UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → PHARAO (DDR/D) – Â»Bad Boys From East«-Review last update: 24.01.2021, 09:40:29  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  PHARAO (DDR/D)-Rundling-Review: »Bad Boys From East«

Date:  1995 (estimated, created), 29.11.2008 (revisited), 29.11.2008 (updated)

Origin:  post-UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  unreleased

Reason:  medium missing

Task:  publish

Comment:

Wie schon im Review erwähnt, ist anhand der CD nicht zu ermitteln, wann die Veröffentlichung stattfand. Als meinereiner sie aus einer Wühlkiste zog, erachtete er sie nichtsdestotrotz als interessant.

Mittlerweile - dem Internet und Seiten wie Ostmetal sei Dank! - ist es möglich, ein paar Infos über die CD an Land zu ziehen: PHARAO waren im Januar 1986 durch den Zusammenschluß von Musikern der Berliner Bands COUNTDOWN und REGENBOGEN entstanden; manche Quellen sprechen auch davon, daß PHARAO im Grunde eine Weiterführung von REGENBOGEN unter neuem Namen war, nachdem einige COUNTDOWN-Musiker hinzugekommen waren. Wie auch immer - im Frühsommer 1989 flüchtete PHARAO-Sänger Reinhard "Jackie Lee Man" Lehmann in den Westen, wo er einen Plattenvertrag bekam. Nach dem Fall der Mauer holte er seine Musiker zu sich, und so begann im Stuttgarter Raum ein neues Kapitel in der Geschichte von PHARAO, zu dem auch die noch im gleichen Jahr aufgenommene »Bad Boys From East«-Scheibe zählt. Leider lösten sich PHARAO 1991 auf, so daß Reinhard kurzfristig bei SANVOISEN anheuerte, dann jedoch mit PHARAO-Gitarrist Nils Brand und Drummer Franky Miller die Gruppe RESISTENCE gründete, deren Demoveröffentlichung wir uns in einer UNDERGROUND EMPIRE-Ausgabe zugewandt hatten. 1997 trommelte Reinhard PHARAO wieder zusammen, die seither mit Unterbrechungen aufgrund gesundheitlicher Probleme aktiv sind. 2006 erschien auch eine Anthology-CD, die sich der gesamten Bandgeschichte widmet.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

PHARAO (DDR/D) – Bad Boys From East

STARS & STRIKES/MUSICOLOR

Leichenschändung oder ein etwas verspäteter Release? So ganz kann ich dies nicht nachvollziehen, da mir diese CD erst neulich in die Hand gefallen ist, ein Releasedatum jedoch nicht auszumachen ist. Die Annahme, es könne sich um Leichenschändung handeln, ist allerdings nicht allzu utopisch, da sich dieses Label in der Vergangenheit mehrfach in dieser Hinsicht hervorgetan hat und Aufnahmen von diversen GAMA-Bands in schrottiger Manier auf den Markt gehauen hat - und auch die PHARAO-CD mit einer recht lieblosen Aufmachung versehen wurde.

PHARAO waren eine der bekanntesten DDR-Metalbands, und wie es bei diesen Bands relativ üblich war, kommt auch die Musik von PHARAO relativ einfachstrukturiert und griffig rüber, pendelt zwischen Heavy Metal und Heavy Rock, setzt auf gute "Mitbrüllbarkeit", kann jedoch einen stark provinziellen Touch nie ablegen, was auch vom mageren Englisch, in dem die Songs verfaßt sind, herrührt. Deshalb ist auch »Bad Boys From East« eher unter historischen Aspekten interessant, als daß man hier eine echte metallische Perle erwarten sollte.


Stefan Glas

 
PHARAO (DDR/D) im Überblick:
PHARAO (DDR/D) – Bad Boys From East (Rundling)
PHARAO (DDR/D) – Road To Nowhere (Rundling)
PHARAO (DDR/D) – Road To Nowhere (Rundling)
PHARAO (DDR/D) – News vom 08.11.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Reinhard "Jacky Lee Man" Lehmann:
PANDEA – News vom 26.05.2008
RESISTENCE – Fahrenheit 451 (Demo)
RESISTENCE – Fahrenheit 451 (Demo)
SANVOISEN – News vom 07.09.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Frank "Franky Miller" Müller:
FATAL IMPACT (D) – News vom 27.11.1992
MANDRAKE (D, Berlin) – Mandrake (Do It Yourself)
RESISTENCE – Fahrenheit 451 (Demo)
RESISTENCE – Fahrenheit 451 (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Einer Eurer Lieblingsartikel in UNDERGROUND EMPIRE the UNDERGROUND EMPIRE (Platz 2):
Button: hier