UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SYLVAN – Â»Leaving Backstage«-Review last update: 31.07.2021, 21:37:13  

last Index next

SYLVAN – Leaving Backstage (Doppel-CD)

PROGROCK RECORDS/H'ART

"Man soll die Feste feiern, wie sie fallen", heißt es so schön. Die Hamburger Proggies von SYLVAN haben sich an diesen Spruch nicht nur gehalten, sie zelebrieren ihr zehnjĂ€hriges Bestehen geradezu. Zeitgleich mit einer opulenten DVD mit dem Titel »Posthumous Silence - The Show« lassen uns die Jungs eine Doppel-Live-Scheiblette mit dem Titel »Leaving Backstage« zu Gehör kommen, um uns allesamt zu einer flĂ€chendeckenden Geburtstagsfete einzuladen. Die Scheibe weiß zunĂ€chst einmal mit einer imposanter Laufzeit von insgesamt 150 Minuten aufzufallen und wurde (wie auch die DVD) anlĂ€ĂŸlich der »Posthumous Silence«-Tournee am 1. September letzen Jahres in der Heimat aufgenommen. Vorweggenommen werden kann, daß die Soundtechniker hervorragende Arbeit geleistet haben, denn bei intensiver Einfuhr von »Leaving Backstage« (Kopfhörerempfehlung!) wird der Zuhörer nicht nur zum Eintauchen in die Welt dieser Proggies verfĂŒhrt, sondern darf sich - ganz im Sinne des alten DSF-Slogans in der Tat "Mittendrin statt nur dabei" - fĂŒhlen. Keine Idee, wie die Band dieses Unterfangen finanztechnisch bewerkstelligen konnte, aber zumindest fĂŒr den Konsumenten hat sich der mit Sicherheit nicht gerade geringe Aufwand der Band definitiv gelohnt. Prog der allerfeinsten Sorte gab es von SYLVAN ohnehin immerzu, doch an diesem Abend konnten sie offenbar noch an IntensitĂ€t zulegen. Silberling Nummero Uno enthĂ€lt die komplette »Posthumous Silence«-Scheibe, wĂ€hrend CD 2 eine Art "Best Of"-Programm zu bieten hat und somit ein ebenso interessantes Unterfangen darstellt, zumal man sich an den Sahneschnittchen der Formation erfreuen kann und feststellen wird, daß diese nicht nur im Studio, sondern sehr wohl in publikumsnaher Variante perfekt funktionieren.

Spieltechnisch sind diese Burschen ohnehin ĂŒber jeden Zweifel erhaben, daß aber vor allem SĂ€nger Marco GlĂŒhmann seine AusdrucksstĂ€rke auch live-technisch dermaßen intensiv und mitunter fast schon beĂ€ngstigend brillant an den Zuhörer zu bringen vermag, hĂ€tte ich zugegebenermaßen nicht erwartet. Die Umsetzung ihrer an sich sehr anspruchsvollen Kompositionen ist SYLVAN eindrucksvoll gelungen, was bleibt, ist nur noch der Band zu gratulieren und zudem natĂŒrlich auch fĂŒr die nĂ€chsten zehn Jahre nur das Beste zu wĂŒnschen, um von SYLVAN auch weiterhin dermaßen imposant prog-technisch beglĂŒckt zu werden.

http://www.sylvan.de/

mail@sylvan.de


Walter Scheurer

 
SYLVAN im Überblick:
SYLVAN – Encounters (Rundling)
SYLVAN – Home (Rundling)
SYLVAN – Leaving Backstage (Rundling)
SYLVAN – X-Rayed (Rundling)
SYLVAN – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
SYLVAN – ONLINE EMPIRE 44-"Living Underground"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Matthias Harder:
RAIN FOR A DAY – News vom 11.10.2004
andere Projekte des beteiligten Musikers Sebastian Harnack:
BLIND EGO – Liquid (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Einen Schuß ins Blaue wagen? Zu einer zufĂ€lligen Story geht's...
Button: hier