UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-Ãœberblick → Do It Yourself-Review-Ãœberblick → DEADICATED – Â»Cultureviolence«-Review last update: 19.09.2021, 21:27:20  

last Index next

DEADICATED

Cultureviolence

(7-Song-CD-R: € 4,- plus Porto & Verpackung)

Bei DEADICATED handelt es sich einmal mehr um dänische Krawallos, die auf »Cultureviolence« unter Beweis stellen, daß in diesem Königreich bei Gott nichts faul ist, sondern vielmehr mächtig losrockende Combos offenbar wie die Schwammerl gedeihen. Seit gut drei Jahren zelebriert das Quartett, das sich selbst zu "Slagelses Mest Brutale Boyband" ernannt hat, einen fulminanten Mix aus brachialem Death Metal der alten Schule und groovigem Thrash. Dazu müssen aber auch noch vereinzelte Rock-Anleihen addiert werden, denn erst dadurch kommt die Rotzigkeit von DEADICATED, aber auch die irgendwie punkig anmutende Attitüde der Truppe so richtig zur Geltung. Zumeist geradeaus in Richtung Kauleiste, so scheinen die Jungs ihre Tracks angelegt zu haben, allerdings lassen DEADICATED in ›Blurred Images Of Perfection‹ und ›Radiophobia‹ auch eine dezente Frickel-Schlagseite erkennen, die den Jungs gut zu Gesicht steht und für Abwechslung sorgt. Mal sehen, was den Jungs diesbezüglich in Zukunft noch so einfallen wird.

»Cultureviolence« ist in Summe eine imposante und sehr druckvolle Vorstellung geworden, die aus kurzweiligen und brachialen 24 Minuten Spielzeit besteht. Keine Ahnung, welche Formationen der Ort Slagele noch so zu bieten hat, für die Konkurrenz wird es aber sicherlich sehr schwierig, dort zur "Mest Brutale Boyband" zu werden, denn diese Position ist im Moment definitiv besetzt.

http://www.deadicated.dk/

info@deadicated.dk

brutale Boyband


Walter Scheurer

 
DEADICATED im Ãœberblick:
DEADICATED – Cultureviolence (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Die UE-Gag-Ecke... "Wie wird man einen Bassisten an der Haustür los?" Die Lösung...
Button: hier