UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-├ťberblick → Rundling-Review-├ťberblick → SARATAN – ┬╗The Cult Of Vermin┬ź-Review last update: 19.09.2021, 21:27:20  

last Index next

SARATAN – The Cult Of Vermin

MY KINGDOM MUSIC/SPV

Wenn von heftigen Metal-Kl├Ąngen aus Polen die Rede ist, denkt der Fan in erster Linie wohl an technisch anspruchsvollen Todesm├Ârtel, wie ihn uns VADER oder DECAPITATED seit Jahren vorexerzieren. Im Schatten dieser gro├čen Namen konnten sich in all den Jahren aber auch einige weitere, dem extremen Metal zugewandte Formationen etablieren, die mittlerweile weltweit f├╝r Furore sorgen. Dennoch darf man die polnischen Szene keinesfalls auf diese ├╝beraus brachialen und heftigen Formationen reduzieren, sonst k├Ânnte man gem├Ą├č dieser Annahme gar meinen, da├č es sich bei SARATAN aus Krakau um eine Formation handeln w├╝rde, die einer sanften Ausgabe von "Metal Made In Poland" entsprechen w├╝rde, denn vom extremen Metal ist auf deren Debut ┬╗The Cult Of Vermin┬ź nichts enthalten. Doch ganz so sanftm├╝tig klingen SARATAN auch wieder nicht. Dieses Quartett hat sich vielmehr dem traditionellen, harschen Thrash Metal verschrieben, und sp├Ątestens jetzt wird dem alteingesessenen Metaller wohl auch wieder in den Sinn kommen, da├č dieses Land im europ├Ąischen Osten bereits in der Vergangenheit einige an hochwertige Acts in jenem Sektor hervorgebracht hat. ACID DRINKERS, TURBO oder DRAGON seien als Exemplare diesbez├╝glich in den Raum geworfen, als Vergleich zu SARATAN allesamt auch gar nicht einmal so weit hergeholt.

Hat man sich erst einmal mit der Mucke dieser Truppebesch├Ąftigt, deren Bandname keineswegs von "Satan" abgeleitet ist, wie uns das aktuelle Logo suggeriert, wird man feststellen, da├č hier Thrash Metal in purer und essentieller Version auf dem Programm steht. Der Begriff SARATAN ist ├╝brigens der arabischen Sprache entlehnt und bedeutet "Krebs". Auf ihrem ersten Demo ┬╗Infected With Life┬ź hatten die Jungs sogar noch arabische Schriftzeichen f├╝r den Bandnamen verwendet, sind davon mittlerweile aber wieder abgekommen. Die Anh├Ąngerschaft jedweder Thrash Metal-Generation sollte sich jedenfalls den Namen SARATAN einpr├Ągen, denn sie werden die Zielgruppe sein, die sich hier nicht nur angesprochen, sondern regelrecht angesprungen f├╝hlen mu├č. Basierend auf mitunter recht harschen Riffs, offeriert uns das Quartett Kl├Ąnge in vielschichtiger Machart, mit einer sehr hohen Anzahl an Breaks und zudem mit jeder Menge an Melodien. Tempowechsel und variantenreiches Drumming sorgen f├╝r die entsprechende Dynamik, und auch S├Ąnger Jarek Niemiec pa├čt mit seinem rauhen und kernigen Gesang gut ins Gesamtbild.

Auch wenn die Riffs mitunter an bekannte Gr├Â├čen der Szene denken lassen und Band wie SLAYER oder GRIP INC. mitunter ├╝berdeutlich als Inspirationshilfen zu vernehmen sind, wissen die Jungs, ihre eigene Note zu verspr├╝hen. Vor allem in den Instrumentalpassagen haben sich mehr als nur einmal dezente orientalische Einfl├╝sse in die Melodien geschlichen und diese lassen, wenn ├╝berhaupt, h├Âchstens an eine nicht ganz so intensive Ausgabe von NILE denken. Ob diese Elemente in irgendeinem Zusammenhang mit dem Ursprung des Bandnamens stehen, vermag ich zwar nicht zu beurteilen, Tatsache ist jedoch, da├č gerade dadurch die Eigenst├Ąndigkeit von SARATAN gew├Ąhrleistet werden kann.

Wer auf heftigen, puristischen, allerdings kaum Bay Area-inspirierten und zudem aufgrund der fehlenden "Shouts" und Background Vocals nicht ganz so leicht zug├Ąnglichen Thrash Metal steht, sollte hier unbedingt zuschlagen.

http://www.saratan.pl/

saratan@interia.pl

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
SARATAN im ├ťberblick:
SARATAN – Antireligion (Rundling)
SARATAN – Martya Xwar (Rundling)
SARATAN – The Cult Of Vermin (Rundling)
SARATAN – News vom 14.07.2012
SARATAN – News vom 29.10.2012
┬ę 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor drei├čig Jahren!
Button: hier