UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → COG – Â»Sharing Space«-Review last update: 11.05.2021, 19:43:44  

last Index next

COG – Sharing Space

SUPERBALL MUSIC/SPV

Geduld. Eine Menge Geduld ist nötig, um mit COG klarzukommen. Auf den ersten Blick muß man zunĂ€chst den etwas unspektakulĂ€ren Opener â€șNo Other Wayâ€č ĂŒberstehen, bevor dann mit â€șAre You Interested?â€č ein echter Hit folgt. Hat man sich jedoch etwas mehr mit COG vertrautgemacht, dann wird man herausfinden, daß diese Spanne zwischen extrem introvertierten Nummern und absoluten OhrwĂŒrmern ein Kennzeichen der Musik der Australier ist. Schließlich beziehen sie ihre EinflĂŒsse aus Alternative, Progressive, Nu-Rock oder Postcore. FĂŒr kurze Momente meint man Bands wie LINKIN PARK, PEARL JAM, HAWTHORNE HEIGHTS, PORCUPINE TREE, TRIBE AFTER TRIBE oder TOOL herauszuhören. Doch das ist nur Illusion, denn wenn COG eins sind, dann garantiert eigenstĂ€ndig. Und fesselnd. Faszinierend. Fiebrig. Fordernd. Sie sind der Feind unserer schnellebigen Zeit, denn man kriegt hier nichts in mundgerechten, vorgekauten HĂ€ppchen serviert. Ohne Geduld und Muse geht bei COG nichts. Gar nichts.

http://www.cog.com.au/

cogmail@cog.com.au

super 14


Stefan Glas

 
COG im Überblick:
COG – Sharing Space (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier