UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 38 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → VI – Â»De praestigiis daemonum«-Review last update: 15.01.2018, 19:50:20  

last Index next

VI – De praestigiis daemonum

DEBEMUR MORTI/TWILIGHT

Hinter dem kryptischen Namen VI verbergen sich die beiden Herren "I.nR" (der fĂŒr Gitarren, Gesang und die Texte verantwortlich zeichnet und im Black Metal-Untergrund eventuell noch als SĂ€nger, Gitarrist und Mastermind von DEUS DESPECTUM ein Begriff sein könnte) und "Balrog", der Baß und Programming bei VI ĂŒbernommen und zudem »De praestigiis daemonum« auch produziert hat. Neben der unter seinem Pseudonym startenden Schwarzmetallkapelle BALROG ist dieser gute Mann, der im "wahren Leben" auf den Namen Sebastian Tuvi hört, ĂŒbrigens auch bei den Extremisten von ABORTED aktiv und dort fĂŒr die GitarrenwĂ€nde zustĂ€ndig. Vor knapp zwei Jahren entschloß sich dieses Duo spontan dazu, fortan gemeinsam Musik zu machen, und noch im selben Jahr enterte man ein Studio, um vorliegendes Werk einzuspielen. Vier Songs lassen uns die beiden Musiker zu Gehör kommen und machen dabei unmißverstĂ€ndlich klar, daß es ihre Intention gewesen sein muß, der Menschheit ein StĂŒck schwerverdauliche Kunst zu offerieren.

Dieses erinnert an eine soundtechnisch "modernisierte" Ausgabe der alten Meister des eiskalten Black Metal und ist zudem mit Elementen versehen, die das Unternehmen VI als kunstvoll blasphemisch ausweist. WĂ€hrend die Basis des Sounds, der rohe und ketzerische Black Metal, im Endeffekt leider nicht wirklich imposant vermittelt werden kann - was wohl nicht zuletzt auf die Tatsache, daß hier kein Mensch aus Fleisch und Blut hinter dem Schlagzeug Platz genommen hat, sondern ein programmiertes "KĂ€stchen" fĂŒr die Rhythmen zustĂ€ndig war, zurĂŒckzufĂŒhren ist - wissen VI durch das Integrieren von sakralen GesĂ€ngen, die aus der russisch-orthodoxen Kirche stammen, den Anteil an blasphemischem Okkultismus auf »De praestigiis daemonum« immens zu erhöhen, und ihr Debut zumindest diesbezĂŒglich "wirkungsvoll" zu gestalten. Dadurch verfehlen die vier Kompositionen - trotz der nicht unbedingt beeindruckenden, weil sehr eindimensionalen und leider eben nicht rumpelnden, sondern irgendwie befremdend und steril klingenden Vortragsweise, die kaum "EiseskĂ€lte" zu vermitteln imstande ist - dennoch nicht ihre Destination, das LangzeitgedĂ€chtnis des Hörers.

Will sagen, auch wenn der Black Metal-Anteil von »De praestigiis daemonum« an sich kaum erwĂ€hnenswert ausgefallen ist, konnten sich die beiden Herrschaften ein markantes Erkennungsmerkmal erschaffen, das zudem OriginalitĂ€t ins deftige GebrĂ€u des Duos einbringen konnte. Besonders hervorzuheben ist meiner Meinung nach der imposante Rausschmiß in Form von â€șIl n'y a pas de repos ni le jour ni la nuit pour ceux qui ont adore la bete et son image et pour quiconque a recu la marque de son nomâ€č, das ĂŒber die gesamte Spielzeit von neun Minuten den Zuhörer schlichtweg zum Schaudern bringt. Hier verstehen es die beiden Protagonisten famos, GĂ€nsehaut zu verursachen, verquicken die genannten klerikalen Gesangsanleihen sehr gewieft mit monströsem Schwarzmetall in vielschichtiger Version und lassen von ultra-rasanten Blastpassagen bis hin zu nahezu doomigen Sequenzen ein sehr breites Spektrum an grimmigen KlĂ€ngen ertönen. Gerade dieser "Abgesang" vermag das Album im Endeffekt doch noch zu einer Empfehlung fĂŒr die Black Metal-Fraktion werden lassen, doch trotz dieses (Schwarz)Lichtstrahles, gibt es vor allem zu Beginn dieses, ĂŒberaus ambitionierten Werkes reichlich "Schatten" zu vermelden, die von den beiden Herrschaften mit Hilfe ihres unnatĂŒrlich tackernden Drumcomputer fabriziert wurden.

http://myspace.com/vithdevotion

VIthdevotion@gmail.com

annehmbar 6


Walter Scheurer

 
VI im Überblick:
VI – De praestigiis daemonum (Rundling)
VI – News vom 28.11.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers SĂ©bastien "Balrog/Seb Purulator/BST" Tuvi:
ABORTED – News vom 04.01.2006
ABORTED – News vom 18.12.2006
ABORTED – News vom 18.12.2006
ABORTED – News vom 31.01.2007
ABORTED – News vom 22.03.2007
ABORTED – News vom 22.10.2008
ABORTED – News vom 21.11.2009
ABORTED – News vom 04.12.2009
AOSOTH – News vom 06.09.2009
BALROG (F) – News vom 08.10.2007
GARWALL – News vom 13.06.2006
LIVARKAHIL – News vom 23.01.2012
THE ORDER OF APOLLYON – News vom 12.03.2009
THE ORDER OF APOLLYON – News vom 23.04.2009
THE ORDER OF APOLLYON – News vom 06.05.2009
YORBLIND – News vom 24.01.2010
© 1989-2018 Underground Empire


last Index next

Dringend Hilfe fĂŒr einen Mitstreiter im Underground benötigt! Mehr dazu in den News.
Button: News