UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE LUST – »My Dear Emptiness«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  THE LUST-Rundling-Review: »My Dear Emptiness«

Date:  29.03.2005 (created), 06.09.2009 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  ONLINE EMPIRE

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Als Walter zu uns stieß, gab es in den Anfangstagen immer wieder Überschneidungen bei den Reviews, so daß diese unter den Tisch fielen, da die "Y-Files" seinerzeit noch längst nicht so gut "entwickelt" waren wie heute. Doch jetzt sollen diese Texte nach und nach an dieser Stelle veröffentlicht werden, denn mehrere Meinungen zum gleichen Thema können sicherlich nichts schaden.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

THE LUST – My Dear Emptiness

SLEASZY RIDER RECORDS (Import)

Von "Leere" wie uns der Titel dieses Albums zu verstehen gibt, ist auf dem zweiten Werk des russischen Quintetts THE LUST zum Glück nichts zu bemerken. Eher versteht es die Band rund um das junge Sangestalent Mirla (die Dame ist im zarten Alter von 16 Lebensjahren!), ihre dunkelgefärbten gotischen Kompositionen mit einer Menge an atmosphärischer Dichte zu füllen. Dabei verfallen die Russen/innen nicht in vor Weltschmerz triefendem Pathos, sondern gehen eher den Weg in Richtung Kommerz. Was jetzt nicht heißen soll, daß THE LUST irgendwelche "Größen" der Szene nachzuahmen versuchen, sondern daß es der Band gelungen ist, trotz künstlerischem Anspruch auch zwingende Hooks in ihre Songs zu verfrachten. Als Beispiele seien der Titelsong oder das penetrant eingängige, wenn auch eher romantisch angelegte, ›Half-Remembered‹ genannt. Positiv erwähnt werden muß auch die Tatsache, daß es sich die Formation verkneift, in Richtung Finnland oder Norwegen zu blicken, denn da gäbe es ja im Moment reichlich "Vorbilder" zu finden, speziell wenn man eine Sängerin in der Band hat.

In die russische Szene an sich habe ich leider keinen Einblick, weshalb es auch unmöglich abzuschätzen ist, wie weit es THE LUST in ihrer Heimat bringen könnten. Mit dieser Art von Musik, in vorliegender Qualität, sollte es aber kein Wunder sein, wenn wir auch hierzulande demnächst mehr von THE LUST zu hören kriegen würden.

http://thelust.jino-net.ru/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
THE LUST im Überblick:
THE LUST – Membrane (Rundling-Review von 2007)
THE LUST – My Dear Emptiness (Rundling-Review von 2005)
THE LUST – My Dear Emptiness (Rundling-Review von 2005)
THE LUST – News vom 22.12.2007
THE LUST – News vom 09.12.2015
THE LUST – News vom 14.11.2017
THE LUST – News vom 14.07.2018
andere Projekte des beteiligten Musikers Maxim "Max Delmar" Ivanov:
DISSECTOR (RU) – Cry For Me (Do It Yourself-Review von 2009)
DISSECTOR (RU) – News vom 22.12.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Yan Svetlannen:
DISSECTOR (RU) – Cry For Me (Do It Yourself-Review von 2009)
DISSECTOR (RU) – Pride & Hate (Rundling-Review von 2015)
DISSECTOR (RU) – News vom 22.12.2007
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here