UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → VANITY RUINS – »Retina«-Review last update: 22.01.2023, 19:09:57  

last Index next

VANITY RUINS

Retina

(9-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Erstaunlich wie giftig dieses Mädel klingt - obwohl sie rosafarbene Slips trägt... Ernsthaft: VANITY RUINS-Sängerin Anna Titova geht mit ihrer Performance deutlich über das Maß hinaus, das Angela Gossow, Sabina Classen & Co. vorgelegt haben. Doch das ist auch zugleich das Problem der Combo aus Kiel: Man verläßt sich bei seiner Mischung aus Death Metal und Metalcore zu sehr auf die "Knüppel aus dem Sack"-Taktik, während die songschreiberische Finesse dabei ein wenig badengeht. Bedenkt man jedoch, daß die Combo erst im letzten Jahr gegründet wurde, sollte man dies nicht überbewerten und in den Vordergrund stellen, wie gut die Combo schon aufeinander eingespielt ist. Wenn dann beim nächsten Mal noch etwas "mehr Song" anstelle von mechanischem Riffschmieden rüberkommt - und die aktuelle Nummer ›Wait‹ tritt bereits den Beweis an, daß die Band dies sehr wohl drauf hat - dann ist alles bestens.

Die Debut-Demo-CD kann man übrigens kostenlos runterladen. Den entsprechenden Link findet Ihr auf MySpace:

http://www.myspace.com/vanityruinsmetal

Dort gibt's übrigens auch das Beweisphoto für die Eröffnungsthese...

mailvanityruins@gmx.de

Rosa Gift...


Stefan Glas

 
VANITY RUINS im Überblick:
VANITY RUINS – Retina (Do It Yourself-Review von 2008 aus Online Empire 37)
VANITY RUINS – News vom 02.04.2009
© 1989-2023 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here