UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → HELLIÖN – »Skin Deep«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next
HELLIÖN-CD-Cover

HELLIÖN

Skin Deep

(3-Song-CD-R: € 4,-)

Hinter dem Banner HELLIÖN verbergen sich vier junge Männer aus dem hohen Norden Deutschlands, die es sich offenbar seit ihren Anfangstagen als Schülerband vor gut zehn Jahren zum Programm gemacht haben, ihr Publikum mit harten Rocksounds zu unterhalten. Rock'n'Roll soll ja schließlich im Endeffekt Entertainment sein und genau das bewerkstelligen diese Jungs bestens.

Vor allem der Opener ihrer mittlerweile fünften Veröffentlichung, die ebenso in Eigenregie erscheint wie sämtliche Vorgängerwerke, mit dem zunächst gar nicht so spektakulären Titel ›Farmer's Pride‹, entpuppt sich im Endeffekt als Track von immensem Unterhaltungswert. Auch wenn einige Zeitgenossen eine Textzeile wie "My Cock Is Still Much Bigger Than Yours" eher als primitiv bezeichnen mögen, durch die Tatsache, daß diese einem Mega-Refrain entstammt und es sich hier um einen Ohrwurm der Sonderklasse handelt, der sehr schmissig aus den Boxen dröhnt, bleibt diese Nummer auf ewige Zeiten in den Gehirnwindungen des Zuhörers haften. Ganz große Unterhaltung, meine Herren!

Das folgende ›The Only I‹ kann da zwar nicht ganz mithalten, da zum einen die Musik hier generell ein wenig zu sehr gen heftig und modern gebürstet klingt, und zum anderen derlei eingängige Momente generell fehlen. da hilft auch der Gastvokalbeitrag von Okan D. nix. Es wäre aber definitiv falsch, die Truppe anhand des Openers vorschnell zum "One-Hit-Wonder" zu erklären. Aufgrund ihrer Vorgeschichte und den mittlerweile gut 200 Gigs, die HELLIÖN in der Zwischenzeit absolviert haben, sollten solche Aussagen aber ohnehin wegfallen.

Vielmehr werden HELLIÖN dadurch als ehrliche Arbeiter im Underground entpuppt und zudem ihre Verbundenheit zu dieser Szene mehr als nur unterstrichen. Erneut als kompetente Songwriter und witzige Gesellen präsentieren sich die Jungs im abschließenden ›667‹. Hierbei haben wir es mit einem weiteren Schmankerl aus der hochwertigen Hard Rock/Heavy Metal-Küche des Quartetts zu tun. Zwar haben sich auch WATCH ME BLEED erst vor wenigen Monaten mit der Nachbarschaft der Bestie thematisch auseinandergesetzt, ansonsten aber haben die Songs trotz gleichen Titels und Inhalts nichts gemeinsam. HELLIÖN ist mit '667' erneut ein Ohrwurm gelungen, der untermauert, daß diese Burschen nicht nur verdammt gute Musiker sind, sondern es auch verstehen, gelungene Songs zu schreiben, die so schnell nicht wieder in Vergessenheit geraten, und zudem untermauert der Rauswurf aus ihrem aktuellen Silberling den Unterhaltungswert dieser Kapelle.

http://www.hellion-online.de/

mail@hellion-online.de

much bigger


Walter Scheurer

 
HELLIÖN im Überblick:
HELLIÖN – Skin Deep (Do It Yourself)
HELLIÖN – News vom 16.03.2010
HELLIÖN – News vom 02.10.2011
HELLIÖN – News vom 01.02.2012
unter dem ehemaligen Bandnamen HELLION (D):
HELLION (D) – 667 (Do It Yourself)
HELLION (D) – The Latenite Audioshow (Do It Yourself)
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

Einen Link zu UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE schalten? Kein Problem! Infos:
Button: hier