UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 34 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Sampler – Â»Speed Kills ... Again«-Review last update: 26.02.2021, 07:51:10  

last Index next

Sampler – Speed Kills ... Again

HEAVY ARTILLERY (Import)

Wie unschwer zu erkennen ist, stellt dieser Sampler eine Art Nachfolge, auf jeden Fall aber ein Tribut zum legendĂ€ren »Speed Kills«-Sampler dar, der anno 1985 ĂŒber MUSIC FOR NATIONS das Licht der PlattenlĂ€den erblickte und mittlerweile zum gesuchten Sammlerobjekt geworden ist. Das US-amerikanische Label HEAVY ARTILLERY (wohl gleich noch ein dezenter Verweis in Richtung Vergangenheit und großer Namen), das sich das Motto "The New Force In Old School Metal" auserkoren hat, um die unter ihren Fittichen befindlichen Formationen auch adĂ€quat anzupreisen, offeriert uns mit vorliegendem Album eine Compilation, deren Untertitel "Heralding The Return Of Thrash Metal" ausreichend sein sollte, um JubelstĂŒrme in einschlĂ€gigen Kreisen auszulösen.

Sechs Bands sind auf diesem Album zu hören, wobei jede Truppe zweimal die Chance erhĂ€lt, Kompositionen zu prĂ€sentieren. Im Sinne des Erfinders haben sich sĂ€mtliche Formationen logischerweise dem Thrash der alten Schule verschrieben und das noch dazu in recht heftiger Form. Die vertretenen US-Formationen MERCILESS DEATH, AVENGER OF BLOOD, TOXIC HOLOCAUST und WARBRINGER, aber auch die Italiener von HATRED und die Schweden ENFORCER sind im Underground keine Unbekannten mehr, bekommen hier berechtigterweise aber ein breiteres Forum, um ihre Songs vorzustellen. AuffĂ€llig ist die jeweils heftige und geradezu brutale AusfĂŒhrung der Tracks aller beteiligten Truppen. Soll heißen, man orientiert sich zwar sehr wohl in der Heimat des Labels an diversen GrĂ¶ĂŸen, scheint aber durch die Bank sehr wohl auch europĂ€ischen Thrash jener Epoche tief inhaliert zu haben. Hinsichtlich der immerzu sehr deftigen SoundqualitĂ€t gibt es ebenso nichts zu meckern: "Wenn's paßt, dann paßt's", sagt man ja so schön und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Soundtechnisch könnte man hier durchaus der Meinung sein, daß es sich in der Tat um Relikte aus den 80er Jahren handeln wĂŒrde, denn viel authentischer kann man Thrash Metal dieser Machart nicht rĂŒberbringen. Die Umsetzung des Samplers als zukĂŒnftiges Sammlerobjekt ist ebenfalls gelungen, da das Booklet nicht nur mit den Texten, sondern auch mit Bandphotos und kurzen Kommentaren zu den Bands aufwarten kann.

FĂŒr Thrash Metaller ist »Speed Kills ... Again« ein unumgĂ€ngliches Werk, zumal die vertretenen Formationen in Zukunft bestimmt erwĂ€hnt werden, wenn von dieser Art von Musik die Rede ist und ein dezentes Revival des Thrash Metal braut sich ja im Moment ohnehin zusammen.


Walter Scheurer

 
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier