UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE SCOURGER – »Dark Invitation To Armageddon«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

THE SCOURGER – Dark Invitation To Armageddon

CYCLONE EMPIRE/SOULFOOD

Schon mit ihrem Debutalbum »Blind Date With Violence« wußten diese fünf Finnen vor gut eineinhalb Jahren zu begeistern und zwar nicht nur meine Wenigkeit, sondern offenbar eine ganze Menge Metaller in ihrer Heimat. Denn schließlich schaffte es die Single-Auskoppelung ›Maximum Intensity‹ bis auf Platz 2 der Charts. Auch die Vorab-Single zu ihrem aktuellen Album »Never Bury The Hatchet« war diesbezüglich erfolgreich und konnte erneut die Top Ten knacken. Unter solchen Voraussetzung ist es sicherlich nicht unbedingt einfach, auch mit einem gesamten Album reüssieren zu können, aber THE SCOURGER wissen über ihre persönlichen Stärken logischerweise bestens Bescheid und haben nun, dem Titel entsprechend, gleichsam eine Einladung in ihre Welt anzubieten, eine dunkle noch dazu. »Dark Invitation To Armageddon« setzt im Prinzip genau dort an, wo »Blind Date With Violence« geendet hat, nämlich mit satten Tracks, die allesamt den Esprit der alten Schule des Thrash Metal beinhalten, von der Ausführung her jedoch problemlos den Sprung in die Moderne geschafft haben. Immer noch gehen es die Jungs im hurtigen Tempo an, wissen aber dennoch, durch geschickt eingestreute Breaks und Midtempo-Passagen für Abwechslung zu sorgen, und garnieren ihren Thrash mit dezenten Querverweisen zum melodischen Death Metal. Zudem scheinen sich die Burschen im Vorfeld auch ganz genau überlegt zu haben, weshalb es mit den bisherigen Singles (schon vor der Veröffentlichung ihres Debutalbums waren THE SCOURGER mit den ersten Singles in den Charts vertreten!) geklappt hat, auch kommerziell erfolgreich zu sein. Die Gabe, Songs zu schreiben, scheint diesem Quintett angeboren zu sein, denn nur so läßt es sich erklären, daß sie, trotz der Tatsache, daß sie an sich für die Hitparaden in aller Welt eigentlich ungeeignete Musik in Form von brachialem Thrash Metal abliefern, immer wieder imstande sind, sich in diesen zu positionieren. Deshalb ist »Dark Invitation To Armageddon« auch ein an Hitdichte in diesem Segment nur sehr schwer zu toppendes Album geworden, das neben dem bereits erfolgreichen ›Never Bury The Hatchet‹ noch einige weitere Aspiranten auf derlei Ehren in petto hat. Mit ›No Redemption‹ (LEGION OF THE DAMNED in melodiöserer Ausgabe), ›Beyond Judas‹ (alte und neue Schule in vereinter Zweisamkeit und auf höchstem, energiereichen Niveau) und das nach SLAYER auf einem Bay Area-Riff-Trip klingende ›Last Nail To The Coffin‹ fallen mir auf Anhieb weitere potentielle Single-Kandidaten ein, die THE SCOURGER erneut Einträge bringen könne sollten.

Auch wenn Finnland diesbezüglich eine Ausnahmeerscheinung weltweit darstellt und Hitparaden mit knackfrischem Thrash Metal wohl an und für sich nicht zu erobern sind, sollte es diesem Quintett mit »Dark Invitation To Armageddon« gelingen können, weltweit erfolgreich zu sein.

http://www.thescourger.net/

contact@thescourger.net

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
THE SCOURGER im Überblick:
THE SCOURGER – Blind Date With Violence (Rundling-Review von 2007 aus Online Empire 30)
THE SCOURGER – Dark Invitation To Armageddon (Rundling-Review von 2008 aus Online Empire 35)
THE SCOURGER – Online Empire 28-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
THE SCOURGER – Online Empire 36-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2008)
THE SCOURGER – News vom 14.07.2004
THE SCOURGER – News vom 07.01.2008
THE SCOURGER – News vom 14.05.2009
THE SCOURGER – News vom 07.10.2010
THE SCOURGER – News vom 04.11.2010
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here