/2008/02/thomas-larrson-freeride-1996-hard-rock.html

Mats Levén war offensichtlich für jeden Spaß zu haben - wie AB/CD beweist. Die Combo war ganz im Stile von AC/DC gestrickt, allerdings handelte es sich keinswegs um eine Coverband. Na ja, Interessenten können ja mal in die '95er Scheibe »Cut The Crap!« reinhören:

http://kissmar.blogspot.com/2008/02/abcd-cut-crap-1995-heavy-metal.html

Der spätere Löwenpudel Pontus Egberg begann zum Anfang seiner Karriere mächtig unter Dampf: Er zupfte die dicken Saiten bei STEAMROLLER - allerdings nur ein Album lang, das 1994 erschien:

http://kissmar.blogspot.com/2008/02/steamroller-deads-man-tan-1994.html

Zuvor hatte Mark Hopkins bei den Metallern DAMIEN STEELE gesungen, doch dann zog es ihn in Richtung Glam: Mit der Truppe PRETTY WICKED veröffentlichte er 1992 eine Platte, die mittlerweile auch dreistellige Beträge kostet.

http://kissmar.blogspot.com/2008/02/pretty-wicked-st-1992-sleaze-glam.html

Noch einen Tick kostspieliger ist die CD der Schweizer NATION, mit der sie 1990 zum »Take Off« gebeten hatten:

http://kissmar.blogspot.com/2008/02/nation-take-off-1990-aor-rock.html

1980 hatte sich Peter Criss bei KISS aus dem Staub gemacht. War es 1978 noch eine geplante Aktion gewesen, daß alle vier Küsser ein Soloalbum machen sollten, mußte er nun auf eigenen Füßen stehen. »Out Of Control« ('80) und »Let Me Rock You« ('82) waren seine beiden ersten Versuche, die aber nicht gerade zu absoluten Verkaufsschlagern wurden.

http://kissmar.blogspot.com/2008/02/peter-criss-out-of-control-1980-let-me.html

 
 
››› Quelle ‹‹‹
››› zur Newsübersicht 2008 ›››
 

 
 
››› weitere Artikel über AB/CD (S) ›››
 
 
››› weitere Artikel über Peter Criss ›››
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
››› weitere Artikel über NATION (CH) ›››
 
 
 
 
››› weitere Artikel über REGATTA ›››
 
 
 
 

Wir gedenken Krzysztof "Wino" Winkler, heute vor 3 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier