UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 34 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → FLYLEAF – »Flyleaf«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

FLYLEAF – Flyleaf

A&M RECORDS/OCTONE/UNIVERSAL

Hmmm, welchen Sinn macht es, eine Platte, die erst vor etwa einem Jahr hierzulande erschienen war, nochmal auf den Markt zu werfen - außer zur weiteren Überflutung desselben beizutragen..? Der Labelwechsel von FLYLEAF schien den Zuständigen schon Grund genug gewesen zu sein. Immerhin hat das neue Label eine Extra-DVD plus fünf akustische Bonustracks gestiftet - und zwar andere als seinerzeit bei der deutschen Erstveröffentlichung, die nämlich dem amerikanischen Release um fast ein Jahr hinterherhinkte. Kompliziert, kompliziert...

Apropos Bonustracks: Die Akustikversion des Albumopeners ›I'm So Sick‹ ist ziemlich gruselig, denn hier ist die ohnehin gewöhnungsbedürftige Stimme von Sängerin Lacey Mosley einfach too much. Weitaus besser kommt das Ganze, wenn ordentliche Gitarrenwände und fette Beats gegen die Stimme ballern. Eine Organ wie ein Zahnarztbohrer kommt eben nur im richtigen Umfeld gut und kann dann aber durchaus mit netten Brüllausbrüchen glänzen. Da die Bonus-DVD hauptsächlich die besagte Akustikshow beinhaltet, scheidet auch diese als Kaufargument aus.

Wer die Platte bereits hat, braucht also keineswegs nochmal zuzuschlagen - zumal die Nu-Rocker schon in den Endzügen der Arbeiten für die nächste Platte liegt.

http://www.flyleafmusic.com/


Stefan Glas

 
FLYLEAF im Überblick:
FLYLEAF – Flyleaf (Re-Release-Review von 2008 aus Online Empire 34)
FLYLEAF – News vom 13.08.2009
FLYLEAF – News vom 22.10.2012
FLYLEAF – News vom 18.08.2016
FLYLEAF – News vom 08.11.2022
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here