UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → News 2007 → AVALON (US, MA)/HOLLAND/ROX DIAMOND/Torben Schmidt/THE L.A. COWBOYS/AURORA (US)/VENICE (US)/MARATHON (D)/BIG BIG SUN/TOUCH/Marcie Free/URGENT (CDN)-News vom 13.11.2007 last update: 09.07.2020, 19:08:16  

Titel: News
Dekolinie

*** AVALON (US, MA)/HOLLAND/ROX DIAMOND/Torben Schmidt/THE L.A. COWBOYS/AURORA (US)/VENICE (US)/MARATHON (D)/BIG BIG SUN/TOUCH/Marcie Free/URGENT (CDN) ***
(13.11.2007)

Vier Songs - mehr haben uns die Amis AVALON nicht hinterlassen. Da die Band zudem nur aus Rick Neigher (v, g), Mike Mirage (g, k) und Chris Cote (k) bestand, durften im Studio Musiker wie Mike Porcaro oder Vinnie Colaiuta mithelfen. Rick Neigher ist heute übrigens als Produzent tätig. Auf jeden Fall ist die '82er »Everyman A King«-EP ein echtes AOR-Schmuckstück!

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/avalon-everyman-king-ep-1982-aor.html

HOLLAND kamen nicht aus Holland, sondern aus Amiland. Benannt hatte sich die Truppe nach ihrem Sänger Tom Holland, der früher bei THE B'ZZ gesungen hatte. Weitere bekannte Musiker waren NITRO-Mann Michael Angelo Batio sowie Jai Winding, den man auch bei Steve Lukather, STRANGER, Ted Nugent oder MOLLY HATCHET aufspüren konnte. Bei HOLLAND war es indes nach den »Little Monsters« vorbei gewesen, obgleich die Truppe eine schöne energiegeladene Scheibe fabriziert hatte:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/holland-little-monsters-1985.html

Der Drummer von ROX DIAMOND war Dwain Miller, der ab »The Right To Rock« bei KEEL trommelte und später auch mit Ex-RIOT-Shouter Rhett Forrester bei DOGBONE war. Seinen Einführungsvorstellung liefert er allerdings 1992 auf dem selbstbetitelten ROX DIAMOND-Erstling ab - der natürlich gnadenlos in der Grungewelle absoff. Schade!

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/rox-diamond-rox-diamond-1992.html

Torben Schmidt haben wir unlängst dank des "Kissmar"-Blogs schon in seiner Eigenschaft als Sänger von SKAGARACK kennengelernt. 1991, also zwischen den beiden letzten SKAGARACK-Alben, veröffentlichte er ein Soloalbum, an dem sich auch Kee Marcello (damals noch EUROPE), Steen Boel, Tastenmann der letzten SKAGARACK-Platte »Big Time« von 1993, sowie die beiden DE 5-Musiker Lars Danielsson und Torben Johansen beteiligten:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/torben-schmidt-bit-on-side-1991-aor.html

Das weitestgereiste unter THE L.A. COWBOYS ist Michael Thompson, der in den letzten Jahren auf Dutzenden Melodic-Releases zu hören war (u.a. bei Meat Loaf, Jay Miles oder Jeff Paris), doch 1993 veröffentlichte er mit seiner eigenen Band - na ja, man sollte wohl eher Projekt sagen, denn der Stamm der Truppe bestand aus zwei Sängern und drei Gitarristen - eine herrliche Platte namens »Endless Summer«:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/la-cowboys-endless-summer-1995.html

Auch AURORA zählten zu jenen Bands, die nur eine Platte machen durften - denn nach der '90er »On The Edge«-Scheibe war solcher Sound einfach nicht mehr gefragt. Die Musiker verschwanden in der Versenkung, und lediglich Drummer Scott Hunt, der zuvor schon auf James Byrds erster ATLANTIS RISING-Platte (1991, wobei manche Quellen hier auch Ken Mary angeben) gespielt hatte, sollte 2004 auf der Platte der Kanadier HUNTER auftauchen.

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/aurora-on-edge-1990-hard-rock.html

Venedig wurde schon desöfteren in Bandnamen gehuldigt: So auch von dieser Kapelle, die 1990 ihr einziges, sehr poppiges Album veröffentlichte:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/venice-st-1990.html

Zu den MARATHON-Läufern zählte CC Behrens, der später bei ZENO und FAIR WARNING mitmischte. Bei »Early Works« handelt es sich um Demos aus den Jahren 1986 und '87, die 1999 in kleiner Auflage auf CD erschienen waren:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/marathon-early-works-1999-aor.html

Eine sehr poppige, aber zugleich hörenswerte Angelegenheit waren BIG BIG SUN, die nicht nur wegen des verdammt Sting-igen Gesangs von John Jolliffe extrem an POLICE erinnert. Hier gibt's die '89er »Stop The World«-Scheibe:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/big-big-sun-stop-world-1989.html

Todd Rundgren hatte mit den Jungs ein Klassealbum produziert, aber dennoch sollte es das einzige von TOUCH bleiben. Als einzige TOUCH-Mucker sollte Mark Mangold noch ernsthaft weitere Kreise ziehen: Er spielte bei THE SIGN, der Combo DRIVE, SHE SAID oder FLESH & BLOOD.

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/touch-st-1980-aor_13.html

Nach seiner Geschlechtsumwandlung sollte der ehemalige KING KOBRA- und UNRULY CHILD-Mann Mark Free, die bzw. die sich dann Marcie Free nannte, noch einmal in Erscheinung treten: 1995 erschien seine, äh ihre Soloplatte »Tormented«, auf der seine/ihre Ex-UNRULY CHILD-Kollegen Bruce Gowdy (g), Guy Allison (k) und Jay Schellen (d) sowie Larry Antonino (b, SIRCLE OF SILENCE, PUBLIC DOMAIN, HURRICANE) mitwirkten:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/marcie-free-tormented-2000.html

URGENT war ein beliebter Name im Melodic-Gewerbe, denn neben den unlängst erwähnten Ami-URGENT gab es auch eine kanadische Truppe mit gleichem Namen. Sie sollten zwar nur ein Album aufnehmen und lediglich Drummer Kim Hunt ließ sich noch sonstwo blicken (u.a. HANOVER), aber eben jenes »Timing«-Album von 1994 ist sehr hörenswert:

http://kissmar.blogspot.com/2007/11/urgent-timing-1984-aor-canada.html

 
››› Quelle ‹‹‹
››› zur Newsübersicht 2007 ›››
 

 
 
››› weitere Artikel über AURORA (US) ›››
 
 
››› weitere Artikel über BIG BIG SUN ›››
 
››› weitere Artikel über Marcie Free ›››
 
››› weitere Artikel über HOLLAND (US) ›››
 
››› weitere Artikel über MARATHON (D) ›››
 
››› weitere Artikel über ROX DIAMOND ›››
 
››› weitere Artikel über Torben Schmidt ›››
 
 
››› weitere Artikel über TOUCH (US) ›››
 
››› weitere Artikel über URGENT (CDN) ›››
 
››› weitere Artikel über VENICE (US) ›››
 

Einen Link zu UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE schalten? Kein Problem! Infos:
Button: hier