UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 34 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → EYECONOCLAST – Â»Unassigned Death Chapter«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

EYECONOCLAST – Unassigned Death Chapter

STAGEFRIGHT RECORDS (Import)

Von »Iconoclast« ist in den letzten Wochen die gesamte Szene in Aufruhr gesetzt worden, allerdings deshalb, weil die deutschen Heftig-Metaller von HEAVEN SHALL BURN ihr aktuelles Album so getauft haben. Doch daneben existiert bereits seit lĂ€ngerer Zeit eine zumindest in unseren Breiten leider bislang noch unbeachtete Truppe aus Rom mit Namen EYECONOCLAST, die sich mit ihrem ersten Longplayer endlich auch in die Herzen der hiesigen Metalfans spielen will. FĂŒr ihre beiden Demos und die EP »Cursors«, die zwischen 2003 und 2005 in Umlauf gebracht wurden, gab es zumindest schon einmal Lob in einschlĂ€gigen Presse-Kreisen, mit STAGEFRIGHT RECORDS haben die Italiener nun ein noch recht junges, aber hungriges englisches Label als Partner und versuchen am Fakt, noch immer unbekannt zu sein, etwas zu Ă€ndern.

Mit ihrer immerzu fulminanten und heftigen Melange aus melodiösem Death Metal, dezenten VersatzstĂŒcken aus dem Thrash Metal und vereinzelten Metalcore-Elementen sollten EYECONOCLAST zumindest einmal den Nerv der Zeit exakt getroffen haben. Rifftechnisch wissen Alessio Cosenza (einst bei den True Metallern von WYRM aktiv) und Stefano Morabito (im Underground ebenfalls kein unbekannter Name, da er zuvor bei RUST OF REASON und deren VorlĂ€uferband BENIGHTED mit von der Death/Thrash-Partie war) mit schwer schwedisch inspiriertem Material zu ĂŒberzeugen, lassen uns aber ebenso wissen, daß auch das Duo King/Hannemann ihre Duftnote hinterlassen hat. Gesangstechnisch kommt Carlos Mastantuono mit seinem deftigen GebrĂŒlle da leider qualitativ nicht ganz heran, doch dafĂŒr kann dieser Kerl wirklich emotionsgeladen singen und das ganz ohne Pathos, wie er ebenso desöfteren unter Beweis stellen darf.

Auch wenn die Mischung nicht mehr wirklich innovativ ist, haben EYECONOCLAST zumindest die Kompetenz, gelungene Songs in dieser Machart zu komponieren, denn die nötige Hitdichte, die man fĂŒr diese Art von Mucke mittlerweile benötigt, um sich Fans erspielen zu können, lĂ€ĂŸt sich auf »Unassigned Death Chapter« sehr wohl feststellen.

Es liegt nun also an Euch, ob EYECONOCLAST in Zukunft grĂ¶ĂŸere Brötchen backen dĂŒrfen!

http://www.eyeconoclast.com/

info@eyeconoclast.com

ordentlich 9


Walter Scheurer

 
EYECONOCLAST (vorhergehende Besetzung) im Überblick:
EYECONOCLAST – Unassigned Death Chapter (Rundling)
EYECONOCLAST – Unassigned Death Chapter (Rundling)
EYECONOCLAST – News vom 11.10.2010
EYECONOCLAST – News vom 31.01.2011
EYECONOCLAST – News vom 11.07.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Alessio "The Elder" Cosenza:
WYRM (I) – Lutharian Wars (Do It Yourself)
WYRM (I) – News vom 29.11.2002
andere Projekte des beteiligten Musikers Mauro Mercurio:
HOUR OF PENANCE – News vom 10.01.2007
HOUR OF PENANCE – News vom 10.01.2007
HOUR OF PENANCE – News vom 27.06.2009
HOUR OF PENANCE – News vom 12.06.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Giulio "MG Hexadecimator" Moschini:
ABORYM – News vom 15.07.2013
ABORYM – News vom 11.09.2014
HOUR OF PENANCE – News vom 10.01.2007
HOUR OF PENANCE – News vom 27.06.2009
HOUR OF PENANCE – News vom 12.06.2012
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewĂŒnscht? Logo!
Button: hier