UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 8 → Review-Ãœberblick → Do It Yourself-Review-Ãœberblick → SEASON OF ANGER – Â»Rust«-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  

last Index next

SEASON OF ANGER

Rust

(4-Song-CD: Preis unbekannt)

SEASON OF ANGER geben uns nur einen Grund zum ärgern: Der Gesang paßt nicht immer zum hervorragenden instrumentalen Ansatz. Die Band bewegt sich auf melodischem Power Metal-Terrain mit sehr guten Gitarren-Einsätzen und vermag schon während den ersten Momenten ihrer CD »Rust« zu begeistern. Doch gerade beim Opener ›A Deus Machine‹ bevorzugt Sänger Dietmar Gruber einen Quasi-Hardcore-Brüllgesang und nagt damit am Klangbild. Wenn SEASON OF ANGER bei ›Born Under A Dark Sun‹ Gas geben und in ›Refugium‹ sogar Knüppelparts einstreuen nähern sich die beiden "feindlichen" Lager einander an, doch mit einem harmonischeren Gesang wäre das Wetter der SEASON OF ANGER bei weitem nicht so aprilmäßig... Doch im weiteren Verlauf der CD präsentiert sich Dietmar deutlich handzahmer, brüllt nicht mehr unmotiviert herum, sondern ordnet sich dort in die Songs ein, wo sein Platz ist.

Da es SEASON OF ANGER schaffen, auf dem Großteil der neun Songs ein hohes songschreiberisches Niveau erreichen, kann man Euch dennoch raten, die restlichen Schillinge von Papis und Muttis letztem Österreichurlaub loszuschicken. Natürlich wird dort keine SEASON OF ANGER ausbrechen, wenn Ihr stattdessen Deutschmärker eintütet.

SEASON OF ANGER
c/o Christian Zach
Zangtalerstraße 12
A - 8570 Voitsberg
Österreich

http://www.seasonofanger.com/

info@seasonofanger.com

weniger ärgern, mehr arrangieren


Stefan Glas

 
SEASON OF ANGER im Ãœberblick:
SEASON OF ANGER – Everending (Do It Yourself)
SEASON OF ANGER – Rust (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

† Wir gedenken Matthew "Roxx" Arner, heute vor 2 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier