UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MARAYA – »No Hope For Humanity...?«-Review last update: 20.05.2022, 17:47:01  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  MARAYA-Rundling-Review: »No Hope For Humanity...?«

Date:  1996 (estimated, created), 28.11.2008 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  post-UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  unreleased

Reason:  medium missing

Task:  publish

Comment:

Die vor einem Jahr angedachte WICKED MARAYA-Reunion hat bislang leider noch keine allzu konkreten Züge angenommen, was vielleicht auch daran liegen könnte, daß Sänger Lou Falco mittlerweil in Flordia lebt, während der Rest der Band immer noch sein Unwesen in New York treibt.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

MARAYA – No Hope For Humanity...?

RISING SUN PRODUCTIONS/SEMAPHORE

Maria hat ihr Wickelkind verloren... Äh, ich wollte natürlich sagen, die New Yorker WICKED MARAYA haben ihren Namen auf MARAYA verkürzt. Das war auch dringend nötig, denn die Band hat gegenüber dem Debut »Cycles« ihren Musikstil verändert: So ist der entfesselte D-Zug-Metal nun Vergangenheit und man hat eine recht krasse Wendung hin zu progressivem Heavy Rock gemacht, der auf »No Hope For Humanity...?« in Form von gutem Songmaterial ausgegeben wird, aber mit WICKED MARAYA nichts mehr gemein hat. Na ja, deswegen heißt die Band jetzt ja auch MARAYA...

gut 10


Stefan Glas

 
MARAYA im Überblick:
MARAYA – No Hope For Humanity...? (Rundling-Review von 1996)
unter dem ehemaligen Bandnamen WICKED MARAYA:
WICKED MARAYA – Cycles (Rundling-Review von 1994)
WICKED MARAYA – News vom 04.12.2007
WICKED MARAYA – Liftetime In Hell (Rundling-Review von 2016)
WICKED MARAYA – News vom 19.05.2012
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Wir gedenken Mike "Yaz" Jastremski, heute vor 17 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier