UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 39 → Review-├ťberblick → Rundling-Review-├ťberblick → EAT THE GUN – ┬╗Super Pursuit Mode Aggressive Thrash Distortion┬ź-Review last update: 27.01.2021, 10:43:12  

last Index next

EAT THE GUN – Super Pursuit Mode Aggressive Thrash Distortion

LIMITED ACCESS RECORDS/AL!VE

Mit ┬╗Cross Your Fingers┬ź haben sich die M├╝nsteraner Rocker EAT THE GUN nicht nur unz├Ąhlige Fans erspielen, sondern auch mehr als nur einmal positives Feedback seitens der Presse einheimsen k├Ânnen. Kein Wunder, schlie├člich war ihr Gebr├Ąu aus Punk, Rock, Hard Rock, Sleaze und Rock'n'Roll in monstr├Âser Variante und zeitgem├Ą├čer Ausf├╝hrung ein ungemein explosives und auch wirkungsvolles. Mit ┬╗Super Pursuit Mode Aggressive Thrash Distortion┬ź hat die nunmehr als Trio agierende Formation einen Nachfolger am Start, mit dem sich die Fanbase mit Sicherheit weiter ausbauen lassen wird. Da man scheinbar vor Ideen geradezu sprudelte - wie man wohl auch am ungew├Âhnlichen Titel nachvollziehen kann - hat der Dreier auch auf seinem brandneuen Album eine ganze Wagenladung m├Ąchtig arschtretender Songs in petto, die noch dazu effizienter ausgefallen sind als jene des Erstlings. Soll hei├čen, EAT THE GUN haben sich zwar nicht unbedingt neu definiert, sondern spielen immer noch rotzig-r├Ąudigen Rock in unterschiedlicher Gangart und Ausf├╝hrung, konnten aber in der an sich gar nicht einmal so langen Zeit von knapp mehr als zwei Jahren ihre F├Ąhigkeiten als Songwriter merklich intensivieren. Die Burschen aus der "Monster Rock City" (M├╝nster) gehen mitunter derma├čen derb und w├╝tend ans Werk, da├č dem Zuh├Ârer reglerecht angst und bange werden kann. Doch bevor man sich von dieser Band be├Ąngstigt abwenden k├Ânnte, lullen einen die, in jeder Menge vorhandenen, z├╝ndenden Momente derma├čen ein, so da├č man sich EAT THE GUN geradezu hingeben mu├č.

Die Jungs geben nahezu durchweg Vollgas, vermitteln eine l├Ąssige, ungek├╝nstelte Leck-mich-Attit├╝de und rocken, als ob es kein Morgen geben w├╝rde. "Nebenbei" haben die Burschen aber ein immenses Gesp├╝r daf├╝r entwickelt, ihre Songs mit grandiosen Hooks und einpr├Ągsamen Refrains zu versehen, wodurch sich diese schon nach wenigen Durchl├Ąufen in den Gehirnen der Zuh├Ârerschaft einfr├Ąsen k├Ânnen. An Anspieltips ist ┬╗Super Pursuit Mode Aggressive Thrash Distortion┬ź nicht gerade arm, dennoch gibt es darauf aber einige Schnittchen, die es gesondert hervorzuheben gilt. Ich bin mir ziemlich sicher, da├č vor allem das furiose Er├Âffnungsdoppel ÔÇ║Tendency To SinÔÇ╣/ÔÇ║Solitary SinnersÔÇ╣, das von Produzent Claus Grabke auch mit einem Gesangbeitrag ausgestattete ÔÇ║WiserÔÇ╣, sowie der Monster-Popo-Kicker ÔÇ║Unleash The FreakÔÇ╣ und der schweinisch groovende Motor-Rocker ÔÇ║Viva la InsaneÔÇ╣ ausreichen, um die Klasse dieser Formation zu erkennen. Der "Rest" an Songs l├Ą├čt aber auch kaum W├╝nsche ├╝brig, wenn es einem nach zeitgem├Ą├č intoniertem Rock in ├╝berw├Ąltigender Ausf├╝hrung gel├╝stet.

Man mu├č wahrlich kein Prophet sein, um vorauszusagen, da├č EAT THE GUN mit diesem Album einen m├Ąchtigen Schritt auf der Karriereleiter nach oben t├Ątigen werden. Gratulation an diese Band, auch wenn mir dieses Album ordentlich Schmerzen im Hinterteil verpa├čt hat!

http://www.eatthegun.com/

hendrik@eatthegun.com

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
EAT THE GUN im ├ťberblick:
EAT THE GUN – Stripped To The Bone (Rundling)
EAT THE GUN – Super Pursuit Mode Aggressive Thrash Distortion (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Gereon Homann:
RADIATION ROMEOS – Radiation Romeos (Rundling)
RADIATION ROMEOS – News vom 25.04.2017
WOLFPAKK – Rise Of The Animal (Rundling)
┬ę 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News