UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BLOWBACK (S) – Â»Morning Wood«-Review last update: 25.05.2019, 10:10:08  

last Index next

BLOWBACK (S) – Morning Wood

TRANSUBSTANS RECORDS (Import)

Interessante Mischung, die BLOWBACK auf ihrem ersten eigenen Album (2006 waren sie bereits auf einer Split-CD zusammen mit ASTEROID vertreten) vollbringen: Während die Riffs des Openers ›Kamasutra‹ unweigerlich an alte BLACK SABBATH erinnern, könnten die Gesangslinien (und wohl auch Stimmeffekte) von W.A.S.P.s »Dominator« stammen.

Während die Nähe zu den BLACK SABBATH der 70er auch für den Rest des Albums unüberhörbar bestehen bleibt, haben sich die Anleihen bei Blackie Lawless bereits nach dem ersten Stück weitestgehend erledigt und Songs wie ›Eclipse Of The Antropoid‹ grooven mindestens so cool, wie der Titel klingt.

Vollkommen unverständlich bleibt mir allerdings, warum die meisten 70er Jahre Retro-Bands davon ausgehen, daß eine authentische Platte auch gleich wie zu Hause im Keller aufgenommen klingen muß - das hätte selbst mein alter Taperekorder aus Kindertagen besser gekonnt. Bands wie DEEP PURPLE und URIAH HEEP haben schon damals bewiesen, daß es auch anders geht, von PINK FLOYD gleich ganz zu schweigen.

http://www.blowback.se/

gut 10


Andreas Thul

 
BLOWBACK (S) im Überblick:
BLOWBACK (S) – Morning Wood (Rundling)
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Ein Stück deutsch-deutsche Geschichte - metallisch aufbereitet.
Button: hier