UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → THE DIVINE MADNESS – Â»Secrets«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next
THE DIVINE MADNESS-CD-Cover

THE DIVINE MADNESS

Secrets

(23-Song-Doppel-CD: Preis unbekannt)

Himmel und Hölle - das versprechen uns THE DIVINE MADNESS auf »Secrets«. Denn die Gruppe aus Los Angeles hat ihr aktuelles Werk in die Kapitel "Paradiso" und "Inferno" unterteilt, die jeweils eine komplette CD fĂŒllen. Zwar Ă€ndert sich die Grundstimmung bei beiden Teilen nicht signifikant, doch THE DIVINE MADNESS schaffen es auf einer Gesamtspielzeit von etwa 100 Minuten, dem Hörer permanent unter die Haut zu gehen. »Secrets« ist eine Rockoper mit Gothic-Touch, die sich der Elemente des progressiven und des atmosphĂ€rischen Metals bedient, und vor allem durch die atemberaubende, teils zerbrechlich wirkende Stimme von SĂ€ngerin Victoria Mazze nachhaltig geprĂ€gt wird. Unterm Strich ist »Secrets« ein Werk, das uns jede Menge Applaus abnötigt, so daß ein Griff zu den Hörproben auf der Homepage (die mittlerweile wie bei so vielen anderen Bands identisch mit der MySpace-Seite ist) auf jeden Fall empfohlen sei. Doch letztendlich ist es in diesem Fall unumgĂ€nglich, das Gesamtwerk zu kennen. Und das kann die schöne neue Onlinewelt eben doch nicht besorgen...

http://www.thedivinemadness.net/

info@thedivinemadness.net

der Hunger nach dem Apfel...


Stefan Glas

 
THE DIVINE MADNESS im Überblick:
THE DIVINE MADNESS – Secrets (Do It Yourself)
THE DIVINE MADNESS – News vom 22.06.2008
siehe auch: Musik von THE DIVINE MADNESS im Film "Bound - Gefangen im Netz der Begierde"
siehe auch: Musik von THE DIVINE MADNESS im Film "Final Day - Das Ende der Welt"
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

Der Geheimtip: Jon Oliva in Höchstform!
Button: hier