UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MUTALA – Â»Cloning Wicked Minds«-Review last update: 23.01.2021, 06:43:53  

last Index next

MUTALA – Cloning Wicked Minds

SWEET POISON RECORDS/PLASTIC HEAD MUSIC DISTRIBUTION Ltd./CODE 7

"Mediterranean Death Metal" nennt diese Formation ihren Stil und hat damit zumindest geographisch recht. Auch wenn damit keinesfalls eine neuartige musikalische Idee beschrieben wird, sondern wohl in der Tat lediglich auf die Herkunft der Band Bezug genommen wird, schließlich stammen die Herrschaften aus Bari. Zumindest aber mit der Bezeichnung Death Metal liegen die Jungs richtig, denn »Cloning Wicked Minds« enthĂ€lt eben diesen und zwar in satter und reichlich heftiger Form. Das Quintett orientiert sich offensichtlich eher an der technisch anspruchsvollen, aber dennoch brutalen Variante davon, weiß aber auch mit vereinzelten Groove-Attacken zu beeindrucken. Durch den variablen Vortrag von SĂ€nger Leon, der sowohl mit Thrash Metal-Gebelle, als auch mit abgrundtiefen Growls die Songs veredelt, ist zudem fĂŒr weitere Abwechslung gesorgt. Der durchaus zufriedenstellende Gesamteindruck wird durch zahlreiche melodische EinschĂŒbe der Gitarristen abgerundet, die »Closing Wicked Minds« zu einem passablen Werk gedeihen lassen. Zu mehr reicht es aber dennoch nicht, da MUTALA die "Widerhaken" noch fehlen und die Italiener diesbezĂŒglich sehr wohl noch reichlich nachzubessern haben, um auch international eine Rolle zu spielen.

http://www.mutala.it/

band@mutala.it

annehmbar 7


Walter Scheurer

 
MUTALA im Überblick:
MUTALA – Cloning Wicked Minds (Rundling)
MUTALA – Cloning Wicked Minds (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News