UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → News 2007 → SHYBOY (US)/WILDLIFE/Jaime Kyle/DREAMSTREET/Dennis DeYoung/SPHINX (US)/Rick Price/BLONDE ON BLONDE-News vom 27.11.2007 last update: 23.04.2019, 22:33:34  

Titel: News
Dekolinie

*** SHYBOY (US)/WILDLIFE/Jaime Kyle/DREAMSTREET/Dennis DeYoung/SPHINX (US)/Rick Price/BLONDE ON BLONDE ***
(27.11.2007)

Sie waren in der Tat ziemlich schüchtern, denn nach nur einer Platte waren die Amis SHYBOY weg vom Fenster - und keiner der Musiker wollte sich in irgendeiner Weise nochmal blicken lassen.

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/shyboy-st-1998-aorhard-rock.html

FM-Sänger Steve Overland begann seine Karriere bei WILDLIFE, wo ebenfalls Chris Overland (g, später ebenfalls bei FM), Phil Soussan (b, Ozzy Osbourne), Mark Booty (k) und Simon Kirke (d, BAD COMPANY) involviert waren. Im "Kissmar"-Blog findet man derzeit die selbstbetitelte Platte von 1983:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/wildlife-pre-fm-st-1983-aor.html

Hübsches Mädchen, schöne Stimme - und doch fiel Jaime Kyle gnadenlos durch. Da nützte auch die prominente Unterstützung, die sie auf ihrem '92er Debut »The Passionate Kind« erfuhr (u.a. Bruce Gaitsch, Kenny Aronoff, John Pierce oder Michael Thompson), nix. 1996 folgte noch »Back From Hollywood«, die natürlich mitten in die Grungeunruhen fiel...

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/jaime-kyle-passionate-kind-1992.html

Es gibt Musiker, die man sehr wohl bedauern kann: Tony Artino und Nick Lepar beispielsweise. Zunächst bringen sie mit DREAMSTREET ein schönes AOR-Album heraus, das keine Beachtung findet, und dann gehen sie mit DEFCON etwas hardrockiger zur Sache, doch erzielen auch hier keine nennenswerte Beachtung. Trotzdem: »Heartzone« von DREAMSTREET ist trotz des etwas schwachbrüstigen Sounds auch heute noch hörenswert!

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/dreamstreet-heartzone-1986-aor.html

Seit jeher veröffentlicht STYX-Keyboarder Dennis DeYoung neben den Tätigkeiten für seine Hauptband Soloscheiben. 1988 beispielsweise erschien »Boomchild«, das der "Kissmar"-Blog aufgegiffen hat:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/dennis-deyoung-boomchild-1988-aor.html

Tja, der »Test« ging wohl in die Hose - oder wurde zumindest ein Opfer des Zeitgeistes: Die vier SPHINX-Mucker veröffentlichten 1995 eine einzige Platte, und dann ward keiner mehr gesehen...

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/sphinx-test-1994-hard-rock.html

Der nächste Alleingang: Rick Price von den GEORGIA SATELLITES veröffentlichte 1992 sein einziges Soloscheibchen »Heaven Knows« und lud dazu unter anderem Michael Thompson, John Robinson, Claude Gaudette oder Tina Arena ein:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/rick-price-heaven-knows-1992.html

Willy Bendiksen ist ein Veteran der norwegischen Szene: Der Mann, der heute für Jorn Lande trommelt, war früher unter anderem bei PERFECT CRIME und BLONDE ON BLONDE. Bie beiden Band war Bente Smaavik die Sängerin, Jimmy Iversen bediente die Gitarre und Steinar Eikum kümmerte sich um die vier Saiten. Der "Kissmar"-Blog hält das einzige BLONDE ON BLONDE-Album, »Labyrinth Of Love« von 1989, bereit:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/blonde-on-blonde-labyrinth-of-love-1989.html

 
 
››› Quelle ‹‹‹
››› zur Newsübersicht 2007 â€ºâ€ºâ€º
 

 
 
››› weitere Artikel über BLONDE ON BLONDE ›››
 
 
››› weitere Artikel über Dennis DeYoung ›››
 
 
››› weitere Artikel über DREAMSTREET ›››
 
 
››› weitere Artikel über Jaime Kyle ›››
 
 
››› weitere Artikel über Rick Price ›››
 
 
››› weitere Artikel über SHYBOY (US) ›››
 
 
››› weitere Artikel über SPHINX (US) ›››
 
 
››› weitere Artikel über WILDLIFE ›››
 
 

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier