UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 21 → Review-├ťberblick → Rundling-Review-├ťberblick → Split – ┬╗STRAAHSA/NUMEROR┬ź-Review last update: 19.02.2018, 14:33:15  

last Index next

Split – STRAAHSA/NUMEROR

MELANCHOLIA RECORDS/TWILIGHT

Den Anfang dieser Split-CD, die zwei recht interessante Newcomer-Acts der franz├Âsischen Metal-Szene vorstellt, machen STRAAHSA mit einem siebenteiligen Konzeptwerk ├╝ber ÔÇ║Varg The SeafarerÔÇ╣. Wie der Titel vermuten l├Ą├čt, handelt es sich um dezent folkloristisch angehauchten Viking Metal, den uns Bandleader Lord Barth und sein Kompagnon Emperor Xaelis hier kredenzen. Die musikalische Umsetzung des lyrischen Konzepts kann als durchaus gelungen bezeichnet werden, der Sound l├Ą├čt dagegen sehr zu w├╝nschen ├╝brig, denn eine Vielzahl der kompositorischen Ideen geht leider im undifferenzierten Klangbrei unter, so da├č es nur f├╝r 7 Punkte reicht.

Anschlie├čend folgen NUMENOR, ein Projekt eines Musikers namens N. Sandoval, der auch schon bei den Arrangements f├╝r STRAASHA seine Finger im Spiel hatte. Die vier Songs ├╝berzeugen zwar durch musikalische Abwechslung, klingen aber doch zu verworren um einigerma├čen nachvollziehbar zu sein. NUMENOR erinnern ein wenig an VINTERSORG, ohne jedoch deren musikalische Klasse zu erreichen, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Derzeit gibt's 6 Punkte.


Walter Scheurer

 
┬ę 1989-2018 Underground Empire


last Index next

ÔÇá Wir gedenken Ty Longley, heute vor 15 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ├╝ber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier