UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 34 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → STEEL ASSASSIN – Â»War Of The Eight Saints«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

STEEL ASSASSIN – War Of The Eight Saints

SENTINEL STEEL RECORDS (Import)

Man kann sich zum Thema "Reunion" von unterschiedlichsten Formationen Ă€ußern, wie man will, Fakt ist, daß vor allem im Segment des traditionellen Metal immer noch zahlreiche Wiedervereinigungen stattfinden, die Sinn machen.

Es wĂ€re wahrhaft ein Drama gewesen, hĂ€tten sich im Jahre 2005 nicht die alten STEEL ASSASSIN-Recken Kevin Curran (g), Mike Mooney (g), Phil Grasso (b) und Greg Michalowski (d) erneut zusammengetan, um gemeinsam mit einem neuen Gesangsakrobaten abermals fĂŒr musikalische Großtaten zu sorgen. In John Falzone, dem ehemaligen Mikroschwinger bei TRIPHAMMER, konnte ein wahrhaftiger Könner rekrutiert werden. In dieser Besetzung hat das Quintett schlußendlich auch »War Of The Eight Saints« eingespielt, das von Rich Spillberg, dem ehemaligen WARGASM-Saitenflitzer und -SĂ€nger, produziert wurde. Zudem lĂ€ĂŸt sich in Zusammenhang mit der Veröffentlichung dieses Albums auch ein interessanter Streifzug durch die Historie der schwermetallischen Szene rund um Boston ziehen. Barry, der Schlagzeug-vermöbelnde Bruder von Rich, war nicht nur mit diesem zusammen bei WARGASM aktiv, sondern in Folge auch bei MADD HUNTER, jener Formation, die von Phil Grasso ins Leben gerufen wurde. Zudem war bei jener Band in spĂ€terer Folge auch Chuck Fitzgerald mit von der Partie, der zuvor ebenfalls zum Line-up vom TRIPHAMMER gezĂ€hlt hat. Aber das nur so nebenbei.

Zum GlĂŒck ist John nun aber bei STEEL ASSASSIN am Start und verleiht den traditionell-metallischen GustostĂŒckerln mit seiner, irgendwo auf halber Strecke zwischen einem rauhen Bruce Dickinson, John Bush mit dunklerem Timbre und einer Prise Defeis'scher Ausdrucksweise gesegneten Stimme immer wieder das SahnehĂ€ubchen. Was die Musik selbst betrifft, haben die Herrschaften genau das abgeliefert, was man von kraftstrotzendem US-amerikanischen Metal zu erhalten gewohnt ist. Beginnend bei treibenden Uptempo-HĂ€mmern, ĂŒber gediegene Midtempo-Tracks, bis hin zu balladesken KlĂ€ngen liefern STEEL ASSASSIN das volle Programm, wissen in epischer AusfĂŒhrung ebenso zu beeindrucken, wie mit herzerfrischenden Solopassagen und lassen einzig und allein den Schluß zu, daß wir uns nicht die geringste Sorge ĂŒber unsere Lieblingsmusik zu machen brauchen, solange es Bands wie STEEL ASSASSIN gibt.

http://www.steelassassin.com/

super 15


Walter Scheurer

 
STEEL ASSASSIN im Überblick:
STEEL ASSASSIN – From The Vaults (Do It Yourself)
STEEL ASSASSIN – War Of The Eight Saints (Rundling)
STEEL ASSASSIN – ONLINE EMPIRE 33-"Living Underground"-Artikel
Playlist: STEEL ASSASSIN-Album »War Of The Eight Saints« in "Jahrescharts 2007" auf Platz 6 von Holger Andrae
Playlist: STEEL ASSASSIN-Album »War Of The Eight Saints« in der Kategorie "aktuelle Faves" auf Platz 4 von Holger Andrae
andere Projekte des beteiligten Musikers John Falzone:
TRIPHAMMER (US, MA) – News vom 17.02.2006
TRIPHAMMER (US, MA) – News vom 05.04.2019
andere Projekte des beteiligten Musikers Phil Grasso:
MADD HUNTER – Madd Hunter (Rundling)
MADD HUNTER – News vom 21.11.2007
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier