UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 36 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BULLET (S) – Â»Bite The Bullet«-Review last update: 13.09.2019, 20:22:05  

last Index next

BULLET (S) – Bite The Bullet

BLACK LODGE/ROUGH TRADE

Auch wenn die Schweden BULLET nie im Leben ein Preis fĂŒr innovative KlĂ€nge einheimsen werden können und das Quintett noch nicht einmal sonderlich originell aufgeigt, muß man diese Burschen einfach liebhaben, und das nicht nur, wenn man sich aufgrund der KlĂ€nge an die eigene Jugend erinnert fĂŒhlt!

Die Jungs lassen auf ihrem aktuellen Silberling »Bite The Bullet« nĂ€mlich erneut schlicht und ergreifend die frĂŒhen 80er Jahre auf verdammt beeindruckende Art und Weise auferstehen. Ihre Tracks lassen sich grob zwischen allem, was damals wahlweise noch Hard Rock, spĂ€ter aber dann bereits Heavy Metal genannt wurde, einordnen und von Fans aller Bands, die aktiv waren, egal wie hart und heftig diese aufspielten, auch geliebt wurden. BULLET kommen dabei dermaßen authentisch aus den Boxen, daß der Zuhörer wohl nicht nur einmal das Erscheinungsjahr dieses Werkes kritisch unter die Lupe nehmen wird. Die Schweden wissen mit eher traditionell rockigem, dezent nach AC/DC-tönendem Material ebenso zu beeindrucken, wie mit hĂ€rteren Passagen, die nach damals angesagtem Heavy Metal der Bauart ACCEPT, SAXON oder JUDAS PRIEST klingt. Mit Frontmann Hell Hofer haben die Jungs zudem einen SĂ€nger im Line-up der klingt, als ob man die StimmbĂ€nder der Herren Udo Dirkschneider und Brian Johnson irgendwann in der Historie vereint hĂ€tte. Vielmehr an Verbeugungen gen "Seinerzeit" geht wohl kaum noch!

Auch was die Titel der Songs, sowie die Texte angeht, wissen BULLET die "gute, alte Zeit" hochleben zu lassen. Hier wird kein Klischee vergessen, die Nummern gehen gut nach vorne los, haben Punch und können schon beim ersten Mal mitgetrĂ€llert, vor allem aber mitgebangt werden. Nicke Andersson hat den Burschen auch noch den entsprechenden "antiquierten" Mix fĂŒr ihrer Tracks verabreicht und somit steht einer amtlichen "Heavy Metal-Party" wie anno dunnemals nichts mehr weg!

Also, ein gekĂŒhltes Bier geöffnet, »Bite The Bullet« in den CD-Player (diese Scheibe schreit aber regelrecht danach, auch als Vinyl-Version zu erscheinen!), die Luftgitarre ausgepackt, und es kann losgehen!

http://www.bullet.nu/

jenny@cricketplayingcricket.se

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
BULLET (S) im Überblick:
BULLET (S) – Bite The Bullet (Rundling)
BULLET (S) – Dust To Gold (Rundling)
BULLET (S) – Highway Pirates (Rundling)
BULLET (S) – Storm Of Blades (Rundling)
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 31-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 40-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 44-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – ONLINE EMPIRE 60-"Living Underground"-Artikel
BULLET (S) – News vom 03.07.2007
BULLET (S) – News vom 08.09.2011
BULLET (S) – News vom 21.12.2012
BULLET (S) – News vom 04.03.2013
Playlist: BULLET (S)-Liveshow Balingen, "Bang Your Head!!!"-Festival 17.07.2010 in "Jahrescharts 2010" auf Platz 1 von Stefan Glas
andere Projekte des beteiligten Musikers Hampus Klang:
HYPNOSIA – News vom 14.06.2002
HYPNOSIA – News vom 05.03.2007
HYPNOSIA – News vom 05.03.2007
JIGSORE TERROR – News vom 30.09.2004
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Andy "SS66" Rydell, heute vor 2 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier