UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 39 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HATESPHERE – »To The Nines«-Review last update: 11.09.2022, 21:54:59  

last Index next

HATESPHERE – To The Nines

NAPALM RECORDS/SPV

Ob es wirklich schlau war, das Unternehmen HATESPHERE noch unter diesem Banner weiterzuführen, wird sich erst weisen, zumindest aber verdient sich Bandoberhaupt "Pepe" Hansen erst einmal eine Tapferkeitsmedaille. Denn selbst von der Tatsache, daß sich im Laufe der letzten Jahre sämtliche Mitstreiter dieser, vor einiger Zeit noch überaus mächtig durchstartenden Formation aus dem Staub gemacht haben, ließ sich der Däne nicht entmutigen und begann hurtig alle Positionen durch junge, hungrige Musiker erneut zu besetzen. Inwiefern die runderneuerten HATESPHERE ihren Ruf und Rang beibehalten können, werden wir wohl erst nach den nächsten Konzerten wissen, denn die Band wurde bislang - trotz zumeist abgefeierter Alben - in erster Linie über ihre unglaublich kraftvollen Live-Performances und Frontweirdo Jacob Bredahl definiert. Der Weg scheint jedoch durchaus der richtige zu sein, denn stilistisch lassen sich auf »To The Nines« kaum großartige Unterschiede zur ruhmreichen Vergangenheit ausmachen. Die Burschen liefern immer noch ein superfettes Death/Thrash Metal-Gebräu ab, Grooves sind in Hülle und Fülle vorhanden, und selbst wenn die Wucht der alten HATESPHERE noch nicht ganz in vergleichbarer Intensität zu spüren ist, kann man durchaus feststellen, daß die Dänen ihre Sache auch auf ihrem aktuellen Dreher nicht schlecht gemacht haben.

Das wohl größte Problem für »To The Nines« wird wohl jenes sein, daß die gesamte Welt Brutalo-Großtaten wie »The Sickness Within« oder »Ballet Of The Brute« als Referenzen heranziehen wird, und diesbezüglich fällt das aktuelle Gerät - im direkten Vergleich - als weniger wutschnaubend und auch nicht ganz so rotzig auf. Inwiefern dieser Umstand lediglich am neuen Sänger Jonathan Albrechtsen liegt, der allerdings mit seinen gerade einmal 20 Lenzen die "Reife" des Herrn Bredahl noch gar nicht erreicht haben kann, und seine Karriere noch vor ihm hat, sei erst einmal dahingestellt. Eine mehr als nur beachtliche Talentprobe hat der Bursche auf »To The Nines« auf jeden Fall abliefern können.

Die Zielgruppe kann sich im Zuge der kommenden Gastspielreisen von der Live-Tauglichkeit der neuen Songs, aber auch von der Kompetenz des aktuellen Line-ups überzeugen lassen. Ich bin mir sicher, daß Hämmer wie der Titleltrack, das amtlich groovende ›Clarity‹ oder auch das rotzige ›Oceans Of Blood‹ perfekt in der Setlist unterzubringen sein müßten, bin aber dennoch der Meinung, daß Pepe das Thema HATESPHERE zu den Akten legen hätte sollen und einen Neubeginn unter anderem Namen hätte wagen sollen, die Erwartungshaltung wäre dann eine ganz andere gewesen wäre und hätte das Unterfangen mit Sicherheit leichter gemacht.

http://www.hatesphere.com/

pepe@hatesphere.com

gut 11


Walter Scheurer

 
HATESPHERE im Überblick:
HATESPHERE – Serpent Smiles And Killer Eyes (Rundling-Review von 2007)
HATESPHERE – Something Old, Something New, Something Borrowed, Something Black (Rundling-Review von 2004)
HATESPHERE – The Killing EP (Rundling-Review von 2005)
HATESPHERE – To The Nines (Rundling-Review von 2009)
HATESPHERE – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
HATESPHERE – News vom 28.05.2003
HATESPHERE – News vom 14.07.2003
HATESPHERE – News vom 08.06.2007
HATESPHERE – News vom 04.09.2007
HATESPHERE – News vom 18.09.2007
HATESPHERE – News vom 14.11.2007
HATESPHERE – News vom 17.12.2009
HATESPHERE – News vom 23.02.2010
HATESPHERE – News vom 30.06.2010
HATESPHERE – News vom 27.05.2011
HATESPHERE – News vom 08.07.2016
Soundcheck: HATESPHERE-Album »Hatesphere« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 57" auf Platz 26
andere Projekte des beteiligten Musikers Jonathan "Joller" Albrechtsen:
SCARRED BY BEAUTY – Sutra (Rundling-Review von 2011)
SCARRED BY BEAUTY – We Swim (Do It Yourself-Review von 2010)
andere Projekte des beteiligten Musikers Dennis Buhl:
EVIL MASQUERADE – The Outcast Hall Of Fame (Rundling-Review von 2017)
EVIL MASQUERADE – Third Act (Rundling-Review von 2006)
EVIL MASQUERADE – Welcome To The Show (Rundling-Review von 2004)
EVIL MASQUERADE – News vom 14.12.2010
EVIL MASQUERADE – News vom 03.05.2011
EVIL MASQUERADE – News vom 11.10.2013
EVIL MASQUERADE – News vom 11.10.2013
SIC – Fighters They Bleed (Rundling-Review von 2011)
SIC – News vom 15.03.2010
SINPHONIA – The Divine Disharmony (Rundling-Review von 2003)
SINPHONIA – When The Tide Breaks (Rundling-Review von 2001)
SINPHONIA – News vom 15.11.2007
Soundcheck: SINPHONIA-Album »When The Tide Breaks« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 56" auf Platz 32
THE DOWNWARD CANDIDATE – News vom 12.09.2006
THE DOWNWARD CANDIDATE – News vom 24.06.2008
THE DOWNWARD CANDIDATE – News vom 17.04.2009
THE KANDIDATE – News vom 17.04.2009
THE KANDIDATE – News vom 10.06.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Peter "Pepe" Lyse Hansen:
DIRT TORPEDO – News vom 11.07.2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Jakob Nyholm:
DAWN OF DEMISE – News vom 08.12.2008
KOLDBORN – News vom 31.05.2006
KOLDBORN – News vom 26.01.2007
KOLDBORN – News vom 17.01.2008
KOLDBORN – News vom 23.02.2008
KOLDBORN – News vom 20.09.2009
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here