UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → L.A. GUNS – »Cocked And Reloaded«-Review last update: 10.06.2024, 23:20:47  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  L.A. GUNS-Re-Release-Review: »Cocked And Reloaded«

Date:  02.06.2005 (created), 09.09.2009 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  ONLINE EMPIRE

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Als Walter zu uns stieß, gab es in den Anfangstagen immer wieder Überschneidungen bei den Reviews, so daß diese unter den Tisch fielen, da die "Y-Files" seinerzeit noch längst nicht so gut "entwickelt" waren wie heute. Doch jetzt sollen diese Texte nach und nach an dieser Stelle veröffentlicht werden, denn mehrere Meinungen zum gleichen Thema können sicherlich nichts schaden.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

L.A. GUNS – Cocked And Reloaded

MAUSOLEUM RECORDS/SOULFOOD

Während sein ehemaliger Bandkumpane Axl Rose im Moment lediglich mit Verschiebungen des Veröffentlichungstermins eines angeblich schon fertigen neuen Albums und Konzertabsagen dienen kann, scheint Tracii Guns ein schlaues Kerlchen zu sein. Offensichtlich immer dann, wenn gerade mehr oder weniger Funkstille rund um L.A. GUNS eingekehrt ist, erteilt Tracii die Lizenz zum Rocken, auch wenn es nur für eine Wiederveröffentlichung ist.

»Cocked And Reloaded« stellt den Re-Release des Hit-Albums »Cocked And Loaded« aus dem Jahre 1989 dar. Damals, zwar nicht mehr ganz so dick im Geschäft wie mit dem Debut, zeigten sich die L.A. GUNS eher von ihrer bluesig-rockigen Seite, was in Songs wie ›Sleazy Come Easy Go‹, ›Wheels Of Fire‹ oder dem für ihre Verhältnisse geradezu heftigen ›Showdown (Riot On Sunset)‹ auch heute noch nachvollziehbar ist.

Da diese Neuaufnahmen für diese Wiederveröffentlichung bereits vier Jahre auf dem Buckel haben, jedoch erst 2005 das Licht der Läden erblicken, kann ich mich des Verdachts nicht erwehren, daß Herrn Guns schön langsam aber sicher doch die Moneten ausgehen.

http://www.laguns.net/


Walter Scheurer

 
L.A. GUNS im Überblick:
L.A. GUNS – Cocked And Reloaded (Re-Release-Review von 2005 aus Online Empire 24)
L.A. GUNS – Cocked And Reloaded (Re-Release-Review von 2005 aus Y-Files)
L.A. GUNS – Golden Bullets (Rundling-Review von 2003 aus Online Empire 17)
L.A. GUNS – Hollywood Raw - The Original Sessions (Rundling-Review von 2005 aus Online Empire 23)
L.A. GUNS – Live Ammo (Rundling-Review von 2004 aus Online Empire 21)
L.A. GUNS – Renegades (Rundling-Review von 2020 aus Online Empire 85)
L.A. GUNS – Shrinking Violet (Rundling-Review von 2000 aus Online Empire 2)
L.A. GUNS – Wasted (Rundling-Review von 1998 aus Y-Files)
L.A. GUNS – News vom 02.08.2001
L.A. GUNS – News vom 29.04.2002
L.A. GUNS – News vom 29.06.2002
L.A. GUNS – News vom 20.10.2002
L.A. GUNS – News vom 26.08.2003
L.A. GUNS – News vom 04.12.2003
L.A. GUNS – News vom 04.08.2006
L.A. GUNS – News vom 02.04.2007
L.A. GUNS – News vom 05.07.2009
L.A. GUNS – News vom 11.01.2011
L.A. GUNS – News vom 10.12.2012
L.A. GUNS – News vom 17.12.2012
L.A. GUNS – News vom 27.01.2013
L.A. GUNS – News vom 22.09.2014
L.A. GUNS – News vom 02.12.2016
L.A. GUNS – News vom 18.12.2018
L.A. GUNS – News vom 13.04.2019
L.A. GUNS – News vom 13.01.2020
L.A. GUNS – News vom 26.04.2021
Soundcheck: L.A. GUNS-Album »Tales From The Strip« im "Soundcheck Heavy 84" auf Platz 9
Soundcheck: L.A. GUNS-Album »Waking The Dead« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 65" auf Platz 19
siehe auch: Musik von L.A. GUNS im Film "Gefährliche Brandung"
siehe auch: Musik von L.A. GUNS im Film "Harley Davidson und der Marlboro-Mann"
unter dem ehemaligen Bandnamen THE L.A. GUNS:
THE L.A. GUNS – American Hardcore (Rundling-Review von 1996 aus Y-Files)
unter dem späteren Bandnamen Riley's L.A. GUNS:
Riley's L.A. GUNS – News vom 26.04.2021
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here