UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 38 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → ZODIAC (D, Ludwigsburg) – »Sacrificed Soul«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

ZODIAC (D, Ludwigsburg)

Sacrificed Soul

(5-Song-CD-R: € 4,- plus Porto & Verpackung)

Mit an sich durchaus dem Zeitgeist entsprechenden, angesagten Klängen versucht ein aus dem Raum Ludwigsburg stammendes Quintett namens ZODIAC, sich Fans zu erspielen und kredenzt auf seiner ersten Demo-EP eine - nach eigenen Angaben - "schwer zu beschreibende Mixtur aus Death/Melodic Metal-Anteilen und Folk Metal". Nach dem verheißungsvollen und spannungsreichen Intro ›March Of Titans‹ geht es das Quintett, bei dem mittlerweile neben Violinistin Antonia Lauer mit Franziska Sehrt am Baß, ein zweites Mädel im Line-up zu finden ist, auch gleich recht heftig an. Allerdings fällt auf, daß von "Feinabstimmung" der Instrumentalfraktion hier nicht wirklich gesprochen werden kann. So muß neben dem, mehr als nur dürftigen Sound, vor allem bemängelt werden, daß ZODIAC in ›Kill Cerebos‹ weder nachvollziehbare Strukturen im Angebot haben, noch den Ansatz von Melodien.

Daß sie es an sich bereits draufhaben, auch durchaus brauchbare Songs zu offerieren, macht ›United Forces‹ deutlich, in dem das Wechselspiel aus heftigem Metal und atmosphärischen, von der Violine getragenen Passagen durchaus passabel aus den Boxen kommt. Mehr als "annehmbar" ist aber leider auch diese Nummer nicht geworden, dazu klingen vor allem die Gitarren zu unausgegoren. Vor allem in den Uptempo-Passagen, wie auch im anschließenden ›You Are Saved‹ über die gesamte Spielzeit feststellbar, fällt exakt diese Tatsache massiv auf und das nicht gerade positiv. Die Atmosphäre dieser beiden Nummern kommt so nämlich ganz und gar nicht zur Geltung, sondern veranlaßt den Hörer sich in Windeseile in Richtung des abschließenden Titeltracks weiterzuhanteln. Dieser stellt sich im Endeffekt als das Highlight dieser Vorstellung heraus, zumal vor allem Sänger Andreas Mann hier auf seine nicht gerade imposanten Künste als Death Metal-Vokalist zurückgreift, sondern mit klarem und dunklem Düstergesang eine Facette von ZODIAC vorstellt, die dem an sich durchaus ideenreichen Vortrag wesentlich besser zu Gesichte stehen würde.

Mehr als gute Ansätze sind es also leider noch nicht, die es von ZODIAC zu vermelden gibt. Ich bin mir aber sicher, daß die Mixtur der Band schon allein unter soundtechnisch besseren Voraussetzungen wesentlich gehaltvoller klingen würde.

http://www.zodiacmetal.de/

contact@zodiacmetal.de

nur ansatzweise


Walter Scheurer

 
ZODIAC (D, Ludwigsburg) im Überblick:
ZODIAC (D, Ludwigsburg) – Sacrificed Soul (Do It Yourself-Review von 2009 aus Online Empire 38)
ZODIAC (D, Ludwigsburg) – News vom 23.05.2009
ZODIAC (D, Ludwigsburg) – News vom 04.07.2009
ZODIAC (D, Ludwigsburg) – News vom 16.07.2009
ZODIAC (D, Ludwigsburg) – News vom 30.09.2009
ZODIAC (D, Ludwigsburg) – News vom 07.01.2010
ZODIAC (D, Ludwigsburg) – News vom 26.11.2010
© 1989-2023 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here