UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CULTES DES GOULES – Â»The House At The Water«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

CULTES DES GOULES – The House At The Water

GHUL PRODUCTIONS

Als sehr ambitioniert prĂ€sentiert uns der bayrische Musiker "Cy Ghul" das erstes Album seines Soloprojektes CULTES DES GOULES. Seit sich seine letzte Band THARGOS aufgelöst hat, versucht er seine musikalischen Interessen als "Alleinunterhalter" weiterzufĂŒhren, und nach zwei Demos war es nun an der Zeit, auch ein Langeisen zu prĂ€sentieren. Wie es sich eben fĂŒr ein Soloprojekt schickt, hat der Protagonist nicht nur reichlich Zeit und wohl auch Geld, in erster Linie aber hektoliterweise Herzblut in die Sache investiert, um mit »The House At The Water« an den Start gehen zu können. Da sich die geplante Veröffentlichung ĂŒber BARBARIAN WRATH verzögert hatte, nahm er auch diese Sache selbst in die Hand und grĂŒndete kurzfristig sein eigenes Label GHUL PRODUCTIONS. Bei aller Bewunderung fĂŒr den immensen Eifer und Arbeitsaufwand dafĂŒr, muß man dem Kerl jedoch mitteilen, daß es mittlerweile bereits reichlich Soloprojekte im Metal-Bereich gibt, allerdings hat "Cy" sehr wohl etwas Ungewöhnliches anzubieten, denn auf vorliegendem Album wird vollstĂ€ndig auf Gitarren jedweder Art verzichtet.

Ja, richtig gelesen. Auf »The House At The Water« gibt es lediglich brutal verzerrte BĂ€sse und Keyboards zu vernehmen, die uns jene - vom Meister als "Horror Metal" bezeichneten - KlĂ€nge nĂ€herbringen sollen. Zwar kann man dem Burschen keinesfalls seinen Innovationsgeist absprechen, denn derlei Ideen gab es bisher kaum (mir fĂ€llt diesbezĂŒglich nur der Name KONZAROSS ein, das Soloprojekt des Ägypters Khaled Sallam, der nicht unĂ€hnlich zur Sache geht) und auch die Umsetzung der von Autoren wie Lovecraft oder Poe inspirierten und ebenso aber von jenen Meistern unmittelbar entlehnten Texte weiß zu imponieren, doch das Endergebnis entpuppt sich leider dennoch nicht als das Gelbe vom Ei.

Die BĂ€sse können die Klampfen nĂ€mlich keineswegs ersetzen und auch der mehr als dĂŒrftige Sound kann den Karren nicht aus dem Dreck ziehen, in den dieser, nicht zuletzt durch das permanent klimpernde Keyboard und die leider ebenso nicht gerade ausdrucksstarke, gurgelnde Stimme des Meisters geraten ist.

Bei allem Respekt fĂŒr diese originelle Idee, aber Heavy Metal ohne Gitarren funktioniert definitiv nicht! Amen.

http://www.cultesdesgoules.org/

cy@possessed.de

Durchschnitt 5


Walter Scheurer

 
CULTES DES GOULES im Überblick:
CULTES DES GOULES – The House At The Water (Rundling)
CULTES DES GOULES – News vom 02.07.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Chr. "Cy/Guhl/Grobi" Grobmeier:
THARGOS – News vom 02.07.2007
WIZZARD (SF → D) – Black Heavy Metal (Rundling)
WIZZARD (SF → D) – News vom 10.06.2002
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Where am I? What is this place? A few details about the history of the magazine you just stranded in:
Button: here