UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 4 → Review-├ťberblick → Demo-Review-├ťberblick → SHADES OF GREY (US) – ┬╗Demo '89┬ź-Review last update: 09.06.2021, 20:23:45  

”UNDERGROUND EMPIRE 4”-Datasheet

Contents:  SHADES OF GREY (US)-Demo-Review: ┬╗Demo '89┬ź

Date:  27.02.1991 (created), 07.04.2010 (revisited), 10.05.2013 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 4

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

SHADES OF GREY waren damals noch ein Quartett, da S├Ąnger Jeff Dzikovsky zus├Ątzlich die Rhythumsaxt geschwungen hatte. Zuvor war dieser Job an John Seyring, sp├Ąter an den heutigen NOVEMBERS DOOM-Mann Larry Roberts gegangen. Die restliche Mannschaft blieb w├Ąhrend dieser Zeit stabil: Alan Pearson (g), der heutige SKULLVIEW-Mann Pete Clemens (b) und Dave Hornyak (d). Zwar sollte die Kapelle keine gro├če Karriere machen, doch wie man sieht, sind einige Musiker bis heute aktiv, und Drummer Dave sollte bei den Doomikonen CATHEDRAL und TROUBLE jeweils kurzfristig mitwirken.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

SHADES OF GREY (US)-Logo

Demo '89

Frank hatte sie im ROCK HARD als NASTY SAVAGE-Nachfolger bezeichnet; eine These, ├╝ber die man sicher streiten kann, wie das bei Thesen eben allgemein so ist. Gleich, ob sie nun die NASTY SAVAGE-Reinkarnation sind oder nicht, soviel ist sicher: Die brachialen Riffs von SHADES OF GREY machen w├Ąhrend des H├Ârens das Schmusen so unm├Âglich wie den erfolgreichen Versuch, auf der Autobahn mit einer Ente mit angezogener Handbremse einen Porsche 944 auf der Innenspur zu ├╝berholen. Das w├Ąre also durchaus eine Parallele zu NASTY SAVAGE, die auch mit ihren Dampframmenriffs den Mount Everest binnen Sekunden zu abpackfertigem, feinem Zuckersand umwandelten. Ich w├╝rde aber eher sagen, da├č SHADES OF GREY ein eigenst├Ąndiger, moderner US-Act sind, die auf ihrem Demo beweisen, da├č sie in Songwritingfragen einiges auf dem Kasten haben. Diese St├╝cke werden tight und powervoll r├╝bergebracht, so da├č beispielsweise ÔÇ║Terminal AfflictionÔÇ╣ so geil ist, wie es eben ist.

Wer mal wieder Stoff braucht, mit dem er richtig losfetzen kann, dem sei dieses Demo f├╝r 12,- DM empfohlen, wenn Ihr aber Musik f├╝rs n├Ąchste Sch├Ąferst├╝ndchen sucht, dann h├╝tet Euch vor SHADES OF GREY. Ihretwegen sind schon etliche Ehen zerbrochen - ehrlich!


Stefan Glas

 
SHADES OF GREY (US) im ├ťberblick:
SHADES OF GREY (US) – Demo '89 (Demo)
SHADES OF GREY (US) – Under The Skeptic's Eye (Demo)
SHADES OF GREY (US) – Under The Skeptic's Eye (Demo)
SHADES OF GREY (US) – METAL HAMMER 02/91-Special
andere Projekte des beteiligten Musikers Peter "War Bastard/Phlegm" Clemens:
INVASION (US) – News vom 05.12.2010
NOCTURNAL TORMENT – They Come At Night (Rundling)
SKULLVIEW – ONLINE EMPIRE 25-"Living Underground"-Artikel
SKULLVIEW – News vom 18.11.2009
┬ę 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor drei├čig Jahren!
Button: hier