UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 38 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DREAMING DEAD (US) – Â»Within One«-Review last update: 16.12.2018, 20:54:26  

last Index next

DREAMING DEAD (US) – Within One

IBEX MOON RECORDS (Import)

Begonnen haben DREAMING DEAD, die bis jetzt eine gĂ€nzlich unbekannte GrĂ¶ĂŸe im Business darstellen, im Jahr 2006. Unter dem damaligen Bandnamen MANSLAUGHTER veröffentlichten die Amis rund um Frontdame, Gitarristin und "Chefin vom Dienst" Elizabeth Schall ein Demo mit dem Titel »Through The Eyes Of Insanity«, das mit reichlich Lob versehen wurde und im Endeffekt auch einen Deal beim ebenso noch eher unbekannten, relativ neuen Label IBEX MOON (das von INCANTATION-Gitarrist John McEntee betrieben wird) einbringen konnte. Seit der Umbenennung in DREAMING DEAD scheint die Dame in Arbeit regelrecht unterzugehen, denn nicht nur das vorliegende Debutalbum wollte fertiggestellt werden, auch ein passendes Line-up mußte erst einmal gefunden werden, schließlich stehen demnĂ€chst unzĂ€hlige Shows auf dem Programm, so werden DREAMING DEAD unter anderem im Juni zusammen mit MASTER die Vereinigten Staaten unsicher machen. Ob es die Band auch nach Europa schaffen wird, bleibt erst einmal abzuwarten, sollte es soweit sein, darf man sich auf ein sehr imposantes Abendprogramm freuen. Bis dahin bleibt fĂŒr alle Interessenten aber sehr wohl noch genĂŒgend Zeit, um sich mit dem Material der Formation erst einmal ausreichend vertraut zu machen, auch wenn die Sache doch ein wenig Zeit beansprucht.

Auf »Within One« wird uns eine sehr abwechslungsreiche, wenn auch auf den ersten Eindruck nicht unbedingt leicht zugĂ€ngliche Melange geboten, die zwar von der Basis her eindeutig im technisch hochwertigen, anspruchsvollen Death Metal dingfest zu machen ist, durch unzĂ€hlige weitere EinschĂŒbe aber nicht nur an VielfĂ€ltigkeit, sondern auch an Anspruch mit Fortdauer der Spielzeit gewinnen konnte. Eine ordentliche Portion Thrash Metal der nicht minder abgefahrenen Machart muß diesbezĂŒglich unbedingt erwĂ€hnt werden, da der Großteil des Songmaterials auch damit versehen wurde und weiters sollte auch angemerkt werden, daß die Dame nebst Herrenbegleitung in ihren Tracks auch eine amtliche Dosis Progressive Metal zu integrieren verstand. Vor allem an der Gitarre scheint FrĂ€ulein Schall außerordentlich versiert zu sein, als Inspiration darf hier wohl in erster Linie Chuck Schuldiners Werk und Wirken genannt werden. Sein Einfluß auf Elizabeths Spiel lĂ€ĂŸt sich meiner Meinung nach keinesfalls verleugnen, da mich einige Passagen von »Within One« stark an die SpĂ€tphase von DEATH erinnern. Zudem kommt aber auch ihr ungemein fies klingender Gesang als dominant und prĂ€gend zur Geltung, mitunter kommt die Dame in die NĂ€he von Madame Gossow, auch wenn Elizabeth nicht ganz so aggressiv ins Mikro röhrt wie die ARCH ENEMY-Frontlady. Neben so manchen brachialen Eruptionen stehen aber auch sehr atmosphĂ€rische Passagen auf dem Programm, mit denen DREAMING DEAD nicht nur fĂŒr Abwechslung zu sorgen wissen, sondern auch an Tiefgang gewinnen können. Zwar ist die Kombination nicht immer ganz geglĂŒckt, aber daß es sich bei DREAMING DEAD um eine sehr ideenreiche und ambitionierte Formation handelt, ist definitiv nicht von der Hand zu weisen. Spieltechnisch ist aber nicht nur Elizabeth an der Klampfe, sondern auch ihr Mitstreiter Mike Caffell am Schlagzeug, der zudem Elizabeth auch sporadisch gesangstechnisch unterstĂŒtzt, ĂŒber jeden Zweifel erhaben, auch wenn trotz allen Anspruchs auf rein technisch angelegtes Gefrickel verzichtet wird und die Songs an sich im Vordergrund stehen.

Den Tracks selbst fehlt es also keineswegs an Vielschichtigkeit und auch nicht an amtlichem Druck, einzelne Details erschließen sich jedoch erst beim x-ten Durchlauf. Einzig in punkto zwingender Momente hĂ€tte man durchaus noch verstĂ€rkt arbeiten können, damit sich DREAMING DEAD aus der momentanen Schwemme an Veröffentlichungen gleich mehrfach abheben hĂ€tten können. Vorerst bleibt die markante Stimme der Frontdame diesbezĂŒglich als einziges "echtes" Erkennungsmerkmal; ein Umstand, mit dem andererseits gar nicht so viele Formationen aufwarten können.

http://www.dreamingdead.com/

musicalandia@gmail.com

gut 11


Walter Scheurer

 
DREAMING DEAD (US) im Überblick:
DREAMING DEAD (US) – Within One (Rundling)
DREAMING DEAD (US) – News vom 01.10.2008
DREAMING DEAD (US) – News vom 05.01.2010
DREAMING DEAD (US) – News vom 05.01.2011
DREAMING DEAD (US) – News vom 28.03.2012
DREAMING DEAD (US) – News vom 23.07.2012
unter dem ehemaligen Bandnamen MANSLAUGHTER (US):
MANSLAUGHTER (US) – News vom 01.08.2006
MANSLAUGHTER (US) – News vom 01.10.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Elizabeth Schall:
DIA DE LOS MUERTOS – News vom 22.02.2012
DIA DE LOS MUERTOS – News vom 22.11.2013
DIA DE LOS MUERTOS – News vom 11.11.2014
THE IRON MAIDENS – News vom 19.09.2005
WINTERTHRALL – News vom 20.06.2004
© 1989-2018 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier