UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 39 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DELAIN – Â»April Rain«-Review last update: 12.07.2020, 17:48:54  

last Index next

DELAIN – April Rain

ROADRUNNER RECORDS/WARNER MUSIC

Mit dem 2006er-Debut »Lucidity« konnte sich das als Projekt gestartete Unternehmen DELAIN mit einem Schlag aus dem Nichts in der Welt des "Female Fronted Metal" etablieren und konnte vor allem in den Niederlanden, der Heimat von Initiator Martijn Westerholt, der durch seine TĂ€tigkeit als Keyboarder bei WITHIN TEMPATION am durchschlagenden Erfolg dieser Formation beteiligt war, mĂ€chtig Staub aufwirbeln. Trotz des Umstandes, daß sich auf besagtem Erstlingswerk unzĂ€hlige GĂ€ste die Klinke in die Hand gegeben haben, um das Album auch zu veredeln, war es vor allem die damals noch gĂ€nzlich unbekannte junge SĂ€ngerin Charlotte Wessels, die mit ihrem elfenhaften Gesang die Karriere von DELAIN regelrecht vorantreiben sollte. Da »Lucidity« aufgrund der unterschiedlichen Charaktere und Musiker im Endeffekt von einer immensen Vielschichtigkeit gelebt hat, die den Erfolg ausgemacht hat, war die Vorgabe, die sich Mastermind Westerholt selbst auferlegen mußte, natĂŒrlich eine gewaltige, zumal die nunmehr als Band agierende Formation - zu der neben Martijn und Charlotte, Gitarrist Ronald Landa, Bassist Rob van der Loo (ex-SUN CAGED, FREAK NEIL INC.) und Drummer Sander Zoer zĂ€hlen - völlig unabhĂ€ngig von der zu erwartenden QualitĂ€t eines Nachfolgewerkes, immerzu am durchschlagenden Erfolg von »Lucidity« gemessen werden wĂŒrde.

Die diesbezĂŒgliche Herangehensweise der Band ist auf »April Rain« ganz klar zu erkennen und auch nachzuvollziehen. Die Songs klingen - logischerweise - regelrecht auf die Stimme von Charlotte zugeschnitten, und die Dame vermag erneut mit ihrer verzaubernden Stimme das Maximum an QualitĂ€t aus den Kompositionen herauszuholen. Fernab von jeglichem Klischee, das man vielleicht aufgrund der Konstellation (aber wohl auch aufgrund der Herkunft der Formation) erwarten dĂŒrfte, kredenzen uns DELAIN ein sehr ĂŒppiges Klangbild, das neben den geradezu logischen Anleihen aus dem melodischen und bombastischem Metal im hĂŒbschen Gothic-Kleidchen, sehr wohl auch in Richtung Pop tendierendes Liedgut enthĂ€lt. Gerade dabei ist es den NiederlĂ€nderInnen aber erfreulicherweise geglĂŒckt, die Kitschschublade mit Bravour verschlossen zu halten. Hinsichtlich der Produktion kommt »April Rain« sogar ein wenig heftiger aus den Boxen als das Debut, vor allem Gitarrist Ronald scheint amtlich Gas gegeben zu haben (dĂŒrfen) und lĂ€ĂŸt das nötige Quantum an Heftigkeit zu keiner Sekunde vermissen, selbst wenn die Tracks in Summe mitunter teilweise sogar sanfter, in jedem Fall aber noch zugĂ€nglicher und auch "ohrwurmstichiger" ausgefallen sind als auf »Lucidity«.

Zwar haben sich DELAIN fĂŒr die Arbeiten zu ihrem aktuellen Werk in erster Linie auf sich selbst verlassen, ganz ohne fremde Hilfe wollte Martijn aber wohl dennoch nicht auskommen. FĂŒr â€șControl The Stormâ€č bat er erneut NIGHTWISH-Bassisten Marco Hietala ins Studio, um Charlotte bei ihrem Sangesvortrag zu unterstĂŒtzen. Das Ergebnis davon - ein sehr intensiver Bombast-Melodic-Metal-Track mit amtlicher Chartbreaker-QualitĂ€t - zĂ€hlt fĂŒr mich, neben dem eröffnendem Titelsong, der einen Ohrwurm der Sonderklasse darstellt, der GĂ€nsehaut-Komposition â€șStart Swimmingâ€č, in der Charlotte unter Beweis stellt, daß sie mit ihrer Stimme nĂ€her an Tori Amos liegt, als an sĂ€mtlichen "Opern-Metal"-Damen dieser Welt, und dem fulminanten Finale â€șNothing Leftâ€č, mit dem DELAIN nicht nur der Konkurrenz in der Heimat die Latte fĂŒr weitere Veröffentlichungen sehr hoch legen, mit zu den Höhepunkten dieses Albums. DELAIN haben mit »April Rain« eindrucksvoll bewiesen, daß es auch im mittlerweile etwas klischeebehafteten "Female Fronted Metal" noch immer ausreichend Raum zur Entfaltung von eigenstĂ€ndigen Sounds gibt und werden damit ihre Erfolgsgeschichte fraglos fortsetzen können.

http://www.delain.nl/

info@delain.nl

gut 11


Walter Scheurer

 
DELAIN im Überblick:
DELAIN – Apocalypse & Chill (Rundling)
DELAIN – April Rain (Rundling)
DELAIN – Interlude (Rundling)
DELAIN – We Are The Others (Rundling)
DELAIN – ONLINE EMPIRE 60-"Living Underground"-Artikel
DELAIN – ONLINE EMPIRE 68-"Living Underground"-Artikel
DELAIN – News vom 29.09.2006
DELAIN – News vom 02.08.2007
DELAIN – News vom 26.03.2008
DELAIN – News vom 14.04.2009
DELAIN – News vom 28.10.2009
DELAIN – News vom 15.02.2010
DELAIN – News vom 12.03.2010
DELAIN – News vom 05.10.2010
DELAIN – News vom 18.04.2011
DELAIN – News vom 14.02.2012
DELAIN – News vom 05.11.2012
DELAIN – News vom 04.06.2014
DELAIN – News vom 20.10.2015
DELAIN – News vom 04.10.2017
DELAIN – News vom 15.11.2017
DELAIN – News vom 17.06.2019
Playlist: DELAIN-Album »We Are The Others« in "Jahrescharts 2012" auf Platz 8 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Ronald Landa:
HANGOVER HERO – News vom 04.08.2010
INFINITE DAWN (NL) – News vom 15.06.2006
andere Projekte des beteiligten Musikers Rob van der Loo:
EPICA (NL) – The Holographic Principle (Rundling)
EPICA (NL) – The Quantum Enigma (Rundling)
EPICA (NL) – News vom 25.03.2012
FIFTH – News vom 20.09.2002
FREAK NEIL INC. – Characters (Rundling)
MAYAN – News vom 23.01.2011
MAYAN – News vom 16.10.2013
MAYAN – News vom 23.01.2014
MAYAN – News vom 02.02.2014
MAYAN – News vom 02.02.2014
MAYAN – News vom 12.04.2016
SUN CAGED – Sun Caged (Rundling)
SUN CAGED – ONLINE EMPIRE 15-"Rising United"-Artikel
SUN CAGED – ONLINE EMPIRE 20-"Living Underground"-Artikel
SUN CAGED – News vom 25.12.2003
SUN CAGED – News vom 25.12.2003
SUN CAGED – News vom 09.05.2004
SUN CAGED – News vom 20.02.2006
SUN CAGED – News vom 18.04.2006
Playlist: SUN CAGED-Album »Sun Caged« in "Jahrescharts 2003" auf Platz 1 von Holger Andrae
TRIPLE 7 – News vom 24.03.2001
andere Projekte des beteiligten Musikers Charlotte Wessels:
KARMAFLOW – Karmaflow: The Original Soundtrack (Do It Yourself)
KARMAFLOW – News vom 26.06.2014
KARMAFLOW – News vom 23.01.2016
PHANTASMA – News vom 10.09.2015
TO ELYSIUM – News vom 16.01.2005
Manny van Oosten – Infernorama - A Symphony For The Heartless (Do It Yourself)
andere Projekte des beteiligten Musikers Martijn Westerholt:
Manny van Oosten – Infernorama - A Symphony For The Heartless (Do It Yourself)
WITHIN TEMPTATION – Enter (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Sander Zoer:
NEMESEA – Mana (Rundling)
NEMESEA – News vom 20.09.2005
NEMESEA – News vom 20.09.2005
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Yvonne DuchĂąteau, heute vor 5 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier