UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Metal Hammer 09/91 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Sampler – »Metal Gear«-Review last update: 21.02.2024, 21:16:40  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  Sampler-Rundling-Review: »Metal Gear«

Date:  18.05.1991 (created), 01.04.2010 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  METAL HAMMER

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Nope, liebe Kiddies, mit "Metal Gear Solid" hat dat hier rein joarnüscht zu tun... Vielmehr war »Metal Gear« die erste Veröffentlichung von MOLON LAVE RECORDS, dem Label des DIVORCE-Gitarristen George Osmak, auf dem bis etwa Mitte der Neunziger grob geschätzt 60 Scheiben erscheinen sollten.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

Sampler – Metal Gear

MOLON LAVE RECORDS

Ein kleiner Blick in Richtung Urlaub oder zumindest auf eine Gegend, die mittlerweile zum Urlaubsland geworden ist. Doch von oberflächlicher "Sommer, Sonne, Strand"-Romantik wollen wir hier nix wissen. Bei »Metal Gear« geht's um - na, um Metal eben. Oder besser, um mal endlich etwas präziser zu werden - »Metal Gear« ist ein Sampler, der fünf griechische Newcomeracts mit je zwei Songs vorstellt.

Eröffnet wird der Reigen mit einem Instrumentaltrack von NIGHT STALKER, die auch die Ehre haben, den Abschluß des Samplers gestalten zu dürfen. Der druckvolle Metal von NIGHT STALKER tönt echt interessant und braucht sich vor irgendwelcher ausländischer Konkurrenz nicht zu verstecken. BEAUTY & THE BEAST klingen irgendwie noch etwas grün hinter den Ohren, der Babyspeck und der Tralala-Effekt sind noch nicht ganz abgelegt, was sich ja im Laufe der Zeit noch geben kann. Eine ganze Ecke besser kommen da BLACK LACE, auch wenn sie etwas dazu neigen, ihre Songs künstlich in die Länge zu ziehen. Es folgen DIVORCE, die ein Projekt eines Gitarristen und einer Sängerin zu sein scheinen. Leider bin ich rein auf Mutmaßungen angewiesen, da neben den Bandphotos absolut keine Informationen zu den Gruppen aufgeführt sind. Auf jeden Fall kann man behaupten, daß auch DIVORCE nicht gerade aus morschem Holz geschnitzt sind. Nummer fünf sind LEVIATHAN, denen man ebenfalls qualitatives Wirken zuschreiben kann.

Auffällig auf dem Sampler ist, daß die ausgewählten Bands alle dem Bereich des Hard Rock oder Heavy Metal zuzuordnen sind. Wer also das Gewitter dem Sonnenschein vorzieht, den wird es wohl kaum nach »Metal Gear« gieren, äh gelüsten. Denjenigen unter den anderen, deren Interesse nun geweckt ist, wünsche ich viel Spaß beim Suchen nach dieser Importscheibe.

Bei einem abschätzenden Blick auf den Sampler, ergibt das nach der Formel "π mal Daumen" die Note

gut, absolut hörenswert 5


Stefan Glas

 
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here